wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Wüstenblume (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Wüstenblume / Desert Flower (2009)

wuestenblume-blu-ray

bei amazon.de bestellen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) Majestic Home Entertainment / 20th Century Fox Home Entertainment (2010)
VÖ/Release Date:26.03.2010
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:127:39 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:VC-1 / 1080p 24 fps / 16:9 / Advanced Profile 3
Video-Bitrateca. 27,8 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Deutsch Hörfilmfassung
Audiokommentar
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 1938 kbps
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 1875 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/16 Bit) 320 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/16 Bit) 320 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch für Hörgeschädigte, Deutsche für somalische Dialoge, English for Somalian Dialogues
Ø Total Bitrate:ca. 34,4 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
37,99 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 81,55 %
Film:
Geheimnisvoll, stolz, wunderschön: Als die junge Somalierin Waris Dirie (Liya Kebede) in einem Londoner Fastfood-Restaurant von Starfotograf Terry Donaldson (Timothy Spall) entdeckt wird, feiert die internationale Modewelt begeistert die Geburt eines neuen Top-Models. Doch hinter der glamourösen Fassade verbirgt sich ein zutiefst bewegendes Schicksal.
Geboren in der Wüste Afrikas, wächst Waris im ständigen Kampf ums tägliche Überleben auf. Als sie mit 13 Jahren zwangsverheiratet werden soll, flieht sie, um dem Willen ihres Vaters zu entkommen. Sie irrt tagelang durch die Wüste, bis sie schließlich die somalische Hauptstadt Mogadischu erreicht. Die Familie ihrer Mutter nimmt sie schützend auf und verschafft ihr eine Stellung als Dienstmädchen in der somalischen Botschaft in London – wo sie jahrelang das Haus nicht verlassen darf. Als Ihr ein paar Jahre später die Rückkehr nach Somalia droht, flieht Waris erneut. Sie taucht in der Metropole unter, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und findet mit der quirligen Verkäuferin und Lebenskünstlerin Marilyn (Sally Hawkins) eine Freundin und Vertraute.
Doch dann entdeckt sie Donaldson….und ein Märchen wird wahr: Die Designer reißen sich um sie, Jetset und Presse lieben das Nomadenmädchen, das aus dem Wüstenstaub den Weg auf die berühmtesten Laufstege der Welt gefunden hat.
Waris Dirie wird zu einem der bestbezahlten Models der Welt. Doch bei allem Erfolg holen Waris immer wieder die Schatten der Vergangenheit ein, belastet sie das Geheimnis ihrer Kindheit. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere erzählt sie in einem Interview von der grausamen Tradition der Frauenbeschneidung, deren Opfer sie selbst als kleines Mädchen wurde. Die Veröffentlichung löst eine Welle von Mitgefühl und Protest aus und Waris entschließt sich, ihr Leben dem Kampf gegen dieses Ritual zu widmen….
“Wüstenblume” beginnt als packender pseudo-Roadmovie, wird dann zu einem mitreißenden Aschenputtelmärchen und schließlich zu einem energisch-eindringlichen Aufruf für Frauenrechte in Afrika. Die spannende und ergreifende Geschichte wurde von Kameramann Ken Kelsch in Farben-prächtige Bilder gepackt, die manchmal in totalem Gegensatz zu den schrecklichen Szenen stehen. Regisseurin Shally Hormann hat exakt den richtigen Ton getroffen, so dass der Film weder kitschig noch rührselig wirkt. Dies liegt auch an dem mitreißenden Spiel von Liya Kebede und den hyperrealistisch wirkenden Szenen in Somalia, die von sehr vielen Laien-Schauspielern getragen werden. Doch selbst die Nebenrollen wurden genial besetzt und tragen sehr viel zur Authentizität des Films bei. Hätte der Film nicht schon mehrere Preise gewonnen, könnte man sagen, dass er ein Geheim-Tipp wäre – also unbedingt ansehen!
Liya Kebede sagte in einem Interview, sie wünsche sich, dass die Leute, die den Film sehen, traurig und froh aus dem Kino kommen und den Drang hätten, etwas verändern zu wollen. Produzent Peter Herrmann schrieb dazu: “Das ist es, was wir alle, die wir an diesem Film gearbeitet haben, uns wünschen”.

Link zum Trailer

English Trailer

www.wuestenblume-film.de
www.desertflower-movie.com

www.waris-dirie-foundation.com

www.stop-fgm-now.com

www.netzwerk-integra.de

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 93 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 95 %
Kamermann Ken Kelsch hat “Wüstenblume” auf 35 mm Film gedreht und dem Bild eine überragende Plasizität und wunderbar leuchtende Farben (die wirklich vom Bildschirm ins Auge springen) verpasst. Vor allem die Szenen in Somalia (gedreht in Dschibuti) bieten prächtige Bilder, mit einer sensationellen Plastizität und einer sehr hohen Detailauflösung, die in diesen Szenen knapp unter Referenzniveau liegt. Die leuchtenden Farben, das helle Bild und der hohe Kontrastumfang (bei dem es nicht zu Überstahlungen kommt) vermitteln die Hitze der Wüste sehr authentisch. Die restlichen Szenen sind ebenfalls enorm scharf und detailreich, “kitzeln” aber weniger an der Netzhaut, als die Szenen in der Wüste. Selbst sehr dunkle Szenen und sogar Nachtszenen sind detailreich und vermitteln Bildtiefe. Kelsch “spielt” in Nahaufnahmen sehr oft mit der Tiefenschärfe, daher gibt es einige Szenen bei denen nur bestimmte Bereiche von Gesichtern scharf im Fokus sind. Während des gesamten Film ist ein kleiner, nicht störender Hauch von Filmkorn zu erkennen, der glücklicherweise nicht mit einem Antirauschfilter bearbeitet worden ist.
English (outline):
o DoP Ken Kelsch likes to play with DOF, so there are some close-ups where parts of faces are intentionally out of focus
+ offers lush and vibrant colors
+ offers a very good 3-dimensionality, especially in desert scenes (shot in Djibouti)
+ darker scenes and even night scenes offer a high detail resolution and sense of depth
+ there is a small amount of film grain evident, which was luckily not treated with DVNR

Audio: English: 78%  /  Deutsch: 77%
Der Ton von “Wüstenblume” ist Effekt-technisch minimalistisch angelegt worden, was aber nicht heißt, dass die Surroundkanäle nichts zu tun hätten. Die Surroundeffekte beschränken sich auf die authentische Wiedergabe von Umgebungsgeräuschen. So fühlt man sich in der Mogadischu-Szene inmitten eines Menschengetümmels versetzt und bei den Szenen in London kann man das Chaos auf dem Piccadilly Circus beinahe spüren. Selbst in der Wüste erzeugen die Windgeräusche ein umhüllendes Klangfeld mit einer hohen Räumlichkeit. Eine Szenen in einem Londoner Club bietet dann stampfende Bässe, die ordentlich Druck machen. Die atmosphärische Filmmusik bietet von sanften Klängen bis zu tieferen Bässen einen ganzes Spektrum an Tönen und umhüllt dabei den Zuschauer/Zuhörer vollständig.
English (outline):
o minimalistic soundtrack with no gimmicky surround effects
+ authentic ambient noise like the crowds scene in Mogadishu or the scene at Piccadilly Circus
+ some scenes like the club scene in London offer some deep & powerful bass
+ enveloping music score

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Waris Dirie, Liya Kebede, Sherry Horman (Regie) und Peter Herrmann
- kino kino Making of: 29:45 Min.
- Mit meiner Tochter nicht – Dokumentarfilm: 41:31 Min.
- Featurette Weltpremiere Venedig: 1:24 Min.
- Featurette Premiere Berlin: 3:52 Min.
- Bayerischer Filmpreis: 9:17 Min.
- 5 Entfallene Szenen: 13:54 Min.
- Trailer (HD): 2:16 Min.
- Teaser (HD): 1:01 Min.
- Ein grausames Ideal – Spot: 2:09 Min.
- BD-Live

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Wüstenblume” bietet eine fantastische Bildqualität und einen guten, wenn auch nicht spektakulären Ton. Das Bonusmaterial ist recht umfangreich und interessant.
The Blu-ray Disc of “Desert Flower” offers a very good picture quality. The sound is good but not very spectacular. The bonus material is very extensive and interessting.

Post Metadata

Date
April 13th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply