wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Weites Land (Blu-ray)

 

 

Titel/Blu-Ray Review:Weites Land / The Big Country (1958)

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) 20th Century Fox Home Entertainment / MGM Home Entertainment (2011)
VÖ/Release Date:10.06.2011
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:166:54 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 32 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Kastillianisch
Spanisch
DTS HD Master Audio 2.0 (48 kHz/24 Bit) 1981 kbpss
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 37,5 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
45,02 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 96,68 %
Film:
Zwei Rancher leben in erbittertem Streit um die einzige Wasserstelle des Tals. Hass, Gier und Neid drohen beide Familien in eine Spirale der Gewalt zu reißen, bis sich der Ostküsten-Gentleman James McKay mutig zwischen die verfeindeten Parteien stellt. Doch obwohl er mit allen Mitteln um eine friedliche Lösung kämpft, wird auch er schließlich gezwungen, Farbe zu bekennen….
“Weites Land” ist ein Film von William Wyler (Jezebel – Die boshafte Lady, Ein Herz und eine Krone, Ben Hur) und damit ist die Landschaft automatisch einer der “Hauptdarsteller”, vor allem weil auch sein deutscher Standardkameramann Franz Planer die Techniramakameras dirigierte. Gregory Peck fungierte hier auch als Produzent weil ihn das Thema der Konfliktlösung Vernunft/Vertrauen vs. Gewalt sehr interessierte…. 


Link zum englischen Trailer

 

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 83 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 95 %
“Weites Land” wurde von Kameramann Franz Planer (Die Drei von der Tankstelle, Ein Herz und eine Krone, Frühstück bei Tiffany) auf 35 mm in Technirama gedreht. Dabei wird der Film, wie bei Vistavision, quer (horizontal) durch die Kamera gezogen so, dass ein anamorphotisches Einzelbild (Frame) über 8 Perforationslöcher verläuft, wodurch die Bildfläche – im Vergleich zu Cinemascope – doppel so groß ist. “Weites Land” wurde von 2005 bis 2008 bei YCM Laboratories photo-optisch restauriert. Das größte Problem des Negativs war Farbfading und auch teilweise leichtes “Shrinking”. Hierbei schrumpfen die Farbauszüge unterschiedlich stark, wodurch die Farben schlecht überlagerbar werden. Das Farbfading konnte sehr gut restauriert werden und auch der Schwarzwert ist ganz gut geworden. Beim Shrinking hat es nicht immer funktioniert und daher gibt es einige Szenen bei denen man fremdfarbige (meist lila) Kanten erkennt, die etwas weich wirken und deren Farbrand denen der chromatischen Aberration von Fotokameras ähnelt. Die Credits zu Beginn des Films sind in der Qualität noch etwas wechselhaft. Flimmern, Schlieren, leichte Entrauschung und auch leichte Nachschärfung sind zu erkennen. Doch danach entfaltet das Bild seine volle Qualität. Das erkennbare Filmkorn scheint wohl natürliches Korn zu sein, dass durch die Erstellung des Restaurationsinterpositive weicher geworden ist. Ein Antirauschfilter kann nicht zum Einsatz. Einstellungen mit Frauen wurden im Soft-Focus-Look gedreht, wodurch diese Aufnahmen recht weich wirken. Die meisten anderen Szenen bieten eine grandiose Schärfe und Detailauflösung und präsentieren die majestätische Landschaft in prächtigen Bildern. Einige Szenen, z.B. bei 39:34 Min., wirken sensationell plastisch. Die Detailauflösung ist so hoch, dass bei 165:06 Min. ganz  im Hintergrund der Szene ein winkender Mann erkannbar ist.
English (outline):
- a few squences show some colorful edges which are the result of shrinked color layers (this looks like chromatic aberration of photo cameras)
o credits offer a mixed picture quality
+ great sharpness and detail resolution
+ great 3-dimensionality and depth
+ nice color reproduction and good black level
+ except for the cerdit sequence no use of DNR and edge enhancement 

 

Audio: Englisch 58% / Deutsch: 53%
Es gab Gerüchte, dass “Weites Land” mit 4-Kanalton produziert wurde und dass dieses Master irgendwo verschollen wäre. Doch inzwischen weiß man, dass es schon immer nur Monotonelemente gab. Auch in den privaten Archiven des Filmkomponisten Jerome Moross wurden nur Monoaufnahmen aufgetan. Daher wird der Film mit original Monoton präsentiert. Der englische Ton ist dabei erstaunlich lebhaft und relativ klar. Der geringe Dynamikumfang, die Mittenbetonung und der dünne Ton sind typisch für die Zeit und nicht änderbar. Der deutsche Ton ist etwas dumpfer, weniger dynamisch und die Musik erklingt etwas weniger voluminös. Die Dialoge sind aber alle sehr gut zu verstehen und die Musik von Moross kann trotzdem ihren Zauber verbreiten.
English (outline):
- German track is encoded as lossy DTS
o because of the age the tracks lack brillance in the high range, offer just a limited dynamic range and sound quite thin
o the film was produced in mono and stereo elements never existed
+ the English track sounds clearer and more dynamic than the German track
+ English track is encoded as lossless mono DTS HD Master Audio 

Extras/Bonusmaterial:
- Spaß auf dem Land: 5:12 Min.
- TV-Spot: 0:53 Min.
- Kinotrailer (HD): 2:53 Min.
 

 

Fazit:
“Weites Land” wird auf einer Blu-ray Disc präsentiert, die ein gutes, detailreiches Bild und einen brauchbaren Ton bietet. Das “Bonusmaterial” ist nicht der Reder wert.
“The big country” is presented on a Blu-ray Disc which offers a good picture quality and a quite nice sound. The bonus material is quite poor.

Post Metadata

Date
Mai 25th, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Tags

Leave a Reply