wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Thomas Crown ist nicht zu fassen (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Thomas Crown ist nicht zu fassen / The Thomas Crown Affair  (1968)

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) MGM Home Entertainment / 20th Century Fox Home Entertainment (2011)
VÖ/Release Date:04.03.2011
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:102:21 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:AVC-MPEG 4 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 35,8 Mbps
Audio:Englisch
Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Japanisch
Portugiesisch
Spanisch
Kastellianisch
DTS HD Master Audio 2.0 (48 kHz/24 Bit) 612 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 256 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 40,7 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
29,78 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 63,94 %
Thomas Crown (Steve McQueen) ist ein einsamer Wolf im Maßanzug. Als Bostoner Finanztycoon plant und dirigiert er einen Bankeinbruch, obwohl er das Geld überhaupt nicht nötig hat. Nötig hat er aber den Nervenkitzel bei dem Versuch, Bank und Polizei auszutricksen. Aber auch die Versicherung ist hinter dem Bankräuber her, in Gestalt der attraktiven Detektivin Vicky Anderson (Faye Dunaway), die sich prompt in Thomas Crown verliebt….
“Thomas Crown ist nicht zu fassen” ist das Original, das als Vorlage für das Remake von 1999 mit Pierce Brosnan diente. Beide Film sind gut. Wobei die Neuverfilmung etwas mehr auf Sex und die Beziehung zwischen Pierce Brosnan und Rene Russo setzt. Das Original bietet mehr Charme und hat mit der Schach-Szene viele Vorlagen für andere Filme wie z.B. Austin Powers geliefert…..
Da MGM “pleite” ist, werden viele Filme mit minimalem Aufwand auf BD veröffentlicht. Leider hat sich die finanzielle Situation in den letzten Jahren nicht wesentlich verändert….

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 56 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 75 %
Kameramann Haskell Wexler (Wer hat Angst vor Virginia Woolf?, Einer flog über das Kuckucksnest, Colors – Farben der Gewalt) hat “Thomas Crown ist nicht zu fassen” auf 35 mm Film flat in 1.85:1 gedreht. Zu der vorliegenden Blu-ray Disc gibt es zwei Gerüchte was das Master betrifft: 1. Da die Kratzer und Schrammen identisch mit denen der DVD von 1999/2000 sind, soll die BD ebenfalls von diesem Master produziert worden sein. 2. Vom Kameranegativ ist ein Internegativ erstellt worden, das dann als Vorlage diente, aber die gleich Kratzer und Schrammen aufweist, wie das Negativ. Bekannt ist nur, dass “Thomas Crown ist nicht zu fassen” mal von FotoKem restauriert worden ist. Jedoch nicht in der jüngeren Vergangenheit. Der Anfang des Film, inkl. Titelsequenz, war aufgrund der optischen Kopierung schon immer sehr soft. Auffällig ist der sehr harte Kontrast und das viele Details in komplett weißen Bereichen verschwinden. Hier wurde wohl eine digital Kontrastverstärkung durchgeführt. Die Farben wirken relativ homogen und der Schwarzwert ist ganz brauchbar. Nahaufnahmen bietet eine befriedigende Detailauflösung und Bildschärfe. Weitwinkelaufnahmen jedoch sind meist sehr soft, wodurch der Film nicht mal aus der normalen Sitzentfernung plastisch wirkt. Zwar hat man mit einer sehr hohen Videodatenrate von 35 Mbps versucht das grobe Filmkorn fehlerfrei darzustellen, jedoch wurde vorher schon eine Verminderung der Filmkornstärke durchgeführt. Das Filmkorn wurde digital bearbeitet, was zwar nicht unbedingt in einer Reduktion der Detailauflösung resultierte, jedoch wirkt das Filmkorn unnatürlich und fällt auf. “Thomas Crown ist nicht zu fassen” war zwar schon immer sehr soft und detailarm, jedoch hätte man durch eine aktuelle Neuabstastung ein paar mehr Details herausholen können. Die BD bietet dennoch eine wesentlich bessere Bildqualität als die DVD von 1999.
English (outline):
- wide shots are very soft
- seems to originate from the DVD master from 1999
- contrast boost was applied
o was always quite soft
+ close-ups offer a relatively good detail resolution

Audio: Englisch 55 % / Deutsch 48 %
Für “Thomas Crown ist nicht zu fassen” hat MGM ausnahmsweise keinen englischen 5.1-Mix produziert, so dass der englische Ton in 2.0-Mono in DTS HD Master Audio vorliegt. Wie man sieht benötigt diese Tonspur im Schnitt 612 kbps (mit 256 kbps Core), so dass man prinzipiell alle Monospuren auf allen BDs in DTS HD Master Audio encodieren könnte. Der deutsche Ton liegt ebenfalls in 2.0-Mono vor, jedoch als lossy Dolby Digital 2.0. Beide Tonspuren klingt recht dumpf. Wobei der englische Ton eine klarere Musik und weniger übersteuerte Dialoge bietet. Beim deutschen Ton sind die Dialoge zum Teil recht heftig verzerrt und dumpf, jedoch “gewöhnt” man sich mit der Zeit an die Qualität. Ob eine wesentlich bessere Audioqualität möglich wäre, ist nich ganz klar, da es über die verfügbaren Materialien keine Informationen gibt.
English (outline):
- English tracks suffers from slightly distorted dialogues
- German dialogues are partly heavily distorted
- both tracks sound quite dull and thin
+ English track offers a clearer music

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Regisseur Norman Jewison

Fazit:
“Thomas Crown ist nicht zu fassen” wird auf einer Blu-ray Disc veröffentlicht die man fasst als lieblos bezeichnen könnte. Das Bild ist zwar besser als das der DVD-Version, jedoch ist Bildqualität nur sehr knapp ausreichend. Der Ton ist ebenfalls nicht besonders gut. Filme aus den 40er Jahren bieten zum Teil einen besseren Ton. Zumindest gibt es als Bonusmaterial einen Audiokommentar. Das ist mehr als man von MGM zurzeit erwarten kann.
“The Thomas Crown Affair” is presented on a Blu-ray Disc which offers a picture quality that is above the last DVD version, but it is just barely acceptable. The audio sounds very dated for a film from 1968. At least an audio commentary is presented as bonus material.

Post Metadata

Date
Februar 21st, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Tags

Leave a Reply