wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


The Rocky Horror Picture Show (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:The Rocky Horroy Picture Show (1975)

the-rocky-horror-picture-show-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) 20th Century Fox Home Entertainment (2010)
VÖ/Release Date:05.11.2010
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:UK-Version: 100:08 Min.
US-Version: 98:41 Min.
Bild-/Video-Format:1.66 : 1
Video-Codec:Film: AVC-MPEG 4 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
PiP-1: AVC-MPEG 4 / 480p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 3.2
PiP-2: AVC-MPEG 4 / 480p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 3.2
Video-BitrateFilm: ca. 22,7 Mbps
PiP-1: ca. 5,5 Mbps
PiP-2: ca. 0,9 Mbps
Audio:Englisch
Englisch (Rocky-Oke)
Englisch Mono
Portugiesisch
Polnisch
Audiokommentar
PiP-Audio
DTS HD Master Audio 7.1 (48 kHz/24 Bit) 5020 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 38,6 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
45,21 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 97,08 %
It was great when it all began… Erleben Sie das schrillste Film-Spektakel, das je auf einer Leinwand zu sehen war. „The Rocky Horror Picture Show“ ist eine bizarre Comedy-Nightmare, die alles bisher Dagewesene verblassen lässt. Richard O‘Briens skurrile Pop-Persiflage schubst Sie in die total verdrehte Welt der Horror-, Sci-Fi- und B-Movies. Mit Tim Curry (in seiner wohl schärfsten Rolle, als bestrapster Dr. Frank N. Furter), Barry Bostwick und Oscar® Gewinnerin Susan Sarandon. Wagen Sie den Zeitsprung und singen Sie Meat Loafs „Hot Patootie“ wieder… und wieder… und wieder…Wer diesen Film einmal gesehen hat, kommt nie wieder davon los!
Die “Rocky Horror Picture Show” war anfangs ein totaler Flop. Erst nach und nach konnte der 1,2 Mio. US$-Film ca. 112 Mio. US$ allein in den USA durch Programmkinos einspielen. Die Einnahmen durch VHS- und DVD-Verkäufe sowie Verleihgebühren sind in zweistelliger Mio.-Höhe…..

www.rockyhorror.com

Link zum Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 76 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 95 %
Für die Blu-ray Disc von “Rocky Horror Picture Show” wurde das original Kameranegativ in 4K neu eingelesen und neu farbkorrigiert. Im Gegensatz zu dem vergleichsweise blassen Bild der DVD-Version, leuchten die Farben der Blu-ray in kräftigen Tönen. Nachdem die “Predator – Ultimate Hunter Edition” komplett entrauscht worden ist, waren die Befürchtungen groß, dass auch die “Rocky Horror Picture Show” das gleiche Schicksal erleiden würde. Doch jegliche Befürchtungen sind unbegründet, denn das Filmkorn ist in vollem Umfang vorhanden. Das Filmkorn ist relativ dicht, aber fein, doch trotzdem werden einige Feindetails vom Filmkorn verdeckt. Aus der normalen Sitzentfernung wirkt das Bild aber trotzdem recht plastisch und klar wie noch nie. Im Gegensatz zur DVD kann man nun sogar die Beschriftung der Schalter lesen oder die simplen Spezialeffekte sofort erkennen. Auch die dunkleren Szenen sind relativ gut detailiert. Es gibt zwar einige Szenen, die etwas unscharf sind, dies ist jedoch auf Fokussierungsfehler während des Drehens zurückzuführen und hat nichts mit dem Transfer oder Mastering zu tun. Der Kontrastumfang ist ganz gut, ebenso der Schwarzwert.
English (outline):
- some scenes are out of focus
o BD is based on a new 4K transfer from the original camera negatives
o a slight layer of film grain reduces the details a bit
+ film grain was not removed by DNR, so details are all there
+ from the normal viewing distance the picture offers a 3-dimensional sense of depth
+ black level is quite good, contrast range is also quite good

Audio: Englisch 80%
Die “Rocky Horror Picture Show” wurde 1975 in mono produziert. Die 25th Anniversary DVD-Version wurde mit 5.1-Ton veröffentlicht. Der 5.1-Ton wurde von Chace Digital (heute Deluxe Studios) produziert. Bei Chace stecke man ernorm viel Arbeit in das Katalogisieren aller verfügbaren Materialien, inkl. einem Magnet-Mono-DME-Master (Dialoge, Musik, Effekte) und dem original 2 Zoll 24-Track-Musikmaster. Für diese Blu-ray ließ Fox einen 7.1-Mix erstellen, der dort weitermacht, wo der 5.1 aufhörte. Der 7.1-Mix wurde von Post Haste Sound produziert. Um die Musik in der best-möglichen Klangqualität zu präsentieren, wurde das Multitrackmaster in 24 Bit/96 kHz digitalisiert und in dieser Auflösung in Pro Tools bearbeitet und neu gemischt. Störgeräusche, Übergangsfehler usw. wurden mit iZotope Spectral Repair entfernt. Für 8 der 18 Musikstücke wurde die Mischung komplett von grundauf neu in in 7.1 durchgeführt. Zu diesen Stücken gehören z.B. “Science Fiction Double Feature” (u.a. Orgel, Saxophon, Perkussion, Chor von hinten), “Time Warp” (u.a. Saxophon und Chor von hinten), “Hot Patootie” (u.a. Saxophon von hinten) und “Bless My Soul”. Im Gegensatz zu dem frontlastigen DVD-5.1-Mix wurde die Anordnung der Instrumente teilweise dramatisch geändert, so ertönen Instrumente jetzt von allen Seiten; auch von hinten. Auch Chöre wurden auf die hinteren oder seitlichen Rücklautsprecher gemischt. Nicht nur der Dynamikumfang erklingt größer als beim 5.1-Mix, sondern auch die Klangklarheit und das Volumen ist höher, was u.a. auch an dem Lossless-Tonformat DTS HD Master Audio liegen könnte. Für die restlichen 10 Musiktitel wurde der alte 5.1-Mix mit dem digitalen Tool DTS Neural UpMix bearbeitet, wodurch Teile der Musik auf die hinteren und die seitlichen Kanäle des 7.1-Mixes gelegt werden konnten. Der neue 7.1-Mix klingt insgesamt weniger frontlastig als 5.1-Mix, jedoch konnten die technischen Einschränkungen von 1975 nicht rückgängig gemacht werden. Daher erklingen, vor allem die Dialoge, recht dumpf und dünn. Die Gesangsstimmen bieten zwar mehr Volumen und Klarheit, aber auch hier kann man die 70er Jahre Herkunft heraushören. Der Bass ist ordentlich, aber nicht so massiv, wie z.B. bei “Easy Rider“. Hier hätte man einen Hauch mehr Bass zumischen können ohne den Charme des Originals zu verlieren. Insgesamt ist dies wohl das Maximum von dem, was man aus dem Ausgangsmaterial herausholen kann. Mehr wäre wohl nur durch Neuaufnahmen machbar. Die deutsche Übersetzung der Untertitel hätte man allerdings auf den Stand des Jahres 2010 bringen können, da einige Worte schon etwas angestaubt und nicht mehr im normalen Sprachgebrauch zu finden sind.
English (outline):
- limitations of the recording technique of the 70′s are hearable in the spoken dialogue
o the 24 track master was transfered in 24 Bit/96 kHz and arranged and mixed in Pro Tools
o 8 of the 18 tracks were remix in 7.1 from scratch, the other 10 track were treated with DTS Neural UpMix
+ much more spatial soundfield than originally heard in the 5.1-mix
+ musical instruments are placed within the whole room
+ musical instruments and choirs are placed on the rear and side surrounds
+ dynamic range is a bit bigger than offered by the 5.1-mix

Extras/Bonusmaterial:
- US- und UK-Version des Films
- Alternativer Filmanfang in schwarz-weiß (nur UK-Version) (HD): 20:11 Min.
- Interaktive Mitternachtsvorführung
* Trivia-Track (in Deutsch vorhanden)
* Wühl-und-Werf Kiste
* Late Night, Double Feature – Bild-in-Bild Show
- Rocky-oke: Sing mit! (18 verschiedene Songs) (HD): 74:20 Min.
- Audiokommentar von Richard O´Brien und Patricia Quinn
- Don’t Dream It, Be It: 35 Jahre Showcast – Live Act vor der Leinwand, Teil 1 (HD): 30:02 Min.
- An-tic-i-pation: 35 Jahre Showcast – Live Act vor der Leinwand, Teil 2 (HD): 28:12 Min.
- Rocky Horror Fotograf: Mick Rock (HD): 3:36 Min.
- Mick Rocks Bildergalerie (HD): 3:50 Min.
- Hinter den Kulissen
* 2 Nicht gezeigte Liedszenen: 5:00 Min.
* Outtakes: 10:02 Min.
* Alternativer Abspann: 3:45 Min.
* Falsch kopiertes Filmende: 1:44 Min.
* “Rocky Horror Double Feature Video Show” (1995): 36:25 Min.
* Beacon Theater, New York (10. Jubiläum): 5:26 Min.
* Time Warp Musikvideo (15. Jubiläum der VHS Veröffentlichung): 4:41 Min.
* Original Kinotrailer 1: 0:30 Min.
* Original Kinotrailer 2: 2:59 Min.
* Pressegalerie (HD)
* Postergalerie (HD): 0:25 Min.

Fazit:
Die “Rocky Horror Picture Show” ist Kult. Viel darüber zu schreiben, ist wie Eulen nach Athen tragen. Zur Handlung kann noch folgenden Satz sagen: “Don’t Dream It – Be It”. Die Blu-ray Disc bietet fast alle Extras der DVD. Leider fehlen die Featurettes VH-1 “Behing the Music & Where Are They Now” und das Pop Up Video von “Hot Patootie”. Bild- und Tonqualität der Blu-ray Disc sind recht gut geworden und man kann auch davon ausgehen, dass es nicht wesentlich besser geht….
“The Rocky Horror Picture Show” is a cult movie. The Blu-ray Disc offers almost the complete bonus material from the DVD. Except for VH-1 “Behing the Music & Where Are They Now” and the VH-1 Pop Up Video of “Hot Patootie”. The picture and the sound quality is quite good and maybe as good as it gets.

Post Metadata

Date
Oktober 10th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply