wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Stieg Larsson – Millennium Trilogie – Director’s Cut (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Stieg Larsson – Millennium Trilogie – Director’s Cut / The Stieg Larsson Millennium Trilogy – Director’s Cut (2009)

bei amazon.de bestellen

Studio/Anbieter:(c) NFP / drei-freunde / Warner Home Video (2011)
VÖ/Release Date:11.02.2011
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:3 Blu-ray Discs: 3x BD-50
Laufzeit/Runtime:Disc 1 “Verblendung”: 173:26 Min.
Disc 2 “Verdammnis”: 174:25 Min.
Disc 3 “Vergebung”: 173:18 Min.
Bild-/Video-Format:1.78 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080i 25 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 23,1 Mbps
Audio:DeutschDTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2026 kbps
Untertitel/Subtitles:-
Ø Total Bitrate:ca. 26,5 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
Disc 1: 32,67 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 70,14 %
Disc 2: 32,90 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 70,65 %
Disc 3: 32,67 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 70,14 %
Film:
Voll beklemmender Spannung erzählt die Millennium-Trilogie, wie Lisbeth Salander (Noomi Rapace) und Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist) zunächst gemeinsam Licht hinter das mysteriöse Verschwinden der Industriellen-Enkelin Harriett Vanger zu bringen versuchen. Als Lisbeth infolgedessen Opfer einer Verschwörung wird, die sie weit zurück in ihre albtraumhafte Vergangenheit führt, flüchtet sie – und Mikael begibt sich auf die Suche nach ihr und der Wahrheit hinter der Verschwörung. Unweigerlich sind die beiden in ihrer Tour de Force aneinander gebunden und blicken in tiefste menschliche Abgründe….
Stieg Larsson, der 2004 verstorben ist, war ein schwedischer Schriftsteller, Journalist, Herausgeber des Magazins “Expo” und Author der Millenium-Trilogie. Die ersten drei Brücher, seiner geplanten 10 Bücher, wurden unter den Titeln “Män som hatar kvinnor” („Männer, die Frauen hassen“), deutscher Titel “Verblendung”, “Flickan som lekte med elden” („Das Mädchen, das mit dem Feuer spielte“), deutscher Titel “Verdammnis” und “Luftslottet som sprängdes” („Das Luftschloss, das gesprengt wurde“), deutscher Titel “Vergebung”, 2005, 2006 und 2007 veröffentlicht. Die Bücher waren mit einer Auflage von 15 Mio. Stück ein internationaler Erfolg. 2008/2009 wurden die Bücher verfilmt. Erstmal mit der Absicht eine TV-Miniserie zu drehen. Doch man brachte auch verkürzte Fassungen in die Kinos und so zählt z.B.  “Verblendung” zu den erfolgreichsten Kinofilmen aller Zeit in ganz Skandinavien! Die lange TV-Version = “Director’s Cut” läuft/lief im deutschen TV im Januar/Februar 2011.
Die Millenium-Trilogie ist eine unglaublich atmosphärische Thriller-Sensation, die die meisten amerikanischen Thriller-Filme und TV-Serien hinter sich lässt. Insgesamt 8:41 h Spannung erwarten den Zuschauer, wenn er sich auf die Trilogie einlässt…..und “Millenium” macht süchtig…. Obwohl die vorliegende Blu-ray Disc nur deutschen Ton und keine Extras enthält, ist die Box ein Must-Have. Zurzeit plant David Fincher ein US-Remake mit Daniel Craig….

Link zum deutschen Trailer “Verblendung”

Link zum deutschen Trailer “Verdammnis”

Link zum deutschen Trailer “Vergebung”

Youtube-Millenium-Seite

Facebook-Millenium-Seite

www.verblendung-derfilm.de

Warum ist die Millenieum Trilogie ein weltweites Phänomen?


Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 76 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 92 %
Verblendung (Part 1): 87 %
“Verblendung” wurde von den Kameramännern Jens Fischer (Die Kinder von Bullerbü, Tödliches Verlangen, Deadline – Terror in Stockholm) und Eric Kress (Stealing Rembrandt – Klauen für Anfänger, Kommissarin Lund, Smukke mennesker) auf 16 mm Film in Super 16 und auf 35 mm Film in Super 35 (3-perf) im Format 2.35:1 gedreht. Für diesen TV-Director’s Cut wurde ein Transfer (Digital Intermediate bei Nordisk Film) in 1.78:1 mit 25 fps gezwungener Maßen in 1080i erstellt.  Hierbei wurde ein anderer Ausschnit der Super 35 Negatives gewählt als bei der 2.35:1 Kinoversion. Die Bildqualität ist erstaunlich hoch. Die Detailauflösung ist enorm hoch und auch die Bildschärfe ist selbst dunkleren Szenen gut. Die Farben sind je nach Szene unterkühlt oder orange-erdfarben eingestellt. Der Schwarzwert ist dabei sehr gut geworden. Das Filmkorn schwankt zwischen sehr fein und etwas gröber. Das gröbere Filmkorn verdeckt dabei auch leicht ein paar extreme Feindetails. In den helleren Szenen wirkt das Bild sehr plastisch, in den dunkleren Szenen ist die Plastizität wesentlich geringer. Nahaufnahmen bieten eine enorme Detailauflösung die zum Teil auf Referenzniveau liegt.
Verdammnis/Vergebung (Part 2 + 3): 71 %
Kamermann Peter Mokrosinski (Der Mann auf dem Balkon, Zurück nach Dalarna!, Wallander) hat “Verdammnis” und “Vergebung” auf 35 mm Film flat in 1.85:1 gedreht. Für diesen TV-Director’s Cut wurde ebenfalls ein Transfer (Digital Intermediate bei Nordisk Film) in 1.78:1 mit 25 fps gezwungener Maßen in 1080i erstellt. Das Bild ist wesentlich rauer und weicher als bei “Verblendung”, d.h. die Schärfe ist geringer und das Filmkorn ist wesentlich gröber und dominanter und es verdeckt viele Feindetails. Das Filmkorn wurde bei der Produktion des Digital Intermediates verstärkt, da Farben, Kontrast und Helligkeit in dunkleren Szenen teilweise heftigst verstärkt (“gepusht”) worden sind. Dadurch wirkt das Bild etwas “dreckig” und kaum plastisch. Aus der normalen Sehentfernungen jedoch fällt dies weniger auf. Stellenweise kam auch ein sehr leichter Antirauschfilter zum Einsatz, der wohl schon bei der Erstellung des DIs das Filmkorn etwas “beruhigen” sollte. Nur in hellen Szenen wirkt das Bild wirklich plastisch. Die dunkleren Szenen bieten so gut wie keine Bildtiefe.
English (outline):
- Part 2 + 3 offer just a below average detail resolution
- Part 2 + 3 offer just a limited sense of depth
- Part 2 + 3: a small bit of DNR was applied
+ Part 1 offers a high detail resolution and picture sharpness
+ bright scenes in part 1 offer a very nice 3-dimensional sense of depth
+ Part 1: no DNR was applied

Audio: Deutsch: 77%
Im Gegensatz zu den Einzelfilmen, liegt der Ton beim Director’s Cut nur in deutsch vor. Die “Millenium-Trilogie” ist etwas anders als die meisten US-Thriller dieser Art. Hier gibt es kaum Verfolgungsjagden, nur wenige Schießereien und kaum spektakuläre Actionszenen – nur eine extreme gute Atmosphäre, eine langsam steigernde Spannung und eine tolle Geschichte. Die Toningenieure haben dazu ein Sounddesign entwickelt, das sowohl authentisch als auch umhüllend ist. Dazu muss man den Ton recht laut aufdrehen. Die Dialoge erklingen dann in angenehmer Lautstärke und die Umgebungsgeräusche erzeugen ein authentisches Klangfeld. Leise Hintergrundgeräusche, Windgeräusche, Regen, laute vorbeifahrende Autos und knarzende Fußböden kreieren ein atmosphärisches Klangerlebnis, das, an ein oder zwei Stellen, mit einem sehr lauten Schuss auch seinen Dynamikumfang vorführt. Hier gibt es dann auch eine ordentliche Menge Bass. Die Musik tut auch einiges um den Zuschauer “einzuhüllen”. Dieses natürliche und trotzdem relativ karge Tondesign passt optimal zu der Handlung und der sehr langsam steigenden Spannung.
English (outline):
o calm sound design suits the slow evolving story very well
o should be heard very loud
+ sound design is quite authentic with subdued surround effects
+ a few gunshots show off the great dynamic range
+ music score creates a nice enveloping sound field

Extras/Bonusmaterial:
Disc 1:
- Programmvorschau:
* Das letzte Schweigen
* Last Night
* Carlos – Der Schakal
* Von Menschen und Göttern
Disc 2:
- Trailer vor dem Menü:
* Carlos – Der Schakal
Disc 3:
- Trailer vor dem Menü:
* Carlos – Der Schakal

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Millenium-Trilogie – Director’s Cut” bietet die TV-Serie in einer besseren Bildqualität als im TV. Dass das Bild von “Verdammnis” und “Vergebung” etwas detailarm aussieht, liegt in der Absicht des Kameramannes und am Quellmaterial. Damit kommt das Bild der BD dem Filmmaterial relativ nahe. Der meist zurückhaltende Ton ist sehr atmosphärisch und passt wunderbar zur Handlung. Trotz fehlender Originalsprache und keinerlei Bonusmaterial ist die Box ein Must-Have.
The Blu-ray Disc of “Millenium-Trilogy – Director’s Cut” offers the TV show in a better picture quality than shown on TV (ZDF). Due to the source material the picture looks a bit soft and blurry. The audio is a bit subdued but it fits the story quite well.

Post Metadata

Date
Februar 15th, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply