wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Star Trek II – Der Zorn des Khan [Original Motion Picture Collection] (Blu-ray)

star-trek-der-film-motion-picture-collection-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Titel:Star Trek II – Der Zorn des Khan / Star Trek II – The Wrath of Khan (1982)
Studio/Anbieter:Paramount Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:27.04.2009
FSK/Rating:ab 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
(Teil der Star Trek Original Motion Picture Collection)
(Part of the Star Trek Original Motion Picture Collection)
Collection: 7 Discs: 7x BD-50
Laufzeit/Runtime:113:01 Min.
Bild-/Video-Format:2.40:1
Video-Codec:MPEG4-AVC / 1080p 23,976 fps / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 32,3 Mbps
Audio (Codecs):Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Spanisch
Audio-Kommentar
Audio-Kommentar
Dolby TrueHD 7.1 (48 kHz/24 Bit) 5149 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 43,2 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:45,96 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 98,7 %
Film:
Admiral James T. Kirk bekommt das Gefühl, dass die Zukunft nicht annähernd die Abenteuer für ihn bereit hält, die er in der Vergangenheit erleben durfte. Er denkt langsam, dass es etwas für die Jüngeren ist, im Kosmos herumzu galoppieren. Bei einer Routine-Inspektion der U.S.S. Enterprise nimmt seine Karriere eine erneute Wendung, als er auf seinen rachedurstigsten Todfeind trifft: Khan Noonien Singh, der genetisch verbesserte Eroberer von der Erde aus dem 20. Jahrhundert. Khan entkommt aus seinem vergessenen Gefängnis und will einerseits das Genesis-Projekt an sich bringen, um gottgleiche Macht zu bekommen und andererseits Kirk zerstören.
Die STAR TREK Original Motion Picture Collection 1-6 enthält folgende Filme:
Star Trek – Der Film / The Motion Picture
Star Trek II – Der Zorn des Khan / The Wrath of Khan
Star Trek III – Auf der Suche nach Mr. Spock / The Search for Spock
Star Trek IV – Zurück in die Gegenwart / The Voyage Home
Star Trek V – Am Rande des Universums / The Final Frontier
Star Trek VI – Das unentdeckte Land / The Undiscovered Country

Bild/Video: 71 %
“Star Trek II – Der Zorn des Khan” wurde 1982 auf sog. Color Reversal Intermediate (CRI) Film gedreht. Das Kameranegativ ist damit ein Positivfilm und man erspart sich einen Umkopiertschritt. Dieser CRI-Film wurde damals als kostengünstig angesehen (ein Kopierschritt weniger) und Kodak erhielt dafür 1968 den Academy Award for Scientific and Technical Achievement (weil man dachte, dass man durch CRI auf Color Separation Master verzichten könnte). Leider hat sich über die Zeit gezeigt, dass bei falscher Lagerung (Temperatur und vor allem die Luftfeuchtigkeit sind wichtig) die Farben stark nachlassen (weiterführende Literatur). Hier wäre eine optische Restaurierung über die Filmelemente notwendig gewesen. Leider wurde der digitale Weg eingeschlagen. Der eingescannte Film (womöglich war die Lampe der Telecining-Maschine im Eco-Mode) wurde digital bearbeitet. Die Farben wurde digital zurückgeholt, wodurch zusätzlich zum Orange-farbenen Rauschen des CRIs (kann man in den ersten Szenen nach dem Vorspann sehr gut erkennen) ein weiteres Farbrauschen entstanden ist. Dieses Rauschen wurde mit De-Noiser-Software (DVNR) bearbeitet, was dazu geführt hat, dass viele Details entfernt worden sind und leichtes, stehendes Rauschen zurückblieb. Nahaufnahmen besitzen noch eine relativ brauchbare Detailauflösung, doch Weitwinkelaufnahmen sehen sehr weich aus, da die Kantenschärfe unterdurchschnittlich ist. Eine bessere Bildqualität benötigt mehr Geld und Zeit.
“Star Trek II – The Wrath of Khan” was shot in 1982 on so called Color Reversal Intermediate (CRI) film stock. That means that the camera negative is actually a positive. The method saves one copy step. CRI film stock was praised in 60s and 70s as a cost efficient alternative to Color Separation Masters. In 1968 Kodak received an Academy Award for Scientific and Technical Achievement for the introduction of CRI film stock. Unfortunately time and experience has shown that CRI is not a good preservation method, it is actually the opposite. CRI film stock suffers extremely from color dye fading when stored under wrong conditions (temperature and most important room humidity) (further literature). A restoration in the optical film stock realm would have been necessary. Unfortunately the digital way of restoration was chosen. The film elements were scanned (possibly in a telecine machine with the lamp running in eco mode) into the digital realm and then treated with digital video tools. Colors were digitally (boosting) brought back to “liveliness”. This step incorporated additional color noise to the already present noise of the CRI (usually an orange color noise which can clearly be seen in first few seconds after the opening titels). This problem was treated with DVNR software which resulted in a loss of some picture details and slight static/frozen noise patterns. Close-ups still offer a relative nice detail resolution but wide shots are very soft as the sharpness of edges and contours of objects is below average. A much better picture quality requires more money and time.

Audio: English: 78% / Deutsch:69 %
Der englische Ton wurde in 7.1 neu abgemischt und liegt in Dolby TrueHD 7.1 (48 kHz/24 Bit) vor. Dieser zweite Star Trek Film bietet schon wesentlich mehr Surround-Effekte, aber vor allem die Musik erzeugt ein angenehmes und sehr weites Klangfeld und verleiht dem Film eine epische Vorstellung. Der relativ beschränkte Dynamikumfang zeigt aber dann noch, dass der Film von 1982 ist. Der deutsche Ton liegt nur in Dolby Digital 2.0 vor und klingt im Vergleich zur englischen Tonspur etwas langweilig: überbetonte Mitten, bescheidene Räumlichkeit und unterrepräsentierte Rear-Kanäle.
The english track was remixed in 7.1 and the BD offers a Dolby TrueHD 7.1 (48 kHz/24 Bit). This second Star Trek movie offers more surround effects than the first one, but especially the music score creates a pleasant and very wide sound field which gives the film an epical appereance. But the limited dynamic range reveals that the film was produced in 1982. The German track encoded as Dolby Digital 2.0 sounds somewhat boring in comparison the English track. The German track lacks spatiality and rear channel activity but offers overemphasized mids.

Extras/Bonusmaterial:

- Audiokommentar mit Nicholas Meyer
- Audiokommentar mit Nicholas Meyer und Manny Coto
- Produktion:
*Captain’s Log: 27:21 Min.
*Das Design des Khan: 23:54 Min.
*Original Interviews mit William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley und Ricardo Montalban: 10:56 Min.
*Wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist: Die visuelle Effekte von Star Trek II – Der Zorn des Khan: 18:14 Min.
*James Horner: Die Komposition von Genesis (HD): 9:33 Min.
- Das Star Trek Universum:
*Das Sammeln von Star Trek Film Props (HD): 11:05 Min.
*Von der Vorlage zum Film: 28:55 Min.
* Akademie der Sternenflotte: Das Geheimnis hinter Ceti Alpha VI (HD): 3:08 Min.
- Original Kinotrailer (HD): 2:15 Min.
- Computer Datenbank
- BD Live
+ Bonusmaterial von der 7. Disc der Collection:
- Star Trek: Höhepunkte
- Star Trek: Gipfeltreffen der Captains (HD): ca. 70 Min.

Resümee:
Nahaufnahmen besitzen noch eine relativ brauchbare Detailauflösung, doch Weitwinkelaufnahmen sehen sehr weich aus, da die Kantenschärfe unterdurchschnittlich ist. Der englische Ton wurde in 7.1 neu abgemischt und liegt in Dolby TrueHD 7.1 (48 kHz/24 Bit) vor. Dieser zweite Star Trek Film bietet schon wesentlich mehr Surround-Effekte, aber vor allem die Musik erzeugt ein angenehmnes und sehr weites Klangfeld und verleiht dem Film eine epische Vorstellung. Der deutsche Ton liegt nur in Dolby Digital 2.0 vor und klingt im Vergleich zur englischen Tonspur etwas langweilig: überbetonte Mitten, bescheidene Räumlichkeit und unterrepräsentierte Rear-Kanäle. Die Extras sind sehr umfangreich (zusammen mit der 7. Disc der Collection) und enorm interessant.
Close-ups still offer a relative nice detail resolution but wide shots are very soft as the sharpness of edges and contours of objects is below average. The english track was remixed in 7.1 and the BD offers a Dolby TrueHD 7.1 (48 kHz/24 Bit). This second Star Trek movie offers more surround effects than the first one, but especially the music score creates a pleasant and very wide sound field which gives the film an epical appereance. The German track encoded as Dolby Digital 2.0 sounds somewhat boring in comparison the English track. The German track lacks spatiality and rear channel activity but offers overemphasized mids. The bonus material (including disc #7 of the collection) is very expansive and very interesting.

Post Metadata

Date
Mai 14th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply