wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Rob Roy (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Rob Roy (1995)

rob-roy-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) MGM Home Entertainment / 20th Century Fox Home Entertainment / United Artists Pictures (2009)
VÖ/Release Date:20.11.2009
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:139:17 Min. (uncut)
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 32,7 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Japanisch
Spanisch
Portugiesisch
Kastilisch
Ungarisch
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4137 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/16 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/16 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 44,7 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
43,79 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 94,02 %
Film:
Eine Legende voller Leidenschaft und Abenteuer: Rob Roy erzählt die wahre Geschichte des schottischen Helden Robert Roy MacGregor (Liam Neeson – „Schindlers Liste”). In die atemberaubende Schönheit Schottlands im 18. Jahrhundert mischt sich die bittere Wirklichkeit des Clan-Lebens. Rob Roy und seine Frau Mary (Jessica Lange – „Kap der Angst”) müssen gegen Verrat und Grausamkeit um ihre Ehre kämpfen. Um seinen Clan versorgen zu können, leiht MacGregor Geld vom Marquis of Montrose (John Hurt – „Scandal”) und wird so in einen hinterhältigen Plan von Montroses Häscher Cunningham (Tim Roth – „Reservoir Dogs”) verstrickt. Im Kampf gegen diesen ruchlosen und korrupten Feind hat MacGregor nur seine Stärke und seinen Mut, um das zu bewahren, woran er glaubt.
Rob Roy kam knapp 6 Monate vor “Braveheart” in die Kinos und konnte kaum punkten. Beide Filme verbinden die Highlands und schottische Helden, doch letztendlich konnte nur “Braveheart” an den Kinokassen punkten.

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 76 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 84 %
Die ersten Szenen von “Rob Roy” schocken durch ein recht weiches und mit einem leichten, grauen Schleier überzogenen Bild. Hier könnte evtl. eine starke Entrauschung eine Rolle gespielt haben, weil auch etwas Nachschärfung zu entdecken ist (Doppelkonturen). Doch in den nächsten paar Minuten ändert sich der Bildeindruck und dass Bild sieht richtig scharf und detailliert aus. Auch ungefiltertes Filmkorn kann man in den nachfolgenden Szenen erkennen. Vor allem Nahaufnahmen überzeugen mit plastischer Darstellung und relativ hoher Detailauflösung. Dazwischen gibt es aber immer wieder Szenen, vor allem Weitwinkelaufnahmen, die etwas unscharf sind und diesig wirken. Die Farben sind durchaus ausgewogen und die Highland-Wiesen leuchten in kräftigen Grüntönen. Insgesamt überwiegen klar die scharfen und detailreichen Szenen. Besser als die nicht-anamorphe DVD ist die Blu-ray allemal.
English (outline):
+ sharp and detailed close-ups
+ 3-dimensional sense of depth in certain scenes
+ well-balanced colors
+ much better than the DVD
- DVNR treatment is unknown
- wide shots are mostly soft and covered by misty haze

Audio: Englisch 70% / Deutsch: 64%
Der deutsche DTS-Ton von “Rob Roy” ist relativ zurückhaltend gemischt worden. Dabei sackt auch die Klangkulisse öfters im Center zusammen, wodurch die Räumlichkeit massive Probleme hat sich auszubreiten. Nur die sehr passende Filmmusik erzeugt, jedesmal wenn sie ertönt, ein verhältnismäßig großes Klangfeld. Effekte von hinten sind eher selten. Die Höhen erklingen etwas dumpf und dem Ton fehlt es etwas an Brillanz. Auch der Dynamikumfang ist eher schlicht. Ob MGM bei dieser Veröffentlichung die deutsche Tonspur wieder einen Halbton zu tief erstellt hat, war durch die langen Umschaltzeiten zwischen den Sprachspuren (und dem Fehlen einer Vergleichs-DVD) nicht feststellbar. Der englische DTS HD Master Audio Ton erklingt wesentlich klarer, dynamischer und räumlicher. Die Musik erzeugt eine sehr breite Front, die von der Musik oftmals weiter verbreitert wird. Auch die Surround-Effekte wurden weniger zurückhaltend gemischt und verbreiten dadurch einen räumlichen Eindruck.
English (outline):
+ Music score of the English track creates a wide sound field
+ the 5.1 mix of the English track sounds clearer and more dynamic than the German track
+ English track is encoded as lossless DTS HD Master Audio
- German track creates just a small sound
- German track is encoded as lossy DTS
- German track is front heavy
- German track offers average dynamic range

Extras/Bonusmaterial:
- kein Bonusmaterial vorhanden

Fazit:
“Rob Roy” wird auf einer Blu-ray Disc präsentiert, die zwar ein gutes Bild und einen relativ guten englischen Ton bietet, jedoch ist der deutsche Ton durchschnittlich und die BD bietet keinerlei Bonusmaterial.
“Rob Roy” is presented on a Blu-ray Disc which offers a good picture quality, a English audio track and an average German audio track. The amount of bonus material is: absolutely nothing.

Post Metadata

Date
Dezember 2nd, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Tags

Leave a Reply