wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Public Enemies (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Public Enemies (2009)

public-enemies-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) Universal Pictures Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:10.12.2009
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:139:43 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:Film: MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
PiP/Bild-in-Bild 1: MPEG-4 AVC / 480p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 3.2
PiP/Bild-in-Bild 2: MPEG-4 AVC / 480p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 3.2
Video-BitrateFilm: ca. 18,2 Mbps
PiP/Bild-in-Bild 1: ca. 0,9 Mbps
PiP/Bild-in-Bild 2: ca. 1,0 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Spanisch
Audiokommentar
PiP-Audio 1
PiP-Audio 2
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3678 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
DTS Express 2.0 (48 kHz/24 Bit) 192 kbps
DTS Express 2.0 (48 kHz/24 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 30,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
37,53 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 80,59 %
Film:
Basierend auf der wahren Geschichte von Amerikas berühmtestem Bankräuber – John Dillinger – inszenierte Michael Mann (“Collateral”) dieses herausragende Gangster-Epos.
Johnny Depp (“Fluch der Karibik”) brilliert als charismatischer Gangsterboss Dillinger, der als erster “Staatsfeind Nummer 1″ gnadenlos vom FBI gejagt wird. An seiner Seite: Oscar®-Gewinnerin Marion Cotillard in der Rolle seiner großen Liebe Billie Frechette. Als das FBI den ehrgeizigen Top-Agenten Melvin Purvis (Christian Bale) auf Dillinger ansetzt, beginnt ein packendes Katz-und-Maus- Spiel, das atemlos auf einen explosiven Showdown zusteuert…

“Public Enemies” wirkt immer etwas distanziert. Im Gegensatz zu “Heat”, lernt der Zuschauer die beiden Hauptcharaktere nicht wirklich kennen. Man sieht sie zwar ständig, hört was sie sagen, sieht was sie tun und doch bleiben sie unbekannt. Bei “Heat” wusste man, was die Hauptdarsteller repräsentieren und welche genauen Beweggründe sie haben. Bei “Public Enemies” bleibt vor allem Johnny Depp sehr weit vom Zuschauer entfernt. Christian Bale kommt besser rüber und man glaubt ihn zu kennen. Doch die Spannung zwischen den beiden Charakteren will sich nicht aufbauen, wie es z.B. bei “Heat” kontinuierlich passiert….


Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 88 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 95 %
Michael Mann hat “Public Enemies”, wie auch “Collateral” und “Miami Vice”, mit Digitalkameras (Sony CineAlta F23, HDC-F950 und PMW-EX1) und auf 35 mm Film gedreht. Die Sony CineAlta F23 wurde bei 97% der Films eingesetzt und die beiden HDC-F950 und PMW-EX1 wurden an engen Stellen wie in Innenräumen von Autos, Flugzeugen und in verschiedenen Restaurant-Szenen verwendet. Auf Film wurde nur die Zeitlupenaufnahme von Dillingers Tod gedreht. Die hellen Außenaufnahmen (Nah- und Weitwinkelaufnahmen) bieten eine extrem hohe Schärfe und Detailauflösung auf Referenzniveau, was sich auch in einer sensationnellen Bildtiefe niederschlägt. Dass bei diesen Aufnahmen der Kontrast auf Maximum gedreht worden ist, mindert den Bildeindruck kaum. Scheinbar wurde hier eine Art von künstlichem Filmkorn hinzugefügt, was manchmal den Eindruck von stehendem Rauschen hinterlässt, aber sonst kaum auffällt und kaum stört. Die Innenszenen, die bei geringer Beleuchtung gedreht worden sind, wirken etwas Video-mäßig, d.h. es gibt einen schwachen Schwarzwert und Bewegungsunschärfen. Insgesamt überwiegen aber die positiven Aspekte der Bildqualität.
English (outline):
+ bright outdoor scenes offer an extremely high sharpness, detail resolution and sense of depth
+ much better than the DVD
- indoor scenes suffer from weak black levels and motion blur

Audio: Englisch 78% / Deutsch: 76%
Der Ton von “Public Enemies” konfrontiert den deutschen Zuschauer mit dem Problem, dass hier zwei Schauspieler mitspielen, die eigentlich den gleichen Synchronsprecher (David Nathan) haben: Johnny Depp und Christian Bale. Da Johnny Depp hier mehr die Hauptrolle spielt, wurde er von David Nathan synchronisiert. Für Christian Bale sprang Sascha Rotermund ein. Der 5.1 Mix ist, für einen 100 Mio. $-Film, erstaunlicherweise weniger direktional als gedacht. Viele Schießereien beziehen zum größten Teil nur die Frontkanäle eine. Nur in seltenen Fällen kommen auch Schüsse von hinten. Dann aber sehr präzise, dynamisch und sehr laut. Die Musik und die Umgebungsgeräusche erzeugen eine brauchbare Räumlichkeit und erklingen über alle Kanäle. Der englische Ton in DTS HD Master Audio klingt einen Hauch präziser und dynamischer als der deutsche DTS-Ton.
English (outline):
+ nice amient noise
+ music score creates wide sound field
+ English track is encoded as lossless DTS HD Master Audio
- German track is encoded as lossy DTS
- front heavy
- very few directional effects

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Regisseur Michael Mann
- Legendär: Feinde (HD): 10:19 Min.
- Michael Mann: Die Entstehung von “Public Enemies” (HD): 20:32 Min.
- Der Letzte der legendären Verbrecher (HD): 8:44 Min.
- Auf den Spuren Dillingers: Die echten Drehorte (HD): 9:48 Min.
- Die Technologie der Verbrecher (HD): 9:39 Min.
- U-Control: Bild-im-Bild
- Historischer interaktiver Zeitstrahl
- BD-Live
- Wendecover

Fazit:
“Public Enemies” wird auf einer recht guten Blu-ray Disc präsentiert. Die Bildqualität schwankt zwischen durchschnittlich (viele Innenaufnahmen) und sehr gut/sensationell scharf und detailliert. Der Ton ist recht frontlastig und bietet weniger direktionale Effekte. Das Bonusmaterial ist recht interessant.
“Public Enemies” is presented on a quite good Blu-ray Disc. The picture quality ranges from average to very good with a extremely sharp and detailed image. The audio is a bit front heavy and offers just a few directional surround effects. The bonus material is quite interessing.

Post Metadata

Date
Dezember 7th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply