wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Newcastle – Du bist nur einmal für immer jung (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Newcastle – Du bist nur einmal für immer jung / Newcastle (2008)

newcastle-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) PRO-FUN MEDIA Home Entertainment /  (2010)
VÖ/Release Date:27.05.2010
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:106:51 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 30 Mbps
Audio:Englisch
Englisch
Audiokommentar
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4092 kbps
PCM 2.0 (48 kHz/24 Bit) 2304 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 384 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch (nur für den Film, nicht für den Audiokommentar und die Extras)
Ø Total Bitrate:ca. 38,8 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
33,41 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 71,75 %
Türkisfarbenes Meer, weiße Wellen, tiefblauer Himmel, sonnengebräunte Haut, trainierte Sixpacks, coole Sprüche und eine atemberaubende Kamera zieht dich förmlich in die Wogen hinein. Jesse (Lachlan Buchanan) und Fergus (Xavier Samuel) sind Zwillinge, beide 17, und leben in Newcastle, dem „Kohlenpott“ Australiens. Jesse surft um die Junior Pro Surf Championship, um nicht zu enden wie sein älterer Bruder Victor, der trotz einer vielversprechenden Surferkarriere mit seinem Vater in den Docks arbeitet. Sein Bruder Fergus mag Musik, Kunst und am liebsten andere Jungs. Zu einem heimlichen Wochenend-Campingtrip an einem abgelegenen Strand mit seinen Buddies nimmt Jesse den Bruder als Alibi mit. Doch ausgerechnet Surf-Wunderkind Andy nimmt Fergus unter seine Fittiche und führt ihn nicht nur ins Wellenreiten ein. Als plötzlich Victor mit seinen Kumpels auftaucht, eskalieren die Konflikte zwischen den drei Brüdern und lässt sie erkennen, was wirklich im Leben zählt.
“Newcastle” zeigt die Handlung auf zwei verschiedene Arten. Die Handlung wird in intimen Aufnahmen vorangetrieben. Das Surfen jedoch wird in stylischen Aufnahmen gezeigt, in denen die halbnackten Körper der Jungs zelebriert werden. “Newcastle” ist kein herkömmlicher Gay-Film, denn das Thema Homosexualität spielt nur eine Nebenrolle. Der Film ist eigentlich eine typische Geschichte über das Erwachsenwerden. Gleichzeitig ist es eine teilweise autobiographische Geschichte basierend auf dem Leben des schwulen Regisseurs Dan Castle. Mit einem Budget von rund 2,6 Mio. US$ und einer Gesamtproduktionszeit von 18 Monaten konnte der Film, eine Woche bevor die Pasha Bulker am Strand von Newcastle auf Grund lief, beendet werden. Ein Geheimtipp.
Fergus-Darsteller Xavier Samuel spielt in dem dritten Twilight-Film “Eclipse” die Rolle des Riley….

www.dancastle.com


Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 77 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 89 %
“Newcastle” ist ein australischer Low-Budget-Film. Dies könnte der Grund für die etwas inhomogene Bildqualität von “Newcastle” sein. Helle Tageslichtszenen sind zum größten Teil recht scharf, durchschnittlich detailreich und plastisch. Die dunkleren Szenen sind etwas detailarm und zeigen ein stärkeres Filmkorn. Der Schwarzwert ist hier manchmal etwas schwach, genauso wie bei Innenaufnahmen. Unterwasserszenen sind etwas unscharf, was wohl daran liegt, dass das Wasser etwas trüb ist. Ebenfalls weich wirken einige Weitwinkelaufnahmen, wobei es sich scheinbar um Fokussierungsfehler handelt. Nahaufnahmen sind recht scharf und detailreich. Die Farben sind kräftig und der Kontrastumfang ist (ohne Überstrahlen) recht umfangreich. An ein paar wenigen Stellen erkennt man etwas Banding. Während des gesamten Films ist ein relativ deutliches Filmkorn erkennbar. Glücklicherweise wurde hier weder rauschgefiltert noch nachgeschärft, so dass das Bild wie echter Film wirkt.
English (outline):
- dark scenes and wide shots lack details
- under water scenes are a bit soft
o bright daylight scenes are relatively sharp, averagely detailed and 3-dimensional
+ close-ups are sharp and detailed
+ quite obvious film grain thoughout the whole film, gives a film like look
+ no DNR was used

Audio: Englisch 78% (5.1)
Es gibt nur englischen Ton mit deutschen oder englischen Untertiteln. “Newcastle” überrascht mit einem recht lebhaften Ton, der vor allem das Wasser sehr kraftvoll und dynamisch erklingen lässt. Wellen donnern mit heftigen Bässen durch den Hörraum und Wasserspritzer kommen via Split-Surround-Effekten von allen Seiten. Andere Umgebungsgeräusche sind etwas zurückhaltender und gleichzeitig authentischer gemischt worden, warum man schon mal laut aufdrehen sollte. Die Musik ist sehr Cross-Over-orientiert und dynamisch. Die Dialoge sind etwas dünn und teilweise leicht dumpf. Durch den heftigen australischen Akzent sind die Dialoge auch schwierig zu verstehen.
English (outline):
- dialogues are a bit dull
+ astonishing lively sound field
+ waves are accompanied by heavy bass
+ ambient noise is a bit subdued but also quite authentic
+ cross-over soundtrack is very dynamic

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Regisseur & Drehbuchautor Dan Castle + Kameramann Richard Michalak + Komponist Michael Yezerski + Toningenieur Andrew Plain
- The Making of: 23:44 Min.
- Newcastle – Australia Trailer (HD): 1:57 Min.
- Picture Gallery (HD)
- Trailer:
* Dream Boy
* Clandestinos
* And Then Came Lola
* Hannah Free
* All Over Me
- Wendecover

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Newcastle” repräsentiert das Filmmaterial, bis auf ein paar Schwächen beim Schwarzwert, ganz gut. Der Ton ist erstaunlich lebhaft und bietet einige Surroundeffekte und etwas Bass. Für einen Low-Budget-Film ist das Bonusmaterial ganz ordentlich.
The Blu-ray Disc of “Newcastle” represents the film material, except for the weak black level, very good. The sound is astonishingly good and offers some surround effects and bass. The amount of bonus material is quite nice for this low budget movie.

Post Metadata

Date
Juni 15th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply