wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Monsters (Blu-ray)

 

 

Titel/Blu-Ray Review:Monsters (2010)

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) Capelight Pictures (2011)
VÖ/Release Date:20.05.2011
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:93:54 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 24 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 19 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Audiokommentar
DTS HD Master Audio 7.1 (48 kHz/16 Bit) 2689 kbps
DTS HD Master Audio 7.1 (48 kHz/16 Bit) 2666 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/16 Bit) 320 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch (auch für Audiokommentar), Englisch
Ø Total Bitrate:ca. 26,5 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
45,18 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 97,01 %
Film:
Die Welt ist eine andere, seitdem sich durch den Absturz einer NASA-Sonde über dem Grenzgebiet zwischen Mexiko und den USA außerirdisches Leben ausgebreitet hat. Das US-Militär kämpft mit regelmäßigen Luftangriffen gegen die amphiben Riesenkraken und erklärt das Gebiet zur “INFIZIERTEN ZONE”. Mitten in diesem Chaos erhält Fotoreporter Andrew von seinem Chef den Auftrag, dessen Tochter Sam sicher aus Mexiko zurück in die USA zu eskortieren. Durch sein Verschulden verpassen sie die letzte Fähre und es bleibt nur eine Möglichkeit: der riskante Landweg durch das Reich der Monster…
Gareth Edwards hat mit extrem wenig Geld einen passablen Film produziert. “Monsters” ist aber kein Horrorfilm und auch kein Alienfilm im üblichen Sinne, sondern eher eine Mischung aus Roadmovie und Liebesgeschichte, die zufälligerweise in einem mit Alien verseuchten Gebiet stattfindet. Der wohl unbeabsichtigte Unterton der US-Einwanderungskritik ist noch das i-Tüpfelchen der Handlung. Wer nach Action und menschenfressenden Monstern sucht ist hier falsch. Die Handlung von “Monsters” schreitet meditationsartig voran und zeigt eher weniger als mehr von seinen Monstern. “Monsters”-Macher Edwards wurde beim British Independent Film Award mit drei Preisen ausgezeichnet und der Film als Geheimtipp gehandelt…. 

Link zum deutschen Trailer

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 72 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 94 %
“Monsters” wurde von Regisseur, Produzent, Drehbuchautor, Produktionsdesigner, SFX-Mann und Kameramann Gareth Edwards mit Sony PMW-EX3 Digitalkameras (ca. 8000,- EUR) gedreht. Die Daten der Kameras wurden direkt via Adobe Creative Suite Production Premium weiterverarbeitet. Mittels Adobe Photoshop und Adobe After Effects wurden die Spezialeffekte produziert und der Film wurde via Adope Premiere geschnitten. Durch die Verwendung der Sony PMW-EX3, die mittels MPEG-2 (mit max. 35 Mb/s) komprimiert, war schon eine  Vorquantisierung auf dem Material vorhanden. Die vorhandenen Kompressionsartefakte wie Banding und leichte Blockbildung haben ihren Ursprung daher wohl eher in der Kamera und dem nachfolgenden Neuquantisieren in Adobe Premiere. Bei dunkleren Szenen ist verstärkt digitales Rauschen zu finden und die Detailauflösung ist hier unterdurchschnittlich. Helle Tageslicht-Szenen wirken zwar etwas plastisch doch die Detailauflösung ist nur unterdurchschnittlich bis durchschnittlich. Aus direkter Nähe wirkt das Bild sehr “digital”, d.h. sehr unnatürlich und in hellen, kontrastreichen Bereichen detailtechnisch “ausgebrannt”.
English (outline):
- banding and blocking originates probably from the cameras
- dark scenes offer some digital noise and a below average detail resolution
+ bright and contrasty scenes offer a bit of 3-dimensional depth
+ bright scenes look somewhat “digital” 

 

Audio: Englisch 79% / Deutsch: 79%
“Monsters” ist zwar ein Film über außerirdische “Monster”, aber kein Action-Film. Die Möglichkeiten von  7.1-Ton werden daher kaum genutzt. Das Klangfeld ist zwar sehr breit und weit, doch “krachige” Surroundeffekte die alle Kanäle effektiv nutzen sind so gut wie nicht vorhanden. Einzelne Töne der Aliens wurden aber gezielt in die Ecken oder hinter den Zuschauer platziert, so dass man die Klangkulisse eher als subtil bezeichnen kann. Bei einigen Alien-Sequenzen ist auch extrem tiefer und druckvoller Bass zu hören. Die Musik schwebt förmlich im Raum und löst sich fast vollständig von den Lautsprechern.
English (outline):
o quite subtle 7.1 mix
+ music score somewhat “floats” in the room
+ a few nicely placed but subtle surround effects
+ offers a few alien scenes with deep and powerful bass 

 

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Gareth Edwards, Scoot McNairy und Whitney Able
- Filmdoku Monsters (HD): 55:20 Min.
- Der Schnitt (HD): 23:24 Min.
- Visuelle Effekte (HD): 29:03 Min.
- Interview mit Gareth Edwards (HD): 44:15 Min.
- Interview mit Scoot McNairy und Whitney Able (HD): 28:03 Min.
- New York Comic-Con (HD): 5:01 Min.
- Kurzfilm Factory Farmed (HD): 6:40 Min.
- Original Kinotrailer (HD): 1:30 Min.
- Deutscher Kinotrailer (HD): 1:30 Min.
- BD-Live
- Filmtipps:
* Four Lions
* City of Ember
* Enter the Void
* Infestation
- Wendecover 

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Monsters” bietet den no-Budget-Film wohl fast in seiner maximalen Bildqualität. Das Bild ist zwar etwas detailarm, kommt aber dem Quellmaterial sehr nahe. Der Ton ist recht subtil bietet aber auch einige Surroundeffekte und Tiefbass. Das Bonusmaterial ist extrem umfangreich und interessant.
“Monsters” is presented on a Blu-ray disc which offers the film probably in the maximum possible picture quality. Due to the source material the picture looks a bit soft and blurry. The audio tracks offers a bit subdued soundfield with a few nice surround effects and some deep bass. The bonus material is extremely extensive.

Post Metadata

Date
Juni 12th, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply