wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Misery (Blu-ray)

misery-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Titel:Misery (1990)
Studio/Anbieter:(c) MGM Home Entertainment GmbH / 20th Century Fox Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:01.10.2009
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:107:23 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:AVC-MPEG 4 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 31 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Japanisch
Portugiesisch
Russisch
Spanisch
Lateinamerik.  Spanisch
Ungarisch
Thailändisch
Türkisch
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3855 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 44,6 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:33,85 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 72,68 %
Film:
Der Bestseller-Schriftsteller Paul Sheldon (James Caan: Der Pate, City of Ghosts) wird nach einem Autounfall im Schnee von seiner fanatischen Verehrerin, der Ex-Krankenschwester Annie Wilkes (Kathy Bates: Dolores, Titanic, Der Tag, an dem die Erde still stand), in einem einsam gelegenen Landhaus gepflegt. Als Annie erfährt, dass Misery Chastaine, die berühmteste Romanfigur des Autors, in dessen letzten Buch gestorben ist, dreht sie durch. Sie nimmt den Schriftsteller als Geisel und zwingt ihn, “ihre” Heldin in einem neuen Buch wieder zu erwecken. Noch ahnt niemand, dass sich Paul in den Händen einer Wahnsinnigen befindet, die ihn grausam verstümmelt und kaltblütig jeden aus dem Weg räumt, der sie an der Erfüllung ihrer Ziele hindert….
Basierend auf Stephen Kings “Sie” hat Rob Reiner einen extrem spannenden Psychothriller inszeniert indem Kathy Bates brillantes Spiel mit einem Oscar belohnt wurde.

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 84 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 94 %
Die Bildqualität von “Misery” ist erheblich besser als gedacht. Bildschärfe, Detailauflösung und Sauberkeit des Bildes übertreffen alle Erwartung. Die Detailauflösung ist wirklich sehr angehmen und man erkennt plötzlich Details, die man so wohl nur im Kino sehen konnte. Die Farben wirken nicht angestaubt und der Kontrast ist ausgewogen. Helle Außenszenen vermitteln ein angenehmes Gefühl von Bildtiefe. Einige Szenen sind qualitativ sogar so gut, dass sie mit aktuellen Filmen mithalten könnten. Es ist ein feines Filmkorn zu sehen, welches glücklicherweise wohl nur ganz leicht bearbeitet worden ist, so dass man keine stehenden Rauschmuster findet.
English (outline):
The picture quality of “Misery” surpasses any expectations. The picture sharpness, detail resolution and cleanliness are very good. Detail resolution is so high that a lot of details are visible which were probably seen the last time in the movie theaters. Bright outdoor scenes offer a nice 3-dimensional sense of depth. The existing fine film grain was hardly treated with DVNR, so there is no static/frozen noise evident.

Audio: English 71% / Deutsch: 62%
Der Ton von “Misery” ist recht frontlastig. Es gibt nur ein paar Surroundeffekte und die Dynamik ist durchschnittlich. Nur die Musik erzeugt etwas Räumlichkeit. Die Surroundeffekte des deutschen Tons klingen etwas gebremst. Der englische DTS-Ton in HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) klingt erheblich räumlicher, dynamischer und die Surroundeffekte sind deutlich präziser als beim deutschen 5.1-DTS-Ton (48 kHz/24 Bit, 768 kbps). Es scheint wohl so zu sein, dass der deutsche Ton etwas “tiefer” klingt als der englische Ton. Nach erneuter Prüfung ist es aber nicht so dramatisch wie bei anderen MGM-Titeln wie “Glorreiche Halunken” oder “Spaceballs”.
English (outline):
The sound of “Misery” is a bit front heavy. There are just a few surround effects and the dynamic range is average. Only the music score creates a sound field and some spatiality. The surround effects of the German track sound it little bit inhibited. The English lossless track encoded as DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) offers a better spatiality, a higher dynamic range and more precise surround effects than the German audio track encoded as DTS (48 kHz/24 Bit, 768 kbps). It seems that the German track sounds “lower” in key than the Englisch track, but this effects is not as dramatic as with “Spaceballs” or “The Good, the Bad and the Ugly”.

Extras/Bonusmaterial:
Auf dieser deutschen Blu-ray Disc, die für das Review verwendet wurde, gibt es keine Extras!
Die US-Blu-ray Disc wird zusammen mit der DVD-Version von 2007 verkauft, die folgende Extras enthält:
- Audiokommentar von Regisseur Rob Reiner
- Audiokommentar von Drehbuchautor William Goldman
- Misery Loves Company Featurette: 29:52 Min.
- Marc Shaiman’s Musical Misery Tour: 14:28 Min.
- Diagnosing Annie Wilkes: 8:47 Min.
- Advice for the Stalked: 4:58 Min.
- Profile of a Stalker: 6:17 Min.
- Celebrity Stalkers: 5:08 Min.
- Anti-Stalking Laws: 2:23 Min.

Fazit:
Das Bild der “Misery”-Blu-ray ist erstaunlich gut und stellt die Schneelandschaft wunderschön dar. Der Ton ist nicht besonders spektakulär, doch scheinbar hat man MGM die Tonhöhe, durch Streckung einer 25-fps-PAL-Tonspur auf 24 fps wieder nach unten verstellt. Bonusmaterial gibt es gar keins. In den USA verkauft MGM die BD zusammen mit der 2007er-DVD-Version, die sehr viele Extras enthält.
The picture quality of the “Misery” BD is astoundingly high. The audio is just average, but it seems that the German track sounds “lower” in key than the Englisch track. Obviously a German 25-fps-PAL-audio master (which was already PAL-SpeedUp compensated) was obviously time-strechted (which goes hand in hand with a lowering of the pitch).

Post Metadata

Date
September 30th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply