wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Long Riders (Blu-ray)

 

 

Titel/Blu-Ray Review:(The) Long Riders (1980)

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) 20th Century Fox Home Entertainment / MGM Home Entertainent / United Artists (2011)
VÖ/Release Date:10.06.2011
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:99:40 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 36 Mbps
Audio:Englisch (Mono)
Deutsch (Mono)
Französisch (Mono)
Spanisch (Mono)
Italienisch (Mono)
DTS HD Master Audio 2.0 (48 kHz/24 Bit) 2048 kbpss
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/24 Bit) 256 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 41,4 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
29,67 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 63,72 %
Film:
“Long Riders” erzählt die legendäre Geschichte von Jesse James. Nach dem amerikanischen Bürgerkrieg fühlen sich die Brüderpaare James und Younger heimatlos. Zusammen mit den Millers bilden sie die James/Younger Bande. Als dreiste Bank- und Zugräuber sind sie schon bald die bevorzugten Jagdopfer der Pinkerton Detektive. Aber die Gesetzlosen sind nicht einfach nur die Bösen und die Guten nicht nur gut….
Die Brüder Stacey und James Keach wirkten bei “Long Riders” auch als Drehbuchautoren und Produzenten mit. Das Konzept war die James-, Younger- und Miller-Brüder mit Schauspielern zu besetzen die ebenfalls Brüder sind. Daher kann man neben den 3 Carradine- und den 2 Keach-Brüdern auch die 2 Quaid-Brüder sehen. Mit Walter Hill als Regisseur kam auch noch blutige Zeitlupenästhetik ins Spiel, die man vorher noch bei keinem Western sehen konnte. Mit Hill war natürlich auch Komponist Ry Cooder mit am Start, der hier aber nicht an sein späteres Meisterwerk “Last Man Standing” (auch mit Walter Hill) herankommt. Finanziell war der Film ein totaler Flopp, besitzt heute aber einen kleinen Kultstatus….. 


Link zum englischen Trailer

 

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 59 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 70 %
“The Long Riders” wurde von Kameramann Ric Waite (Nur 48 Stunden, Die City Cobra, Zum Töten freigegeben) auf 35 mm Film flat in 1.85:1 gedreht. Die vorliegende Blu-ray Disc scheint wohl auf dem gleichen Master zu basieren wie die DVD von 2001. Schon die damalige DVD sah schrecklich aus und war ein gutes Beispiel für eine “Restaurierung” via Antirauschfilter. Ähnlich sieht das Bild auf der Blu-ray Disc auch aus. Um die Probleme in einem Satz zusammenzufassen: Es gibt relativ viele Defekte wie Kratzer, Schmutz und weiße Flecken, eine unterdurchschnittliche Detailauflösung, zum Teil etwas stehendes Rauschen, zum Teil kaum Filmkorn, dafür aber Entrauschungsartefakte und es gibt Doppelkonturen durch die Anwendung eines Nachschärfungsfilters. Bei großen Bilddiagonalen fallen diese Probleme sofort auf. Trotzdem gibt es ein paar Szenen die aus größere Entfernung oder bei kleineren Bilddiagonalen plastisch wirken wie z.B. bei 6:40 Minuten. Die meisten Szenen sind recht detailarm und bieten nur bei statischen Bildern, ohne Kameraschwenks, eine relativ brauchbare Detailauflösung. Zumindest die Farbwiedergabe präsentiert die Erdtöne meist relativ frisch und sauber. Der Film war schon im Kino ein finanzieller Flop, daher wollte man wohl keine Geld für eine echte Restaurierung ausgeben, obwohl der Film heute einen relativen Kultstatus besitzt. Zumindest bietet die BD ein wesentlich besseres Bild als die DVD. Doch das original Negativ bietet wesentlich mehr Potential.
English (outline):
- seems to based on the master than the 2001 DVD
- lacks details and was treated with DNR and Edge Enhancement
- a bit of static noise is evident
+ colors look quite nice

Audio: Englisch 60% / Deutsch: 50%
Die Tonspuren von “Long Riders” liegen alle in mono vor. Im Gegensatz “Thomas Crown ist nicht zu fassen” wurde die englische DTS HD Master Audio Tonspur mit 1509 kbps Core encodiert, so dass diese Tonspur doch eine wesentlich größere Bandbreite schluckt als bei “Thomas Crown ist nicht zu fassen”. Es gibt einige Unterschiede zwischen der deutschen und der englischen Lossless-Tonspur. Der deutsche Ton klingt recht dumpf, zischelig und mittenbetont. Außerdem ertönen die Dialoge recht belegt und verrauscht. Der Dynamikumfang der deutschen Tonspur ist relativ gering; vor allem im direkten Vergleich mit der englischen Tonspur. Diese erklingt relativ klar und dynamisch sowie bietet einen relativ präzisen Höhenbereich. Die englischen Dialoge ertönen sehr sauber und sind gut verständlich. Schade dass man keinen 5.1- oder zumindest Stereo-Mix angefertigt hat, denn der Musik von Ry Cooder hätte das sicher gut getan.
English (outline):
- German track sounds dull, noisy and lacks high range
- German track offers an below average dynamic range for a film from 1980
+ English track offers a nice high range and a relatively high dynamic range 

Extras/Bonusmaterial:
- Original Kinotrailer (HD): 2:25 Min. 

 

Fazit:
“Long Riders” wird auf einer Blu-ray Disc veröffentlicht die man als lieblos bezeichnen könnte. Das Bild ist zwar besser als das der DVD-Version, jedoch ist die Bildqualität nur sehr knapp ausreichend. Der Ton ist ebenfalls nicht besonders gut.
“Long Riders” is presented on a Blu-ray Disc which offers a picture quality that is above the last DVD version, but it is just barely acceptable. The German audio sounds very dated for a film from 1980.

Post Metadata

Date
Juni 5th, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Tags

Leave a Reply