wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


How To Be – Das Leben ist (k)ein Wunschkonzert (Blu-ray)

how-to-be-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Titel/Review:How To Be – Das Leben ist (k)ein Wunschkonzert / How To Be (2008)
Studio/Anbieter:(c) EuroVideo Bildprogramm GmbH / Savoy Film GmbH (2009)
VÖ/Release Date:15.10.2009
FSK/Rating:FSK 0
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-25
Laufzeit/Runtime:84:37 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC Video / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 25 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Audiokommentar
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2025 kbps
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2095 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch
Ø Total Bitrate:ca. 31,2 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:21,44 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 92,09 %
Film:
Art (Robert Pattinson aus “Twilight”) ist Musiker, aber weder privat noch beruflich läuft es rund. Seine frustrierte Freundin Jessica (Alisa Arnah) verlässt ihn, und aufgrund seiner bescheidenen Gesangskünste träumt wirklich nur er selbst von einer Karriere im Showbiz. Doch Rettung ist in Sicht und zwar in Form eines Selbsthilfe-Buches namens “Es ist nicht Deine Schuld”. Art ist so begeistert von dem, was er da liest, dass er auf die zündende Idee kommt, den Autor des Buches Dr. Ellington (Powell Jones) zu sich nach Hause einzuladen, damit dieser sein persönlicher Mental-Coach wird. Es gibt nur ein Problem: Art wohnt noch bei seinen Eltern (Rebecca Pidgeon, Michael Irving) ….
Viel englischer Humor und ein etwas seltsam dreinblickender Robert Pattison machen “How to be” interessant – mehr auch nicht.

How to Be Das Leben ist (k)ein Wunschkonzert Trail… – MyVideo

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 71 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 89 %
“How to be” war 2007 ein absoluter Low-Budget-Film, der gerade mal 550.000,- EUR gekostet hat. Die Detailauflösung und die Bildschärfe sind sehr wechselhaft und reichen von unterdurchschnittlich bis gut. Die Detailauflösung ist zwar brauchbar und man erkennt viele kleine Details, allerdings ist die Kantenschärfe nicht so hoch wie bei Big-Budget-Filmen und so sind die Kanten und Umrisse der Objekte nicht sehr sauber. Daher ist auch der Eindruck der Bildtiefe sehr wechselhaft, aber meistens etwas limitiert. In einigen Szenen ist ein seltsames Filmkorn zu sehen, das eher nach Rauschen ausschaut. Offenbar wurde dies Filmkorn-Rauschen-Gemisch mit Antirauschfiltern leicht bearbeitet und in wenigen Szenen ist auch stehendes Rauschen zu beobachten.
English (outline):
“How to be” was a low budget film in 2007 with a budget of about 550.000,- EUR. The picture sharpness and the detail resolution ranges from below average to quite good. The detail resolution is relatively good but the edges do not offer the extrem sharpness of high budget films. So the sense of depth if always somewhat limited. There is a strange film grain evident which looks sometimes like noise. It also seems that the grain was treated with DVNR and there is a bit static/frozen noise visible.

Audio: Englisch 65% / Deutsch: 65%
“How to be” ist eine Komödie, die es nicht auf große Surroundeffekte abzielt. Daher ist die Tonmischung etwas zurückhaltend. Jedoch gibt es größere Unterschiede in der deutschen und englischen Tonfassung. Der englische Ton bietet englische Zurückhaltung und ein kleines, aber feines Klangfeld. Die Toneffekte wirken homogen und natürlich. Anders sieht es beim deutschen Ton aus. Hier wirken die Surroundeffekte etwas aufgesetzt und aufdringlich, dafür klingen sie aber nicht so dumpf. Die Dynamik ist bei beiden Tonspuren unterdurchschnittlich und nur ein paar wenige Musikstücke verschaffen dem Subwoofer etwas Arbeit.
English (outline):
“Hot to be” is a comedy with no big sourround effects. But the German mix sounds different than the English mix. The English mix is very subdued mix with subtle and natural sounding effects. The German mix sounds put on and a little bit fake. The sound effects are a bit loud but both tracks offer a below average dynamic range and only a few music pieces offer a small amount of bass.

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Oliver Irving (Regisseur), Joe Hastings (Komponist) und den Darstellern Mike Pearce und Jonny White
- Making of
- Extended and Deleted Scenes: ca. 25 Min.
- 2 Casting Sessions
- Wendecover ohne FSK Logo

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “How to be” spiegelt den Low-Budget-Charakter des Films und dessen durchschnittliche Bildqualität gut wider. Die Detailauflösung und die Bildschärfe sind dabei sehr wechselhaft und reichen von unterdurchschnittlich bis gut. Der Ton bietet keine großartigen Effekte und ist eher Dialoglastig.
This BD of “How to be” offers a picture sharpness and the detail resolution which ranges from below average to relatively good. The film is quite dialog driven so are no big sourround effetcs available.

Post Metadata

Date
Oktober 22nd, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply