wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Happy Gilmore (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Happy Gilmore (1996)

happy-gilmore-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) Universal Pictures Home Entertainment  (2010)
VÖ/Release Date:16.09.2010
FSK/Rating:FSK 6
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-25
Laufzeit/Runtime:91:55 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:VC-1 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / Advanced Profile 3
Video-Bitrateca. 18,1 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Italienisch
Kastilisch
Französisch
Portugiesisch
Spanisch (Lateiamerika)
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4065 kbps
DTS 2.0-Stereo (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 2.0-Stereo (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 2.0-Stereo (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 29,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
19,34 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 83,09 %
Happy Gilmore (Adam Sandler), ehemals ein ungehobelter Hockeyspieler, will sich nun als Golfer versuchen. Er bringt Leben in diesen eigentlich eher ruhigen Sport und avanciert dank seines exzentrischen Stils innerhalb kürzester Zeit zum Medienstar. Seine Co-Darsteller Christopher McDonald, Carl Weathers und Kevin Nealon stehen ihm dabei in nichts nach….
Adam Sandlers “Happy Gilmore” ist eine typische Sandler-Underdog-Story. Diese unterhaltsame und witzige Art Underdog-Geschichten zu erzählen hat Sandler im Laufe seiner Karriere noch verfeinert. Der Kultfilm “Happy Gilmore” ist noch recht klamaukig, doch seine späteren Filme waren schon runder und geradliniger. Seine Produktionsfirma “Happy Madison” hat Sandler nach seinen ersten beiden Filmen “Billy Madison” und “Happy Gilmore” benannt. Inzwischen gehört Sandler zu den einflussreichsten Menschen in Hollywood. Seine Filme sind inzwischen komplett Familien-kompatibel und sehr erfolgreich. Sein Konzept: Klamauk, leicht niveaulosen Humor und Herz zu einem kurzweiligen Film verbinden…..

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 71 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 80 %
Das Universal-Logo zu Beginn des Films lässt Schlimmes erahnen, denn es präsentiert sich unscharf, rauschunterdrückt und mit Videonoise behaftet. Doch die Bildqualität wird während des Titelvorspanns immer besser und zumindest die, in letzter Zeit häufig zu sehenden, Universal-Krankheiten wie extrem heftige Antirauschfilterung, Nachschärfung und Uralttransfer sind so gut wie gar nicht zu erkennen oder nur in geringem Maße. Eine Beruhigung des Filmkorns hat wohl aber doch stattgefunden. Die Reduktion der Detailschärfe ist bei diesem Film aber nicht so stark zu bemerken, denn das Bild ist von Haus aus nicht ultrascharf, wie man es von ganz aktuellen Produktionen her kennt, denn “Happy Gilmore” ist von 1996 und ein Low-Budget-Film (Budget ca. 10 Mio. US$). Die Detailauflösung ist in den hellen Tageslichtszenen aber doch ganz brauchbar. Hier wirkt das Bild auch relativ plastisch. Bei dunkleren Szenen oder Innenaufnahmen ist die Bildtiefe geringer. Die Farben wirken relativ frisch und der Kontrastumfang ist ausgewogen. Es gibt einige Szenen die recht weich bzw. unscharf sind, doch das ist kein Fehler des Masterings, sondern es sind Fehler die während des Drehs passiert sind. Während des gesamten Films ist unterschiedlich stark ausgeprägtes Filmkorn zu erkennen, das anscheinend kaum mit einem Antirauschfilter bearbeitet worden ist.
English (outline):
- darker scenes and indoor scenes are a bit soft and offer a limited sense of depth
o there are some soft scenes which were shot out of focus, no mastering issue
+ bright daylight scenes are quite detailed and offer a nice 3-dimensionality

Audio: Englisch 73% / Deutsch: 30%
Es hat seine Gründe, dass Universal zum Tonformat des deutschen Tons “2.0-Stereo” schreibt, denn der Ton ist wirklich nur in 2.0-Stereo vorhanden. Ein Dekodieren in 2.0-Surround war nicht möglich. Eine DVD-Version zum Vergleichen war leider nicht zur Hand, daher kann nicht abschließend geklärt werden, ob es sich hier um einen Masteringfehler, ein Player-Firmwarproblem oder um ein Verstärkerproblem handelt. Das Klangfeld ist entsprechend nur über die Stereofront limitiert. Stereoeffekte sind einige vorhanden, doch richtig “effektiv” sind diese nicht. Schaltet man auf den englischen 5.1-Ton um, bemerkt man in vielen Szenen nur einen mäßigen Unterschied zum deutschen Ton. Nur beim Abschlagen des Golfballs und dem Schreien der Menschenmengen entsteht ein schönes Klangfeld unter Einbeziehung der hinteren Kanäle. Auf dem Minigolfplatz gibt es auch ordentlich Tiefbass. Auch die Musik nutzt alle Kanäle und erzeugt ein brauchbares Klangfeld, sowie nutzt den Subwoofer.
English (outline):
- German track is only available in 2.0-stereo, decoding into 2.0-surround was not possible
+ English tracks offers some nice “Golf” surround effects
+ the music creates a nice sound field and offers some bass

Extras/Bonusmaterial:
-

Fazit:
Das Bild der “Happy Gilmore”-Blu-ray mag zwar dem Low-Budget Originalnegativ relativ gut entsprechen, doch absolut gesehen ist die Bildqualität nur durchschnittlich. Der deutsche Ton liegt nur in Stereo vor. Der Engische 5.1-Ton bietet systembedingt einen besseren Klang. Bonusmaterial gibt es gar nicht.
The picture of the “Happy Gilmore” BD might represent the original negative quite well but absolutely rated it is just average. The German audio track is only availbale in stereo. The English 5.1 track sounds quite nice. Bonus material is not included.

Post Metadata

Date
August 25th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply