wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Grease – Rockin’ Edition (Blu-ray)

grease-blu-ray
bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

bei Play.com bestellen

Blu-ray Review/Titel:Grease – Rockin’ Edition (1978)
Studio/Anbieter:Paramount Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:04.06.2009
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:110:29 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:AVC-MPEG 4 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 33,7 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Spanisch
Französisch
Italienisch
Audiokommentar
Dolby TrueHD 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3536 + 640 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 44,9 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:38,74 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 83,19 %
Film:
Die GREASE ROCKIN’ EDITION ist die Filmversion des Erfolgsmusicals GREASE,mit der John Travolta seinen Ruf als vielseitiger und charismatischer Darsteller weiter festigte. An seiner Seite spielt Oliva Newton-John, die damit ihr Filmdebüt als Sandy gab. Die großartig besetzten Nebenrollen lesen sich wie ein “Who is Who” in diesem ultimativen Musical über die fabelhaften 50er. Aber GREASE ist nicht einfach nur ein nostalgischer Rückblick auf ein früheres Jahrzehnt – es ist die energiegeladene, aufregende Musical-Hommage an das Zeitalter des Rock’n’ Roll und zugleich die Geschichte einer wunderschönen Urlaubsliebe…..

Link zum Trailer

Link zum Sing-A-Long-Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 83 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 88 %
Die Bildqualität von “Grease” ist sehr gemischt. Bildschärfe und Detailauflösung bewegen sich zwischen unterdurchschnittlich und extrem hoch. Paramount hat den Film recht gut restauriert, so dass manche Szenen sogar mit aktuellen Filme mithalten können. Die Farben sind frisch und natürlich, doch der Kontrast ist leicht überhöht. Das Filmkorn wurde mit digitalen Tools leicht reduziert, was auch einen leichten Detailverlust zu Folge hatte, aber hier nicht sonderlich auffällt, da der Film im Soft-Focus-Style der 70er gedreht wurde. Dadurch ist auch der Eindruck von Bildtiefe etwas limitiert. Besser als auf dieser Blu-ray Disc hat “Grease” noch nie ausgeseheh und wesentlich mehr kann man aus dem Negativ wohl aus nicht mehr rausholen.
English (outline):
The picture quality of “Grease” is quite a mixed bag. Picture sharpness and detail resolution span from “below average” to “extremely high”. The restoration work done by Paramount looks quite nice as some scenes are on par with brand new films. Colors looks fresh and natural. The amount of film grain was reduced by means of digital tools. This resulted in a slightly softer picture. But that is not really a problem as the film was shot in the 70′s soft focus style, so it is already quite soft. Due to this a 3-dimensional sense of depth is quite limited. But this is the best “Grease” has ever looked.

Audio: English: 72% / Deutsch: 70%
Für die 20th Anniversary Edition hat Paramount “Grease” 1998 neu synchronisieren lassen, damit auch das deutsche Publikum in den Genuss von 5.1-Ton kommt. Diese Version findet man auf diese Blu-ray Disc. Dabei hat Paramount viel Fingerspitzengefühl bei der Sprecherauswahl gezeigt. Von den Originalsprechern ist aber nur der Sprecher von John Travolta (Thomas Danneberg) geblieben, alle anderen wurden passend gewählt, so dass die Neusynchro kaum auffällt. Leider hat Paramount den 1978er-Monoton nicht mit auf diese Blu-ray Disc gepresst, sonst würde beim Umschalten von Mono auf 5.1 sofort klar werden, dass der neue Ton Welten vom original Monoton entfernt ist. Vor allem die Musik erklingt sehr räumlich und bietet auch einen brauchbaren Bass, der aber etwas kräftiger sein könnte. Effekte findet man aber fast nur im Frontbereich. Der englische 5.1-Mix bietet etwas mehr Bass und Klangvolumen.
English (outline):
Paramount produced (for the 20th Anniversary Edition in 1998) a new German dubbing. The project coordinator at Paramount Germany did a great jobs in choosing the right voice actors. So only one of the original dubbers did the job again: Thomas Danneberg who dubbed John Travolta. The music pieces create a nice sound field, but the bass could be a bit more powerfull. Sound effects are placed only in the front sound field. The English 5.1 mix offers more bass and sounds richer.

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Regisseur Randal Kleister und Choreographin Patricia Bell
- Einführung von Regisseur Randal Kleister: 0:24 Min.
- Rydell Sing-Along (Karaoke)
* Summer Nights
* Look At Me I’m Sandra Dee
* Hopelessly Devoted To You
* Greased Lightning
* Beauty School Dropout
* Born To Hand Jive
* Sandy
* There Are Worse Things I Could Do
* Look At Me I’m Sandra Dee (reprise)
* You’re The One That I Want
* We Got Together
* Film mit Songtexten abspielen
- Die Zeit, der Ort, der Film – Erinnerungen an Grease: 22:27 Min.
- Entfernte/erweiterte/zusätzliche Szenen: 10:16 Min.
- Grease auf DVD-Release-Party: 15:13 Min.
- Erinnerungen an Grease von John & Olivia: 3:25 Min.
- Die Bewegung hinter der Musik: 8:14 Min.
- Thunder Roadsters: 5:23 Min.
- „Grease Day“-Interview mit John Travolta und Allan Carr: 1:47 Min.
- “Grease Day”-Interview mit Olivia Newton-John und Robert Stigwood: 2:07 Min.
- Original Kinotrailer: 1:54 Min.
- Fotogalerie
* Das Rydell High-Jahrbuch
* Produktion
* Premiere
* Der Grease Tag

Resümee:
Die Bildqualität von “Grease” ist sehr gemischt. Bildschärfe und Detailauflösung bewegen sich zwischen unterdurchschnittlich und extrem hoch. Das Filmkorn wurde mit digitalen Tools leicht reduziert, was auch einen leichten Detailverlust zu Folge hatte, aber hier nicht sonderlich auffällt, da der Film im Soft-Focus-Style der 70er gedreht wurde. Für die 20th Anniversary Edition hat Paramount “Grease” 1998 neu synchronisieren lassen, damit auch das deutsche Publikum in den Genuss von 5.1-Ton kommt. Diese Version findet man auf diese Blu-ray Disc. Von den Originalsprechern ist aber nur der Sprecher von John Travolta (Thomas Danneberg) geblieben. Vor allem die Musik erklingt sehr räumlich und bietet auch einen brauchbaren Bass, der aber etwas kräftiger sein könnte. Effekte findet man aber fast nur im Frontbereich. Der englische 5.1-Mix bietet etwas mehr Bass und Klangvolumen.
The picture quality of “Grease” is quite a mixed bag. Picture sharpness and detail resolution span from “below average” to “extremely high”. The amount of film grain was reduced by means of digital tools. This resulted in a slightly softer picture. But that is not really a problem as the film was shot in the 70′s soft focus style, so it is already quite soft. Paramount produced (for the 20th Anniversary Edition in 1998) a new German dubbing. So only one of the original dubbers did the job again: Thomas Danneberg who dubbed John Travolta. The music pieces create a nice sound field, but the bass could be a bit more powerfull. Sound effects are placed only in the front sound field. The English 5.1 mix offers more bass and sounds richer.

Post Metadata

Date
Juli 9th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply