wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Godzilla (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Godzilla (1998)

godzilla-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) Sony Pictures Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:14.01.2010
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:138:43 Min.
Bild-/Video-Format:2.40 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.12
Video-Bitrateca. 24,3 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Audiokommentar
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3776 kbps
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3693 kbps
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3464 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 38,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
39,18 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 84,12 %
Film:
In Manhattan herrscht Krieg. Gegen den furchterregendsten Feind, mit dem sich die Menschheit je konfrontiert sah: Godzilla, die Megaechse mit Killerinstinkt, geboren durch die unseligen Kräfte französischer Atombombenversuche. Das Militär fährt schwerste Geschütze auf – Raketen, Atom-U-Boote, High-Tech-Kampfhubschrauber. Nichts scheint das Monster aufhalten zu können. Wie eine Spielzeuglandschaft zerbirst Manhattan unter der Wucht seiner Kraft. Da entdecken der Biologe Nick Tatopoulos und der geheimnisvolle französische Spezialagent Roaché den wahren Schrecken: eine weit fürchterlichere Gefahr, die sich hinter der Wut und den Zerstörungen Godzillas verbirgt. Das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel! Und das Schicksal des Planeten entscheidet sich in New York…..
Roland Emmerich machte kein Hehl daraus, dass er die Original-“Godzilla”-Film nicht mochte. Dem Remake von “Godzilla” stimmte Emmerich nur unter der Bedinung zu, dass er es so machen dürfe wie es ihm passt. Der Film an sich ist ganz witzig und beeinhaltet sehr viele Insider-Jokes. Obwohl der Film weltweit 380 Mio. US$ eingespielt hat, gilt er als Flop und schlechter Film. Daher wollte Sony keinen weiteren Teil drehen….


Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 83 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 90 %
Das Bild von “Godzilla” wurde noch nicht so heftig mit Digital Grading bearbeitet, wie bei ganz aktuellen Filmen, da dies 1998 noch in den Kinderschuhen steckte und recht teuer war. Sony hat auch kaum weitere Manipulationen wie z.B. Rauschfilterung vorgenommen. Doch einen richtigen “Hochglanz”-Eindruck erhält man vom Bild nie. Das liegt daran, dass es während der gesamten Handlung nur sehr selten richtig hell und nicht neblig ist. Während der Dreharbeiten wurde fast ständig künstlicher Regen erzeugt und die Nebelmaschinen liefen auf Hochtouren. Dadurch ist die Kantenschärfe schon von Haus geringer als bei einem hellen Film. Damit die Schattendetails nicht gleich in totalem Schwarz verschwinden, wurde der Film mit einem Softkontrast gedreht, wodurch sich ein relativ schwacher Schwarzwert ergibt. Dies beeinträchtigt die Bild-Tiefenwirkung etwas. Die Detailauflösung ist relativ hoch, sofern man hinter dem Regenvorhang etwas erkennen kann. Die wenigen hellen Szenen in dem Film zeigen aber, dass der Film prinzipiell eine sehr hohe Detailauflösung und hohe Schärfe zu bieten hat. Da der Film im Super 35 Format gedreht worden ist, erkennt man ein recht feines Filmkorn, das nicht mit Anti-Rauschfiltern bearbeitet worden ist und auch nicht stört. Damit repräsentiert die BD das Filmmaterial recht gut.
English (outline):
+ bright outdoor scenes offer high sharpness, detail resolution and sense of depth
+ nice representation of the films look
+ no use of DVNR
- dark scenes are a bit soft, which average shaprness and detail resolution
- sense of depth is limited

Audio: Englisch 97% / Deutsch: 91%
Der Ton von “Godzilla” war 1998 Referenzmaterial und kann auch heute noch sehr gut mithalten. Vor allem der mächtige Bass und das aktive hintere Klangfeld sind noch immer auf hohem Niveau. Der Dynamikumfang ist auch für heutige Verhältnisse sehr hoch, doch die Vehemenz der Sound-Attacken kann nicht 100%ig mit Filmen wie “Stirb Langsam 4.0″ oder “Terminator 4:  Die Erlösung” mithalten. Die Tonqualität ist aber meilenweit von der der DVD entfernt und erklingt wesentlich luftiger, voller und präziser. Die “Krach”-Kulisse während der Emmerich-typischen Zerstörungsorgie wirkt dadurch fast geordnet. Die Filmmusik von David Arnold (Stargate, Independence Day, James Bond-Filme) erklingt über alle Lautsprecher enorm räumlich. Dass sowohl deutscher, als auch englischer Ton als Lossless-Variante in DTS HD Master Audio vorliegen ist man von Sony inzwischen gewöhnt.
English (outline):
+ powerful, deep bass
+ relatively high dynamic range
+ quite active rear sound field
+ music creates a wide sound field
- dynamic range can not keep up with e.g. “Live Free or Die Hard” and “Terminator 4: Salvation”

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Visual Effects Supervisor Volker Engel und Effekt-Spezialistin Karen Goulekas
- Das ultimative Godzilla Trivia-Spiel für mehrere Spieler
- 2012 Sneak Peek (HD): 2:32 Min.
- Hinter den Kulissen von Godzilla mit Charles Caiman: 6:59 Min.
- Die absolut besten Gozilla Kampfszenen: 10:15 Min.
- “Heroes” Musikvideo von The Wallflowers: 4:12 Min.

- BD-Live

Fazit:
“Godzilla” wird auf einer brauchbaren Blu-ray Disc veröffentlicht. Die Bildqualität ist relativ durchschnittlich, da es während der gesamten Handlung nur sehr selten richtig hell wird und ständig neblig ist. Durch die ständige Besprühung mit künstlichem Regen und dem permanenten Einsatz von Nebelmaschinen, wirkt das Bild recht weich und breiig. Trotzdem repräsentiert die Blu-ray Disc das Filmmaterial sehr gut. Der Ton von “Godzilla” war 1998 Referenzmaterial und kann auch heute noch sehr gut mithalten. Vor allem der mächtige Bass und das aktive hintere Klangfeld sind noch immer auf hohem Niveau. Das Bonusmaterial ist sehr knapp gehalten und nur teilweise interessant.
“Godzilla” is presented on a quite good Blu-ray Disc. The picture quality is quite average due to the fact that the filming was accompanied by a permanent use of rain and fog machines, which gave the film a quite soft look. But the BD represents the film’s look quite well. For a long time the soundtrack of “Godzilla” was considered to be reference and demo material and it can keep up quite well. The bass is very powerful and deep and rears are very active. The bonus material is a bit poor and not always interessing.

Post Metadata

Date
Dezember 8th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

1 to “Godzilla (Blu-ray)”


  1. Ron sagt:

    Also ich fand den Film doch recht unscharf. Auch bei hellen Szenen ohne Regen und Nebel war das Bild nicht so scharf wie bei anderen Top Restaurierten Filmen (Z.B: Und täglich grüßt das Murmeltier ist auch so alt und schärfer). Auch fand ich, dass so ein permanenter Grauschleier über dem Bild lag. Das ist aber oft bei älteren Filmen so.

    Ich freue mich trotzdem über diese Blu-Ray, denn sie ist Meilen besser als die DVD!


1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Warner Bros. ES REICHT! - Seite 25 02 02 11

Leave a Reply