wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Food, Inc. – Was essen wir wirklich? (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Food, Inc. (2008)

food-inc-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) Sunfilm Entertainment (2010)
VÖ/Release Date:05.11.2010
FSK/Rating:FSK 0 (Info Programm gemäß §14 JuSchG)
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-25
Laufzeit/Runtime:89:59 Min.
Bild-/Video-Format:1.78 : 1
Video-Codec:MPEG-2 / 1080i 25 fps / 16:9
Video-Bitrateca. 26 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2199 kbps
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2148 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch
Ø Total Bitrate:ca. 32,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
21,26 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 91,33 %
Glückliche Kühe, auf grünen Wiesen – daran möchten wir Konsumenten glauben, wenn wir unser täglich Fleisch zu uns nehmen. Doch die Wirklichkeit der “natürlichen Nahrungsmittelproduktion in Industrienationen sieht um einiges düsterer aus. Genmanipuliertes Getreide, mit Medikamenten versetztes Tierfutter, hormonbehandeltes Mastvieh – die Liste des Schreckens ist lang und kaum ein landwirtschaftlicher Bereich, der nicht schon von einem Skandal betroffen gewesen wäre. Doch was wissen wir eigentlich wirklich über die Lebensmittel, die wir täglich essen? FOOD, INC. zeigt, wie eine Handvoll Konzerne darüber bestimmt, was wir essen und was wir über unser Essen wissen dürfen. Und wie verantwortungslos die Lebensmittelindustrie handelt und zur Wahrung des eigenen Profits die Lebensgrundlage zahlreicher Landwirte und die Gesundheit der Konsumenten aufs Spiel setzt…
In den USA beherrschen 4 große Fleischlieferanten 75% des Marktes. Die US-Regierungen haben in den letzten 30 Jahren Lobbyisten als Chefs der Überwachungsbehörden FDA, EPA und FCC eingesetzt, wodurch letztendlich die Industrie die Gesetzgebung bestimmt hat. Dadurch wurden z.B. der Maisanbau massiv ausgeweitet und der Firma Monsanto der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen uneingeschränkt erlaubt. Um den Mais zu verkaufen, werden selbst Rinder mit Mais gefüttert. Doch der Magen/Pansen von Rindern ist auf Gras programmiert. Durch die Verdauung von Mais werden die guten E. coli Bakterien durch pathogene coli-Varianten (EHEC, O:157) verdrängt. EHECs sind extrem resistent gegen Magensäure und mittlere Temperaturen, wodurch sich diese Keime im Hackfleisch und in den Burgern wiederfinden lassen. Jährlich sterben mehr als 50 Menschen in den USA an EHEC-Lebensmittelvergiftungen….noch füttern wir unsere Rinder mit Gras und leider auch mit Knochenmehl, was zu Rinderwahnsinn (BSE) geführt hat….

Link zum deutschen Trailer

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 76 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 89 %
Das Bildmaterial “Food, Inc.” stammt von vielen unterschiedlichen Quellen. Angefangen von Filmmaterial auf 8 mm, 16 mm und 35 mm bis hin zu Videomaterial in HD- und SD-Auflösung. Vor allem die Aufnahmen mit versteckten Kameras sind herkömmlicher SD-Auflösung. Die aktuellen Interviews sind zumeist mit HD-Kameras gedreht worden (unklar ob mit 24 oder 25 fps) und bieten eine durchschnittlich bis gute Detailauflösung und eine gute Bildschärfe. Der Schwarzwert ist in Ordnung und die Farben wirken relativ natürlich. Die Archivaufnahmen bieten eher eine ausreichende Bildqualität und eine unterdurchschnittliche Detailauflösung. “Bildstörungen” gibt es in vielen verschiedenen Formen, wobei aber keine davon wirklich stört. Es gibt analoges als auch digital Rauschen, Filmkorn und Schmutz. Glücklicherweise wurde das Filmkorn und das Rauschen nicht mit Antirauschsoftware bearbietet, so dass die Detailauflösung nicht vermindert wurde und auch kein stehendes Rauschen zurückgeblieben ist. Scheinbar hatte Sunfilm nur Zugriff auf das ARD-HDTV-Sendemaster (1080i, 25 fps, MPEG-2), doch die Bildqualität ist durchaus befriedigend.
English (outline):
- Sunfilm only had access to an European HDTV broadcast master (1080i, 25 fps, MPEG-2)
o originates from different sources 8 mm, 16 mm and 35 mm + HD and SD video material
+ new interviews were shot with a HDTV camera: detail resolution is quite good
+ black level is also quite good
+ no use of DNR

Audio: Englisch 65% / Deutsch: 63%
“Food, Inc.” bietet zwar eine räumliche und basslastige Musik, doch außer ein paar Tiergeräuschen gibt es kaum Geräusche, die von den hinteren Lautsprechern wiedergegeben werden. Fast die gesamte Tonkulisse wird von den Frontlautsprechern erzeugt. Dabei gibt der Centerkanal die meisten Geräusche von sich. Für eine Dokumentation ist der Ton wirklich gut.
English (outline):
- quite front heavy
o dialogue driven documentary
+ music score is quite spatial and offers some bass

Extras/Bonusmaterial:
- weiteres DVDs:
* Unser Universum (HD): 0:50 Min.
* Ice Road Truckers (HD): 1:34 Min.
* Du bist was du isst (HD): 2:53 Min.
- Trailer:
* Food, Inc. (HD): 2:07 Min.
- kein Wendecover

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Food, Inc.” bietet ein Quellmaterial-bedingtes, durchschnittliches Bild. Der Ton ist recht frontlastig. Bonusmaterial ist, im Vergleich zur US-BD, keines vorhanden.
“Food, Inc.” is presented on a Blu-ray disc with an average picture quality (due to the source material). The audio tracks are quite front heavy. The German BD offers no bonus material at all. Unlike the US-BD which offers deleted scenes and interviews.

Post Metadata

Date
Dezember 12th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply