wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Drei (Blu-ray)

 

 

Titel/Blu-Ray Review:Drei / 3 / Three  (2010)

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) X-Verleih / X Filme Creative Pool GmbH / Warner Bros. Entertainment GmbH (2011)
VÖ/Release Date:27.05.2011
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-25
Laufzeit/Runtime:118:46 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 24 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 18 Mbps
Audio:DeutschDTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 1842 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch
Ø Total Bitrate:ca. 21,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
21,18 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 90,98 %
Film:
Seit 20 Jahren sind Hanna und Simon ein Paar. Sie leben in Berlin, nebeneinander und miteinander in kämpferischer Harmonie. Sie sind attraktiv, modern, gereift, kinderlos, kultiviert, ernüchtert. Fremdgehen, Kinderwunsch, Zusammen-ziehen, Fehlgeburten, Flucht und Rückkehr: die Kulturmoderatorin und der Kunsttechniker haben vieles hinter sich, aber nicht mehr ganz so viel vor. Bis sich beide, ohne voneinander zu wissen, in denselben Mann verlieben. Adam Born, Stammzellenforscher. Ein Mensch mit vielen Gesichtern, charmant, geheimnisvoll, ein Mann der Tat, kein Zauderer……
Tom Tykwers “Drei” ist eine Mischung aus Ernst und Komödie. Viele Handlungsteile erscheinen amüsant und sehr unterhaltsam. Doch sobald Gefühle oder Sex den Roten Faden übernehmen wird es ernst. Tykwer beschreitet diese gefährliche Gratwanderung perfekt ohne dass der Film albern, unecht oder aufgesetzt wirkt. Dabei hilft das genial agierende Darsteller-Trio aus Sophie Rois, Sebastian Schipper und Devid Striesow. Auch der – für manche Zuschauer evtl. unangenehme homoerotische Touch – wirkt vollkommen organisch und natürlich. Speziell Sophie Rois spielt so faszinierend und packend dass Sie und auch Tom Tykwer mit dem deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurden. “Drei” ist einer von Tykwers besten Filmen seit längerer Zeit: Faszinierend, seltsam fesselnd, unterhaltsam, nachdenklich…..ein Geheimtipp und Must-See….
 

Link zum Trailer

www.drei.x-verleih.de

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 91 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 95 %
“Drei” wurde von Tom Tykwers langjährigem Kameramann Frank Griebe (Die tödliche Maria, The International, Lola Rennt) auf 35 mm anamorphotisch in 2.35:1 gedreht. Dabei kamen bestimmte Cooke-Objektive zum Einsatz die dem Bild einen leicht weicheren und dem Auge mehr “schmeichelnden” Eindruck verleihen sollten. Beim Digital Intermediate handelt es sich um das erste deutsche 4K-DI überhaupt und wurde bei ARRI in München produziert und von Traudl Nicholson farbkorrigiert. Das Farbschema ist recht intensiv und vor allem Blautöne leuchten nahezu. Der Schwarzwert ist sehr gut. Trotz der verwendeten Cooke-Objektive sind die Detailauflösung und die Schärfe extrem hoch, was in einem ebenso extrem plastischen Bild resultierte. Alle Feindetails wie Strukturen und Texturen von Gegenständen und Kleidungsstücken werden wunderbar detailiert, nahezu dreidimensional präsentiert. Es ist ein extrem feines Filmkorn sichtbar, das nicht mit Antirauschfiltern bearbeitet worden ist.
English (outline):
o due to the use of special cooke lenses the picture is intentionally a bit softer than normally
o based on a 4K digital intermediate
+ quite high sharpness and detail resolution
+ most scenes offer a very good 3-dimensionality
+ great black level
+ very fine layer of grain + no use of DNR  

 

Audio: Deutsch: 77%
“Drei” lebt Ton-mäßig von den Dialogen und der Musik, Show-Surroundeffekte sind nicht notwendig und auch nicht wirklich vorhanden. Dafür wurden die Hintergrundgeräusche sehr authentisch, wenn auch manchmal etwas zurückhaltend, eingemischt. Die Musik erklingt oft räumlich aber auch genauso oft etwas frontlastig und bietet manchmal auch eine ordentliche Menge Bass. Dominanter Titel des Soundtracks ist “Space Oddity” von David Bowie.
English (outline):
- sometimes a bit front heavy
o only a few surround effects
o more dialogue driven film
+ music score offers a nice amount of bass
+ a few music tracks create a great enveloping sound field 

Extras/Bonusmaterial:
- Making of DREI (HD): 29:40 Min.
- 6 Entfernte Szenen: 8:13 Min.
- Split-Screen-Szenen: 7:16 Min.
- Trailer:
* Drei (Teaser)
* Drei (Trailer)
* Soulboy
* Der letzte schöne Herbsttag
* Der Name der Leute
- Digital Copy
- kein Wendecove
 

 

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Drei” bietet eine sehr gute Bildqualität mit einer hohen Detailauflösung. Der Ton ist nicht spektakulär aber er passt zu Handlung. Das Bonusmaterial ist sehr interessant, jedoch fehlt ein Audiokommentar von Tom Tykwer.
The Blu-ray Disc of “3″ offers a very good picture quality. The sound is not spectacular but it fits the story quite well. The bonus material is very interessting.

Post Metadata

Date
Juni 11th, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply