wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Die Truman Show (Blu-ray)

die-truman-show-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Titel:Die Truman Show / Truman Show (1998)
Studio/Anbieter:Paramount Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:04.06.2009
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:105:08 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:AVC-MPEG 4 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 35,8 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Spanisch
Italienisch
Französisch
Dolby TrueHD 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4312 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 640 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 46,8 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:38,0 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 81,60 %
Film:
Er ist der Star der Show in DIE TRUMAN SHOW, nur weiß er das leider nicht! Als ahnungsloser Truman Burbank begeistert Jim Carrey nicht nur die Kritiker sondern auch das Publikum im Film von Regisseur Peter Weir. DIE TRUMAN SHOW handelt von einem Mann, dessen Leben von Geburt an eine ununterbrochene TV-Show in einem gigantischen Studio ist, das von einem visionären Produzenten (Ed Harris) entwickelt wurde. Tausende Kameras begleiten den armen Truman Tag und Nacht und die “reale Welt” kann sein gesamtes Leben am Bildschirm verfolgen. Doch nach und nach entdeckt Truman das Geheimnis…..

Bild/Video: 79 %
Zu Beginn des Films ist stehendes Rauschen zu erkennen, welches durch den Einsatz eines Rauschfilters entstanden ist. Nach der Anfangssequenz wirkt das Bild plötzlich glatt und künstlich. Scheinbar wurde dieser Effekt durch übermäßigen Gebrauch eines Antirausch- und/oder Tiefpassfilters verursacht, der viele feine (hochfrequente) Details sowie den Großteils des Filmkorns entfernt hat. Dabei wirkt das Bild nicht einfach nur weich, sondern irgendwie steril und unnatürlich. Bei der digitalen Bearbeitung hat man nicht beachtet, dass das Filmkorn ein inherenter Bestandteil des Bildes ist. Trotz der Probleme hat das Bild bei hellen Tageslichtszenen auch etwas Bildtiefe. Farbgebung und Kontrast sind recht gut.
English (Outline):
At the beginning of the film (due to the use of DVNR) there is some static/frozen noise evident. After the titles sequence the picture looks somewhat smooth and artificial. Obviously a lowpass filter was used to remove a lot off high frequency details and the film grain. Despite the problems bright outdoor scenes offer a nice sense of depth.

Audio: English 72% / Deutsch: 70%
Der 5.1-Ton von “Truman Show” ist recht unspektakulär. Surroundeffekte sind meistens ganz kleine aber feine Effekte, die örtliche Geräusche abbilden. Die Musik wurde recht räumlich abgemischt und erzeugt ein weites Klangfeld. Dabei erklingt die englische lossless-Tonspur in Dolby TrueHD 5.1 etwas weiter und gleichzeitig präziser in der Raumabbildung als der deutsche Ton in Dolby Digital (640 kbps).
English (outline):
The sound of “Truman Show” is quite unspectacular as there are just a few small but fine surround effects. The music creates a nice sound field. The English lossless track encoded as Dolby TrueHD 5.1 creates a wider and more precise sound field than the German Dolby Digital 5.1 track (640 kbps).

Extras/Bonusmaterial:
Wie wird es enden? Das Making of der Truman Show: 41:47 Min.
Veränderung der Form, die visuellen Effekte der Truman Show: 13:16 Min.
Entfernte Szenen: 13:09 Min.
Foto Galerie:
Trailer:
* Trailer (HD): 1:47 Min.
* Original Kinotrailer (HD): 2:28 Min.
TV Spots:
* Newest Lights: 0:33 Min.
* Newest Vital Signs: 0:32 Min.

Resümee:
Das Bild wirkt glatt und künstlich. Scheinbar wurde dieser Effekt durch übermäßigen Gebrauch eines Antirausch- und/oder Tiefpassfilters verursacht, der viele feine (hochfrequente) Details sowie den Großteils des Filmkorns entfernt hat. Der 5.1-Ton von “Truman Show” ist recht unspektakulär. Surroundeffekte sind meistens ganz kleine aber feine Effekte, die örtliche Geräusche abbilden. Die Musik wurde recht räumlich abgemischt und erzeugt ein weites Klangfeld. Die Extras sind recht interessant.
After the titles sequence the picture looks somewhat smooth and artificial. Obviously a lowpass filter was used to remove a lot off high frequency details and the film grain. The sound of “Truman Show” is quite unspectacular as there are just a few small but fine surround effects. The music creates a nice sound field. The bonus material is quite interesting.

Post Metadata

Date
Juni 30th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply