wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Die Dolmetscherin (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Die Dolmetscherin / The Interpreter (2005)

die-dolmetscherin-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) Universal Pictures Home Entertainment (2010)
VÖ/Release Date:05.08.2010
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:128:09 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:VC-1 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / Advanced Profile 3
Video-Bitrateca. 28,6 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Portugiesisch
Japanisch
Spanisch
Russisch
Kastilisch
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4264 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, English u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 40,3 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
36,57 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 78,92 %
Film:
UN-Dolmetscherin Silvia Broome (Nicole Kidman) wird zufällig Zeugin von einem Mordkomplott gegen einen afrikanischen Regierungsvertreter. Hilfesuchend wendet sie sich an die US-Behörden. Der zuständige Agent Tobin Keller (Sean Penn) glaubt ihr zunächst kein Wort und beginnt nur zögerlich mit den Ermittlungen. Währenddessen sind die Killer bereits auf Silvias Spur und versuchen sie einzuschüchtern. Silvia bleibt nur eine hauchdünne Chance: Sie muss das Komplott unter Einsatz ihres Lebens selbst aufdecken und vereiteln….
Echte Politthriller (wie z.B. Die drei Tage des Condor [ebenfalls von Sidney Pollack], Die Unbestechlichen, Botschafter der Angst, Sieben Tage im Mai oder Rufmord – Jenseits der Moral) sind selten geworden. Dies liegt daran, dass sich die Zuschauer eher durch Spektakel als durch einen Film, bei dem es um Politik geht, in die Kinos locken lassen. “Die Dolmetscherin” gehört hier noch zu den Gewinnern an der Kinokasse: mit einem Budget von 80 Mio. US$ hat der Film weltweit nur 163 Mio. US$ eingespielt…..

Link zum deutschen Trailer

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 82 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 86 %
Kameramann Darius Khondji (Delicatessen, Die Stadt der verlorenen Kinder, Sieben, Panic Room) drehte “Die Dolmetscherin” mit Arri-Kameras und mittelscharfen Cooke-Objektiven um die Schärfe von 70er-Jahre Polit-Thrillern zu imitieren. Für die Farbgestaltung wurde die Hilfe eines DIs (Digital Intermediate, erstellt bei EFilm) herangezogen (siehe auch American Cinematographer vom Mai 2005). Die Farben wurden stark gesättigt eingestellt und der Kontrast bis knapp über das Überstrahlen gezogen und mit einem guten Schwarzwert versehen. Dadurch leuchten die Farben förmlich auf dem Bildschirm und das Bild wirkt, vor allem bei Außenszenen, recht plastisch. Die Detailschärfe ist durchschnittlich. Leider kann man in einigen Szenen sehr leichtes Nachschärfen erkennen. In wenigen anderen Szenen sind ein paar Spuren eines Antirauschfilters, in Form von leichtem, stehenden Rauschen sichtbar. Statt reinem Filmkorn gibt es eine Mischung aus Filmkorn, Video-Noise und Chroma-Noise. Dies sind Effekte, die zum Teil durch das Erstellen des DIs entstanden sein könnten, aber sie deuten auch auf einen älteren Transfer hin. Hätte man die Verschlimmbesserungen durch Nachschärfen und Entrauschen weggelassen, wäre die Bildqualität sicher noch 5% bis 10% besser geworden.
English (outline):
- some traces of edge enhancement and DNR visible
- there is a mixture of a little bit film grain with video & chroma noise visible (-> quite old transfer)
- some traces of DNR visible
o DP Darius Khondji wanted the “hot” contrast look
+ black level is good
+ detail resolution is average

Audio: English: 81% / Deutsch: 79%
“Die Dolmetscherin” glänzt vor allem durch die grandiose Musik von James Newton Howard, die Bass-gewaltig und zum Teil, mit Stammesgesängen aus den Rear-Lautsprechern, sehr räumlich erklingt. “Die Dolmetscherin” ist ein Polit-Thriller und kein Action-Film. Trotzdem verhelfen die leiseren und feinen Surroundeffekte dem Ton zu einem sehr einhüllenden Klangfeld. Der Dynamikumfang ist nur durchschnittlich und selbst die kurzen, Action-artigen Szenen mit Explosionen bieten nur kurz eine Verbesserung. Der englische Ton klingt etwas luftiger als der deutsch Ton und liefert vor allem die Musik mit einer präziseren Feindynamik ab.
English (outline):
o dynamic range is quite average
+ music pieces sounds very spatial and powerful
+ there are some subdued and very fine (split)-surround effects available

Extras/Bonusmaterial:
-

Fazit:
“Die Dolmetscherin” erscheint auf einer befriedigenden bis guten Blu-ray Disc. Hätte man die “Verschlimmbesserungen” wie Nachschärfen und Entrauschen weggelassen, wäre die Bildqualität sicher noch 5% bis 10% besser geworden. Der Ton ist ganz gut mit einer spannenden Musik und vielen umhüllenden, jedoch leiseren Surround-Effekten. Bonusmaterial gibt es keines, obwohl die HD-DVD welches bot.
“The Interpreter” is released on an average Blu-ray disc. The video was treated with “disimproving” tools like edge enhancement and DNR. The audio is good and offers a very atmospheric music score. There is no bonus material available although the HD-DVD offered a some featurettes.

Post Metadata

Date
Juli 30th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply