wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Der Pate 3 – The Coppola Restoration (Blu-ray)

bei Amazon bestellen
Titel:Der Pate 3 / The Godfather: Part 3 (1990)
Studio/Anbieter:Paramount Home Entertainment (2008)
VÖ/Release Date:06.10.2008
FSK/Rating:ab 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:Disc #3/Pate Trilogie: 1x BD-50
Boxset: 3x BD-50 + 1x BD-25 (Bonus)
Laufzeit/Runtime:170:15 Min.
Bild-/Video-Format:1.78 : 1
Video-Codec:MPEG4-AVC / 1080p 23,976 fps / High Profile 4.1
Ø Video-Bitrate28,9 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Audio-Kommentar
Dolby TrueHD 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3949 kbps
Dolby Digital 5.1 / 640 kbps
Dolby Digital 5.1 / 640 kbps
Dolby Digital 2.0 / 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, Holländisch, Französisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch
Ø Total Bitrate:37,7 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:Disc 1: 45,12 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 96,9 %
Disc 4: 23,20 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 99,7 %

Film:

Der Pate Michael Corleone (Al Pacino) hat seine Geschäft größtenteils legalisiert und plant einen großen Deal mit dem Vatikan. Michael hat sich zum Positiven geändert, doch das Geschäft scheint schief zu gehen und so muß Michael wieder Don Corleone sein. Dabei kommt im Sonnys Sohn Vincent Mancini (Andy Garcia) zu Hilfe, der genauso ein Hitzkopf wie Sonny ist…

Der dritte Teil wurde vielerorts als unnötig oder Abklatsch bezeichnet. Leider besitzt dieser Teil tatsächlich nicht den Charme der beiden Prequels. Handwerklich und darstellungsmäßig liegt er mit den anderen Filmen fast gleich auf, und trotzdem scheint etwas zu fehlen…..handwerklich etwa die unterbelichteten, intimen Szenen der beiden Vorgänger…

Bild/Video: 80 %
Der 3. Pate Film ist nicht ganz so dunkel geraten wie die beiden Vorgängerfilme. Vom Bild her ist dieser Streifen von 1990 aber schon besser als der Pate 1 und 2, aber nicht so gut wie ertwartet. Schließlich ist der Pate 3 nur halb so alt wie z.B. der Pate – Teil 1. Vor allem die Farbgebung ist wesentlich bunter als bei den ersten beiden Filmen, wenn auch für diese Restaurierung die Farbgebung in Richtung “Gold” verändert wurde. Das Filmkorn wurde auch hier glücklicherweise nicht mit Rauschunterdrückern bearbeitet, wodurch das Bild zwar rauscht, aber kein stehender Rauschteppich, wie etwa bei der DVD-Version, zu erkennen ist. Die Bildschärfe ist besser als bei den anderen Teilen, aber im Vergleich zu aktuellen Filmen etwas weich. Es sind natürlich wesentlich weniger Schmutzpartikel zu erkennen und der Bildstand ist ebenfalls besser als bei der Pate Teil 1 und 2. Im Vergleich zur  DVD-Version bietet diese Blu-ray-Version ein wesentlich besseres Bild, das vor allem durch die Farben und die Bildschärfe punkten kann. Schließt man jedoch das Filmalter in Relation zu dem Filmalter der ersten beiden Filme in die Bewertung mit ein, liegen wohl alle Film auf recht ähnlichem Niveau.
The Godfather: Part 3 is not as dark as both prequels. Part 3 from 1990 is picture-wise actually better than the prequels but not as good as expected. The Godfather: Part 3 is after all just half as old as Part 1. The colors of Part 3 are much more vibrant even though the restoration process applied some kind of “gold look”. Film grain is evident and was thankfully not treated with DVNR, so there is grain visible, but there is no static noise noticeable like on the DVD version. Sharpness is suprerior to Part 1 and 2, but  not as razor-sharp as the picture of brand new film. It looks rather soft. There are of course less blemishes like dirt spots and telecine wobble visible. This Blu-ray offers in comparison to the DVD version much better colors and a better picture sharpness. But if you take into account the age of Part 3 in relation to the age of Part 1 and 2 the final rating is that the picture quality of all 3 parts is almost on the same level.


Audio: Englisch 75% / Deutsch: 75%
Da der Pate 3 1990 entstanden ist, klingt der Ton von Haus aus wesentlich besser als bei den ersten beiden Filmen. Vor allem die Dynamik und der Raumklang sind erheblich besser. Beim englischen TrueHD-Ton erklingt die Musik einen Hauch “luftiger” als beim deutschen Ton in Dolby Digital 5.1 (640 kbps). Beim dritten Teil von der Pate  wurde Al Pacino von Gottfried Kramer gesprochen, so dass man sich hier wieder an einen anderen Sprecher gewöhnen muss.
Nochmals wurde die Chance vertan deutschen Lossless-Ton auf die Blu-ray zu pressen, obwohl dies, mit etwas Arbeit, möglich gewesen wäre. Dazu müsste man den englischen TrueHD-Ton mit 16 Bit encodieren, dann würde er fast nur noch die Hälft an Platz und Bandbreite verbrauchen. Dadurch würde Platz (zusätzlich zu den 1,45 GB ungenutztem Platz und Bandbreite) für ein Upgrade des deutschen Tons auf (ebenfalls) Dolby TrueHD mit 16 Bit frei werden.
As The Godfather: Part 3 was shot in 1990 the sound is innately better than the sound of Part 1 and 2 which were shot in the 70ies. Most notable is the improved dynamic range and the wider sound field. The English TrueHD track provides the music score with a little bit more “open” sound than the German track encoded as Dolby Digital 5.1 (640 kbps). Al Pacino was dubbed with a different voice than in Part 1 and 2. This time it is Gottfried Kramer, so you have to get used to another voice. Again Paramount did not take the chance to provide the German track as “lossless”, although with a little effort it should be no problem to put both the German and the English track encoded as TrueHD on the disc. In order to implement this it is necessary to encode the English track with 16 bit instead of 24 bit. As a result the 16 bit-track will take only half the space and bandwidth of the 24 bit-track. The use of the unused disc space of about 1,45 GB combined with the 16-bit encoding enables the upgrade of the German to lossless audio (Dolby TrueHD with 16 Bit).


Extras/Bonusmaterial:

Disc 4:
- Ein Meisterwerk, das fast keines war: 29 Min. in HD
- Die Welt des Paten: 12 Min. in HD
- Rettung durch Filmemulsion: Der Pate neu entdeckt: 19 Min. in HD
- Als die Dreharbeiten beendet waren: 14 Min. in HD
- Der Pate auf dem roten Teppich: 4 Min. in HD

Vier Kurzfilme über den Paten: 8 Min. in HD:
- Pate gegen Pate Teil 2
- Verschiedene Betrachtungsweisen
- Cannoli
- Clemenza

- Der Familienstammbaum (Texttafeln)
- Die Organisation (Texttafeln)
- Connies und Carlos Hochzeitsalbum (Fotogalerie)

2001 DVD Archiv:
Hinter den Kulissen:

- Einblicke: 70:30 Min.
Interviews, Berichte, Ausschnitte usw.
- Am Drehort: 6:56 Min.
Wie sehen die Drehorte jetzt aus, wie damals?
- Francis Ford Coppolas Notizbuch: 9:48 Min.
FFC erklärt wie er das Drehbuch anhand seines Notizbuches erstellt hat
- Die Musik zu “Der Pate”:
- Nino Rota: 5:16 Min.
- Carmine Coppola: 3:18 Min.

- Coppola und Puzo beim Schreiben des Drehbuches: 7:46 Min.
- Gordon Willis beim Filmen: 3:35 Min.
- Storyboards: Der Pate Teil II: etliche Skizzen
- Storyboards: Der Pate Teil III: etliche Skizzen
- “Der Pate – Hinter den Kulissen 1971″: 8:34 Min.

ca. 116 Min. “Film”-Beiträge

Filmemacher (Texttafeln):
Francis Ford Coppola
Mario Puzo
Gordon Willis
Dean Tavoularis
Nino Routa
Carmine Coppola

Galerien:

Trailer (alle anamorph, 1.78:1):
- Der Pate: 3:30 Min.
- Der Pate, Teil II: 3:57 Min.
- Der Pate, Teil III: 4:13 Min.

Foto-Galerie: 107 Standbilder

Verbrecher Galerie: 10 Standbilder

Auszeichnungen und Reaktionen:
- Der Pate, Bestes Drehbuch 1972: 2:19 Min.
Oscar wird vorgestellt von Jack Lemmon
- Der Pate, Bester Film 1972: 1:43 Min.
Oscar wird vorgestellt von Clint Eastwood
- Der Pate, Teil 2, Bester Regisseur 1974: 1:45 Min.
Oscar wird vorgestellt von Goldie Hawn
- Der Pate, Teil 2, Bester Film 1974: 1:01 Min.
Oscar wird vorgestellt von Warren Beatty

Nominierungen und Preise
Der Pate: 3 Oscars, 7 Nominierungen
Der Pate, Teil 2: 6 Oscars, 5 Nominierungen
Der Pate, Teil 3: 6 Nominierungen

1974 Intro für die TV-Ausstrahlung: 1:32 Min.

Zusätzliche Szenen – Die “Pate-Chronologie”:
mit anwählbarer Timeline
Jede Szene wird mit einem kleinen Text erklärt
Alle Szenen sind in Vollbild (4:3)
1892-1930 / Szenen von 1901 – 1923:
1901 – 1917:
- Die Suche nach Vito: 0:42 Min.
- Fanucci wird angegriffen: 2:45 Min.
- Clemenza: “Ich bin mein eigener Chef”: 0:35
- Flötenspiel: 0:35 Min.
- Über Fanucci wird geredet: 1:26 Min.

1917 – 1927:
- Signor Robert wird überzeugt: 0:36 Min.
- Don Vito Corleone: 0:23 Min.
- Hyman Roth wird vorgestellt: 1:14 Min.
- Vitos Rache: 1:56 Min.

1931 – 1945 / Szenen von 1945:
1945:
- Der Tod von Genco: 3:46 Min.
- Ein Geschenk von Woltz: 0:38 Min.
- Hagen sieht Janie: 0:20 Min.
- Ein Familienstreit: 1:04 Min.
- Michael und Kay im Bett: 2:24 Min.
- Der Don ist angeschossen worden: 0:58 Min.
- Sonny verarbeitet die Nachricht: 2:37 Min.
- Michael wird hineingezogen: 2:30 Min.
- Paulies Tod wird geplant: 0:53 Min.
- Clemenza isst zu Mittag: 1:39 Min.

1946 – 1955 / Szenen von 1947 – 1955:
1947:
- Demonstration der Kommunisten: 2:03 Min.
- Auf der Suche nach Vito: 0:49 Min.
- Schreie in der Dusche: 1:15 Min.
- “Bringt mir Fabrizio”: 0:47 Min.

1948 – 1955:
- Die Unterhaltung im Garten: 1:14 Min.
- Hagen: Warum bin ich draußen?: 0:37 Min.
- Kay entzündet Kerzen: 1:44 Min.

1956 – 1997 / Szenen von 1958 – 1979:
1958:
- Fredo und Deanna: 0:49 Min.
- Keine Champagner-Cocktails: 0:24 Min.
- Francesca plant zu heiraten: 2:37 Min.
- Fabrizio wird gefunden: 0:43 Min.

1958 – 1979:
- Anthony und Pentangeli: 1:29 Min.
- Neri demütigt Klingman: 1:37 Min.
- Die Ermordung von Fabrizio: 1:04 Min.
- Der Pate Teil III, Alternativer Beginn: 6:26 Min.
diese Szene ist nicht-anamorph, 1.75:1

Alle Szenen zusammen: 47:39 Min.


Resümee:
Eine sehr schöne Restaurierung mit einem brauchbaren Bild, einem klanglich guten Remix auf 5.1 und einer Riesenmenge Extras, Leider liegt (mal wieder) der deutsche Ton nicht in einem Lossless-Format vor. Trotzdem ein Must-Have….
A very nice restoration with an acceptable picture quality
, a good sounding German 5.1 remix and a huge amount of bonus material. A German lossless track is (again) absent. Nevertheless a must have….

Post Metadata

Date
Februar 26th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category



Comments are closed.