wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Der Hexenclub (Blu-ray)

der-hexenclub-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Titel/Review:Der Hexenclub / The Craft (1996)
Studio/Anbieter:(c) Sony Pictures Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:08.10.2009
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:100:59 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC Video / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 27,9 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Audiokommentar
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3075 kbps
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3035 kbps
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3023 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 40,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:32,23 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 69,21 %
Film:
Wer glaubt, Hexen seien alt und häßlich, kennt Sarah (Robin Tunney), Nancy (Fairuza Balk), Bonnie (Neve Campbell) und Rochelle (Rachel True) noch nicht. Die attraktiven High School Girls gründen einen Hexenzirkel, mitten in Los Angeles – ausgerechnet an der katholischen St. Benedict’s Academy. Die Magie bringt ihnen Spaß und erfüllt ihre sehnsüchtigsten Wünsche auf geheimnisvolle Weise. Doch nicht ohne Folgen, denn sie haben eines übersehen: “Was immer Du aussendest, bekommst Du dreifach zurück”. Das macht die smarten Hexen für andere lebensgefährlich: Wer sie ärgert, wird verwünscht! Ihre Rache ist eiskalt und das Unglück nimmt seinen unbarmherzigen Lauf….
“Der Hexenclub” ist ein Film der das Thema Magie, Zauberei und Hexen kurz anreißt und es dann mit dem Thema Highschool kreuzt. Ähnlich wie der aktuelle Hype um “Twilight“, doch “Der Hexenclub” war seiner Zeit etwas voraus und bot damals kaum Stars. Diese sind erst durch den Film entstanden. Neve Campbell wäre ohne diesen Film nie in der Scream-Trilogie gelandet. Dorthin nahm sie auch gleich “Hexenclub”-Kollegen Skeet Ulrich mit. Und noch ein Riesenerfolg entstand aus der “Hexenclub” (doch dazu wird es wohl nie ein Blu-ray Review geben), nämlich die TV-Serie “Charmed”. Aaron Spelling ließ sich “inspirieren” und nahm auch gleich den zweiten Rock/Pop-Song der in dem Film zu hören ist – “How Soon is Now?” von Love Spit Love – als den Titelsong zu “Charmed” mit. Die Macher von “Der Hexenclub” waren darüber nicht besonders glücklich…..

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 80 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 89 %
“Der Hexenclub” war 1996 ein Low-Budget-Film aus der prä-Digital-Grading-Zeit, daher bietet das Bild nicht den extrem stylisch-scharfen Look neuerer Filme dieser Art. Die Detailauflösung und die Bildschärfe sind sehr wechselhaft und reichen von unterdurchschnittlich (z.B. am Strand) bis knapp unter Referenzniveau (am Anfang vor dem Zaun des Footballfeldes). Dabei muss man beachtet, dass die leicht unscharfen Bildeindrücke kaum etwas mit der Blu-ray Disc oder dem Bildtransfer zu tun haben, sondern eher auf falsche Fokuseinstellungen beim Drehen zurückzuführen sind. Daher ist auch der Eindruck der Bildtiefe sehr wechselhaft. Stimmen alle Faktoren überein, d.h. Schärfe OK, Licht OK und Schwarzwert ordentlich, dann bietet auch das Bild eine angenehme Bildtiefe. Leider ist dies bei 35% des Films nicht der Fall. Diese 35% sind fast alle Innenszenen mit wenig Licht. In einigen Szenen ist ein leichtes Filmkorn zu sehen, in anderen wieder nicht. Offenbar wurde das Filmkorn mit Antirauschfiltern leicht bearbeitet, doch stehendes Rauschen ist nicht zu sehen. Das Bild der Blu-ray Disc ist dem Bild der DVD allerdings meilenweit voraus.
English (outline):
“The Craft” was a low budget film in 1996. In that pre-digital-grading time the film did not offer the extremely stylisch look of current films with their ultra sharp edges. The picture sharpness and the detail resolution ranges from below average (scenes on the beach) to almost reference level (scene at the beginning at fence of the football practice). The soft image originates in wrong focus adjustments at the shot and is not a fault of the BD or the transfer. Due to this the sense of depth is also quite volatile. In some scenes the film grain seems to be treated with DVNR, but there is no static/frozen noise evident. This BD of “The Craft” is in every aspect much better than the DVD version.

Audio: Englisch 83% / Deutsch: 78%
Der Ton von “Der Hexenclub” bietet relativ tiefe Bässe und (in den Actionszenen) intensive Verwendung der Surroundkanäle. Dabei gibt es auch Split-Surround- und 360°-Effekte, wie z.B. bei den Beschwörungsszenen. Die Dynamik jedoch ist nur durchschnittlich. Die Musik erzeugt meistens ein recht großes Klangfeld. Der deutsche Ton erklingt dabei wesentlich kraftloser und langweiliger als der englische Ton. Bei ein paar Effekten und Musiktiteln hat der deutsche Ton auch Probleme mit der Kanalbalance, so erklingt der erste Song, kurz nach Beginn des Films, räumlich total daneben. Auch der Bass des deutschen Tons kann mit dem englische Ton nicht mithalten, da der Bass der englischen Tonspur aggressiver und präziser erklingt. Scheinbar steigt Sony von Dolby TrueHD auf DTS HD Master Audio um.
English (outline):
The sound of “The Craft” offers relatively deep bass and the surround channels are very often in use (in action scenes). The are a lot of split-surround and 360° effects. But the German track sounds powerless and boring and offers just and average dynamic range. There are also problems with the channel balance of the German track. The English track offers a more powerful and more precise bass. Sony seems to move from Dolby TrueHD to DTS HD Master Audio.

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar des Regisseurs
- Entstehung von “der Hexenclub”: 24:35 Min.
- Der Hexenclub hinter der Kamera – Originaldokumentation: 5:59 Min.
- Entfallene Szenen mit optionalem Kommentar: 6:37 Min.
- BD-Live
- Trailer:
* Jetzt auf High-Definition Blu-ray Disc (HD): 2:19 Min.
* Der Da Vinci Code (HD): 1:09 Min.
* Obsessed (HD): 1:54 Min.
* Year One – Aller Anfang ist schwer (HD): 2:09 Min.
* Der Kaufhauscop (HD): 1:53 Min.

Fazit:
Sonys Blu-ray Disc von der “Hexenclub” übertrifft die DVD-Version in allen Aspekten. Die Bildqualität der Disc spiegelt aber nur die durchschnittliche Bildqualität des Filmmaterials wider. Die Detailauflösung und die Bildschärfe sind dabei sehr wechselhaft und reichen von unterdurchschnittlich bis knapp unter Referenzniveau. Der Ton bietet relativ tiefe Bässe und einige Split-Surround- und 360°-Effekte. Der Dynamikumfang jedoch ist nur durchschnittlich.
This BD of “The Craft” is in every aspect much better than the DVD version. The picture sharpness and the detail resolution ranges from below average to almost reference level. The sound offers relatively deep bass and a lot of split-surround and 360° effects.

Post Metadata

Date
Oktober 13th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply