wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Burlesque (Blu-ray)

 

 

Titel/Blu-Ray Review:Burlesque (2010)

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) Sony Pictures Home Entertainment (2011)
VÖ/Release Date:19.05.2011
FSK/Rating:FSK 6
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:118:58 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 24 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Audiokommentar
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3128 kbps
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3177 kbps
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 3190 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 36,4 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
41,13 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 88,32 %
Die Provinzsängerin Ali (Christina Aguilera) träumt von der großen Karriere und zieht in die Großstadt, wo sie sich von Burlesque, einem glamourösen Nachtclub voller Tänzer und heißer Musik magisch angezogen fühlt. Als dessen Besitzerin (Cher) einen Star sucht, sieht Ali ihre Chance….
“Burlesque” ist Handlungs-technisch eher einfach gestrickt und vorhersehbar. Die Musikstücke sind jedoch erstklassig inszeniert worden, daher sollte man den Film als zweistündiges Musikvideo betrachten. Cher ist suverän wie immer und Christina Aguilera spielt erstaunlich gut…. 

Link zum deutschen Trailer

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 72 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 95 %
Kamermann Bojan Bazelli (Kalifornia, Ring, Mr. & Mrs. Smith) hat “Burlesque” auf 35 mm Film in 3-perf Super 35 gedreht. Bazelli wollte ein farbenfrohes aber weiches und verrauchtes Bild erzeugen (damit man wahrscheinlich nicht erkennt, dass Cher in Teilen schon 65 Jahre alt ist). Um diesen Look zu erreichen verwendete er ältere Cooke Panchro Objektive vor die er französische Fogal-Strumpfhosen spannte (siehe American Cinematographer 12/2010). Dadurch sind leuchtende, zum Teil überstrahlende Kanten entstanden, die manchmal sogar in einer chromatischen Aberration ausarten. Das Digital Intermediate wurde bei Sony Colorworks in 4K produziert und von Trent Johnson farbkorrigiert. Hierfür wurde das Kameranegativ in 4K auf einem DFT Scanity Filmscanner eingelesen. Die Farben wurden gesättigt und das Bild gleichzeitig sehr dunkel eingestellt. Bei Tanzszenen leuchten die Farben jedoch förmlich und das Bild bietet etwas 3-dimensionale Plastizität. Das Bild ist (absichtlich) fast immer weich, gering detailliert und wenig plastisch. Dadurch wirkt es manchmal wie gemalt. Absolut gesehen ist das Bild hier fast unterdurchschnittlich, doch das entspricht genau dem (absichtlich) unscharf gefilmten Quellmaterial. Nur die wenigen Außenszenen sind wirklich scharf und richtig detailliert. Es ist ein sehr feiner Hauch Filmkorn erkennbar, der nicht mit Antirauschfiltern bearbeitet worden ist.
English (outline):
o DP Bojan Bazelli used very fine nets (from Fogal) stretched across the lens to soften the image
o 4K DI was produced at Sony Colorworks (was scanned in 4K on a DFT scanity)
o intentionally very soft image and low 3-dimensionality
+ colors are lush and blacks are deep
+ outdoor scenes offer a nice 3-dimensionality and sharpness
+ no use of DNR
+ the BD represents/reproduces the original film material quite well 

 

Audio: Englisch 95% / Deutsch: 94%
“Burlesque” ist ein Musikfilm und daher ist es durchaus normal, dass beim Ton sehr viel Wert auf die musikalischen Einlagen gelegt wurde. Die Toningenieure haben ordentliche Arbeit geleistet. Dies hört man sofort bei der ersten Musiknummer. Die Musik ertönt sehr räumlich und hüllt den Zuschauer total ein. Die einzelnen Instrumente kann man im Frontbereich sehr gut orten und heraushören. Die Stimmen klingen klar und präzise. Die Musikstücke sind enorm dynamisch und bieten einen erstaunlich druckvollen und tiefen Bass.
English (outline):
+ enveloping music pieces
+ instruments sound very precise and they are locatable
+ main voices sound very clear
+ all music pieces offer a surprisingly powerful bass and a high dynamic range

Extras/Bonusmaterial:
- Trailer (HD): 2:50 Min.
- Audiokommentar mit Drehbuchautor/Regisseur Steven Antin
- Die Burlesque-Jukebox (ungeschnittene Musikszenen)
- Alternative Eröffnungsszene (HD): 6:31 Min.
- Versprecher (HD): 5:09 Min.
- Dokumentationen (HD): 33:10 Min.
- BD-Live
 

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Burlesque” bietet ein Bild, dass das Quellmaterial sehr gut repräsentiert. Doch absolut gesehen ist die Bildqualität knapp durchschnittlich, denn das Bild wurde absichtlich verschlechtert. Der Ton ist sehr dynamisch und bietet auch druckvollen Bass. Das Bonusmaterial ist etwas knapp.
The Blu-ray Disc of “Burlesque” offers a picture quality which represents the source material quite well. Absolutely rated the picture quality is almost below average as the picture was intentionally softened. The audio is quite dynamic and offers some powerful bass. The bonus material is a bit poor. 

 

Post Metadata

Date
Juli 6th, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply