wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Braveheart (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Braveheart (1995)

braveheart-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) 20th Century Fox Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:20.11.2009
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C (Bonus-Disc: B)
Media-Info:2 Blu-ray Discs: 1x BD-50 + 1x BD-25
Laufzeit/Runtime:177:44 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:Film: MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
PiP: MPEG-4 AVC / 480p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 3.2
Video-BitrateFilm: ca. 19,9 Mbps
PiP/Bild-im-Bild: 0,5 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Audiokommentar
PiP-Audio
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4072 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
DTS Express 2.0 (48 kHz/24 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 28,4 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
Disc 1: 36,16 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 77,65 %
Disc 2:   9,72 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 41,75 %
Film:
Schottland im 13. Jahrhundert. Der englische König Edward I. (Patrick McGoohan) führt ein brutales Regiment über das Land. Als William Wallace`s Frau (Catherine McCormack) von Truppen ermordet wird, schwört er auf Rache und sagt der britischen Krone den Kampf an. Die Freiheit und Unabhängigkeit seines Landes zu erkämpfen ist sein Ziel. Seine Leidenschaft und sein Mut inspiriert die Menschen, sich ihm anzuschließen und sich gegen die Engländer zu erheben. Edward I. erkennt in Wallace (Mel Gibson) einen gefährlichen Gegner und schickt seine Schwiegertochter, die französische Prinzessin Isabelle (Sophie Marceau), als Vermittlerin zu Wallace. Aus dieser Begegnung wird eine Freundschaft, die sich in leidenschaftliche Liebe verwandelt. Doch nicht nur gegen die Engländer hat Wallace zu kämpfen. Auch die schottischen Adligen verfolgen eigene Interessen. Doch ohne ihre Unterstützung kämpft William einen verlorenen Kampf…..
Mel Gibson erzählt in seinem knapp 3-h-Film eine packende Geschichte, die zwar nicht historischen Fakten entspricht, aber sie wird so gut und mitreißend erzählt, dass man alles glauben möchte. Hier stimmt einfach alles: Schauspieler, Ausstattung, Skript und vor allem  die Musik.





Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 89 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 92 %
Wenn man die Bildqualität der “Braveheart”-Blu-ray Disc mit wenigen Worten beschreiben müsste, könnte man “Das Bild sieht nach Film aus” verwenden. Man findet hier nicht diesen extrem künstlichen Look der aktuellen Filme mit deren ultrahoher Kantenschärfe und die, mittels Digital Grading, verfremdeten Farben, sondern ein detailreiches, sehr natürlich wirkendes Bild, mit angenehmer Schärfe und ausgewogenen Farben. Sowohl Nahaufnahmen, als auch Weitwinkelaufnahmen bieten eine enorm hohe Detailauflösung, so dass man nun Einzelheiten erkennen kann, die einem die DVD vorenthalten hat. Dies ist nicht auf ein paar wenige Szenen begrenzt, sondern man entdeckt ständig neue Details, an der Kleidung, innerhalb der Burgen und vor allem in den Weitwinkelaufnahmen der Schlachtfelder. Viele dieser Szenen vermitteln eine schöne, plastische Bildtiefe. Einige wenige Szenen wurden mittels sog. “Soft Focus” gedreht, wodurch sie absichtlich etwas unscharf erscheinen. Was auch immer mit dem Master gemacht worden ist, z.B. Entrauschung/DeGraining oder Nachschärfung, man merkt nicht wirklich etwas davon und daher ist es wohl eher wahrscheinlich, dass Kameramann John Toll dafür gesorgt hat, dass das Bild nicht mit solchen Filtern verunstaltet worden ist. Das Bild ist fast Defekt-frei und nur ab und zu sieht man ganz kleine Schmutzpartikel. Es ist ein sehr leichtes Filmkorn zu erkennen, das dem Bild einen organischen Look verleiht. Auf DVD bot “Braveheart” nur ein durchschnittliches Bild, doch es war eine der wenigen DVDs (zumindest die US-DVD) deren Bild nicht künstlich nachgeschärft worden ist.
English (outline):
The picture of “Braveheart” has a film like look and does not offer the extremely artificial look of current films with their ultra sharp edges and the digitally graded colors. But it offers a natural looking picture with a high detail resolution, a pleasant sharpness and well-balanced colors. Close-ups and wide shots offer a high detail resolution so that, in comparison to the DVD, a lot of “new” details become visible. Especially the battle fields look now very clear and detailed. A lot of scenes offer a nice 3-dimensional sense of depth. Except for a few shots which were intentionally shot with soft focus. The image was perhaps treated with edge enhancement and DVNR, but in a way that it is indistinguishable. But it is more likely that DOP John Toll, who supervised the new transfer, took great care not to have the transfer filtered. There are just a few blemishes like dirt spots visible.

Audio: Englisch 83% / Deutsch: 72%
“Braveheart” ist ein Film der sich tontechnisch vor allem auf zwei Dinge verläßt: die Musik von James Horner und die Basseffekte der Zeitlupenaufnahmen. Dabei erklingt die Dudelsackmusik sehr räumlich und relativ dynamisch. Ansonsten ist der Ton oft etwas frontlastig, wodurch die hinteren Kanäle nur zur dezenten Untermalung dienen. Wobei die englische Tonspur in DTS HD Master Audio 5.1 (24 Bit) wesentlich räumlicher, präziser, kraftvoller und auch voller klingt, als der deutsche Ton in DTS 5.1 (768 kbps). Große Unterschiede bemerkt man bei den Basseffekten der Zeitlupenaufnahmen. Hier bietet der englische Ton einen tieferen und besser konturierten Bass. Die großen Schlachten werden vom englischen Ton einfach breiter und räumlicher aufgebaut. Vor allem das Klirren der Schwerter klingt beim deutschen Ton dumpfer und kraftloser. Hier scheinen wohl verschiedene Mischungen die Basis gewesen zu sein.
English (outline):
“Braveheart” is a film which relies sound-wise on the music score by James Horner and the bass effects of the slow-motion scenes. The bagpipe music score creates a very wide sound field with a relatively high dynamic range. But the sound is often a bit front heavy and the rears are a bit subdued. The English track encoded as DTS HD Master Audio 5.1 (24 Bit) sounds more spacious, more precise, more powerful and richer than the German track encoded as DTS 5.1 (768 kbps). The biggest differences can be heard in the bass effects of the slow-motion scenes. The English track offers a deeper bass and more precise bass and the battles sound more realistic and wider. The sound of the swords sounds dull and powerless in the German track. It seems that different mixes were used for the German and the English track.

Extras/Bonusmaterial:
Disc 1:
- Audiokommentar von Mel Gibson
- Das Leben des William Wallace: Bild-im-Bild
Disc 2:
- Die Erzählungen über William Wallace (HD): ca. 30 Min.
- Der Schaffensprozess eines Autors (HD): ca. 21 Min.
- Schlachtfelder der schottischen Rebellion
- Bildergalerie
- Alba Gu Brath – Die Entstehung von Braveheart: ca. 50 Min.
- Frühere Interviews mit der Besetzung von Braveheart: ca. 15 Min.

Fazit:
“Braveheart” wird auf einer sehr guten Blu-ray Disc präsentiert. Der englische Ton ist ebenfalls recht gut. Doch der deutsche Ton ist im Vergleich unterdurchschnittlich. Das Bonusmaterial ist interessant, aber nicht wirklich umfangreich.  Außerdem ist es ärgerlich, dass die US-Blu-ray von Paramount eine neue einstündige Doku enthält, für die Fox in Europa keine Rechte besitzt.
“Braveheart” is presented on a very good Blu-ray Disc. The Englisch audio track offers a quite good quality, but in
comparison the German track is below average. The amount of bonus material is not very high and the new one hour feature from the US-Paramount BD is unfortunately missing.

Post Metadata

Date
November 26th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Tags

Leave a Reply