wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Billy Idol – In Super Overdrive – Live (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Billy Idol – In Super Overdrive Live 2009 (2009)

billy-idol-in-super-overdrive-blu-ray

bei amazon.de bestellen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) Eagle Rock Entertainment / Soundstage / HD Ready / WTTW Natinal Productions / Cyber Corps (2009)
VÖ/Release Date:20.11.2009
FSK/Rating:FSK 0
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-25
Laufzeit/Runtime:78:34 Min.
Bild-/Video-Format:1.78 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080i 29,97 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 31,1 Mbps
Audio:Englisch
Englisch
Englisch
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 5090 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
PCM 2.0 (48 kHz/24 Bit) 2304 kbps
Untertitel/Subtitles:-
Ø Total Bitrate:ca. 41 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
20,73 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 89,05 %
Film:
Der Engländer William Broad wurde in den 80ern berühmt, weil er mit geballter Faust und hochgezogener Oberlippe auf knallharter Typ machte und sich Billy Idol nannte. Seine Musik war stets sehr melodisch und – bis auf die Texte – hatte sie wenig mit seinem möchtegern-knallhart Image zu tun. Zu seinen größten Erfolgen in Deutschland gehören die Singles: Eyes Without a Face, Flesh For Fantasy, Catch My Fall und Sweet Sixteen.
1993 wäre Idol beinahe durch eine Überdosis ums Leben gekommen. Seit der darauf folgenden Entziehungskur lebt er drogenfrei.
Seine Comeback-Versuche waren mehr oder weniger erfolgreich. Nachdem sich sein zweites Best-Of-Album 2001 sehr gut verkaufte, ging er wieder auf Tour und veröffentlichte Live-DVDs.
Trotz der vielen Drogen sieht Billy Idols Körper wie der eines 25-jährigen aus – sein Gesicht zeigt jedoch, dass er bei der Aufnahme des Konzerts schon 53 Jahre alt war…..
Billy Idols „In Super Overdrive Live” wurde im Congress Theater von Chicago für die US-Fernsehserie „Soundstage“ gefilmt und als Original in Amerika im Juli 2009 ausgestrahlt. Die Show zeigt Billy Idol mit seinen typischen Merkmalen, dem stets leicht spöttischen Gesichtsausdruck und den wasserstoffblonden Haaren, wiedervereinigt mit seinem legendären Gitarristen Steve Stevens, der all die Idol-Hits der Achtziger eingespielt (und teilweise auch mit komponiert) hat. Das Tracklisting umfasst frühe Hits seiner Band Generation X, seine klassischen Solosingles wie „White Wedding”, „Flesh For Fantasy”, „Eyes Without A Face”, oder „Rebel Yell” sowie Nummern seines aktuellen Albums „The Devil’s Playground”. Idol ist ein fantastischer Live-Entertainer mit grandiosem Charisma, das Publikum reagierte auf jede Minute dieses hypnotisierenden Konzerts mit restloser Begeisterung.
Leider fehlen die Songs “Sweet Sixteen” und “Don’t need a Gun”….
Tracklisting:
01. Super overdrive
02. Dancing with myself
03. Flesh for fantasy
04. Touch my love
05. White wedding
06. Scream
07. Eyes without a face
08. Cry
09. Blue highway
10. Ready steady go
11. Rebel yell
12. Kiss me deadly



http://www.billyidol.net/

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 92 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 94 %
Das Bild ist enorm scharf und bietet eine sehr gute Detailauflösung, so dass man Idols 53 Jahre altes Gesicht und seine Falten sehr gut erkennen kann. Seinen trainierten Körper lässt die Bildqualität aber auch ganz gut aussehen und man hat den Eindruck er würde einem 25-jährigen gehören. Steve Stevens Gitarrenarbeit kann man durch die klaren Aufnahmen ebenbfalls recht gut verfolgen. Nahaufnahmen und Halbtotale bieten einen sehr guten Bildtiefeneffekt, der das Bild sehr plastisch wirken lässt. Nur einige wenige Weitwinkelaufnahmen wirken weniger scharf und plastisch. “Rauschen” der HDTV-Kameras ist so gut wie gar nicht zu finden.
English (outline):
+ sharpness and the detail resolution are very high
+ close-ups and medium long shot offer a nice a 3-dimensional sense of depth
+ only a few wide shots are a bit soft
+ almost no HDTV camera noise

Audio: Englisch: 87%
Der DTS HD Master Audio 5.1-Ton bietet eine exzellente Räumlichkeit. Der Nachhall der Instrumente und des Gesangs, sowie die Reaktionen des Publikumsund erzeugen ein riesiges, hinteres Klangfeld. Der Bass ist zwar nicht besonders hervorstechend, aber auch nicht zu mager. Die Instrumente ertönen alle sehr sauber und präzise. Leider ist das bei Idols Stimme nicht der Fall. Er singt zwar richtig gut und mit viel Spaß an der Sache, doch die verwendete Mikrofontechnik (bzw. die Technik wie Idol das Mikro vor den Mund hält) und die Mischung können das nicht klar wiedergeben und so klingt der Idols Gesang sehr nuschelig und leicht unverständlich.
English (outline):
+ DTS HD MA offers a great spatiality
+ participation of the audience creates a wide rear sound field
0 bass is not overwhelming but also not too low
- Idols voice sounds a bit murmurous and unintelligible (due to unsuited microphone technique)

Extras/Bonusmaterial:
-

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Billy Idol – In Super Overdrive Live 2009″ präsentiert einen Billy Idol der gerne ewig jung wäre. Die Bildqualität zeigt in scharfen und detailreichen Bildern, dass Idols Körper die letzten 25 Jahre ungealtert überstanden zu haben scheint, seinem Gesicht sieht man die 53 Jahre aber an. Die recht gute Tonqualität bietet eine überragende Räumlichkeit und einen ausgewogenen Bass. Leider erklingt Idols Stimme etwas unklar und nuschelig. Bonusmaterial gibt es leider gar keines und die kurze Laufzeit enttäuscht auch etwas.
The Blu-ray disc of “Billy Idol – In Super Overdrive Live 2009″ presents a Billy Idol who wants to live forever. The picture quality offers sharp and details images of Billy Idols body, which does not seem to have aged in the last 25 years. But his face looks like real 53 years. The audio quality is quite good with a great spatiality and a nice amount of bass. Unfortunately Idols voice sounds a bit murmurous and unintelligible (due to unsuited microphone technique). The are no bonus features available and the short runtime is a bit disappointing.

Post Metadata

Date
Januar 1st, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Twitted by hdreporter 01 01 10

Leave a Reply