wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Billy Elliot – I will dance (Blu-ray)

 

 

Titel/Blu-Ray Review:Billy Elliot – I Will Dance (2000)

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Studio/Anbieter:(c) Universal Pictures Germany (2011)
VÖ/Release Date:07.07.2011
FSK/Rating:FSK 6
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:110:49 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:VC-1 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / Advanced Profile 3
Video-Bitrateca. 29,9 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Spanisch
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4290 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 39,7 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
37,28 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 80,04 %
Billy Elliot (Jamie Bell) lebt nach dem Tod seiner Mutter mit seinem Vater (Gary Lewis), seinem Bruder Tony (Jamie Draven) und seiner etwas verwirrten Großmutter (Jean Heywood) im Norden Englands. Es ist das Jahr 1984 und die Kohlenminen sollen geschlossen werden. Eine harte Zeit für die Zechenkumpel, die nur noch einen Ausweg sehen: Streik. An vorderster Front dabei sind Billys Vater und sein Bruder. Durch den Streik fehlt natürlich Geld in der Haushaltskasse, aber Billys Vater knappst sich dennoch das Geld für Billys Boxunterricht ab. Billy boxt zwar weder besonders gut noch besonders gerne – aber Jungen spielen nun mal entweder Fußball oder sie boxen. Der Tag, an dem für Billy alles anders wird, beginnt eigentlich recht normal. Bis die Ballettgruppe von Mrs. Wilkinson (Julie Walters) neben dem Boxring in die Turnhalle einquartiert wird, weil deren Übungsraum zur Suppenküche für die Streikenden umfunktioniert wurde. Am Ende der Stunde bleibt Billy noch etwas länger, um Mrs. Wilkinson den Schlüssel für die Turnhalle zu geben. Doch als er mitten zwischen den Ballettmädchen steht, fängt er plötzlich an, die Bewegungen nachzumachen. Mrs. Wilkinson einziger Kommentar: Zieh die Boxschuhe aus und mach mit, wenn du dich traust!
“Billy Elliot” ist ein großartiger Film, der viel Gefühl liefert ohne dabei kitschig zu wirken. Die Besetzung spielt absolut natürlich und authentisch. Allen voran Hauptdarsteller Jamie Bell (King Kong, Flags of Our Fathers, Filth) der in dem Film wirklich Billy Elliot ist. Weltweit berührte der Filme viele Menschen und sowohl der Film als auch Jamie Bell wurden für zahlreiche Preise nominiert. Natürlich konnten beide auch zahlreiche Preise mit nach Hause nehmen. Die 5 Mio. US$ günstige Produktion konnte weltweit 109 Mio. US$ einspielen…. 

Jamie Bell bei den BAFTA 2001

Link zum englischen Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 70 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 80 %
Kameramann Brian Tufano (Quadrophenia, Trainspotting, Sex & Drugs & Rock & Roll) hat “Billy Elliot” auf 35 mm Film flat in 1.85:1 gedreht. Tufano verwendete u.a. auch extrem lichtempfindlichen Film (Kodak Vision 800T 5289) der durch eine etwas gröbere Körnung auffällt. Die Farbintensität ist leicht in Richtung Blässe eingestellt worden um den Charme der 80er Jahre ins Gedächtnis zu rufen. Aus der Entfernung wirkt das Bild relativ scharf und detailliert, doch aus direkter Nähe erkennt man, dass das ursprünglich leicht bis mittelkörnige Bild von Universal offensichtlich “verschlimmbessert” worden ist. Man wollte anscheinend ein schöneres Bild “generieren”, das eher dem Blu-ray Image entspricht. Zuerst wurde das Filmkorn mit einem Antirauschfilter vermindert und  anschließend wurden die meisten Feindetails mit einem Tiefpassfilter sehr leicht reduziert. Dem nun leicht weichen Bild wurde mit einer sehr leichten, digitalen Nachschärfung entgegengearbeitet. Dadurch haben nun fast alle Kanten im Bild eine extrem leichte Doppelkontur. Dadurch macht das Bild manchmal einen etwas unnatürlichen Eindruck. So extrem wie bei “Notting Hill” ist die “Verschlimmbesserung” jedoch nicht.
Englisch (outline):
- DNR was used to remove some film grain, but also a lot of details
- edge enhancement was used to re-sharpen the image after DNR; this resulted in bright halos around edges
+ colors look quite natural
+ from a distance the picture offers some sense of depth 

Audio: Englisch: 70% / Deutsch: 67%
Der Ton von “Billy Elliot” ist oft sehr frontlastig, vor allem bei den Dialog-lastigen Szenen auf die sich der Film zu 50% verlässt. Die Musikeinlagen erzeugen zwar ein kleines Klangfeld und liefern auch etwas Bass, sind aber ebenfalls etwas frontlastig. Surroundeffekte sind, bis auf ein paar Streikszenen, pseudo-Action-Szenen und Theaterszenen, auf sehr leise Umgebungsgeräusche limitiert.
English (outline):
- often front heavy due to dialogue driven material
+ music score creates a nice sound field and offers some bass but is also a bit front heavy
+ a few scenes (strike, chasing scene, theatre) offer a few surround effects

Extras/Bonusmaterial:
- Die echten Billy-Elliot-Tagebücher: 24:09 Min.
- Vom Bildschirm auf die Bühne: 19:26 Min.
- Auf in die Freiheit (Das Makin of): 21:35 Min.
- Die Musik (mit Audiokommentar): 24:38 Min.
* T.Rex: Cosmic Dancer
* T.Rex: Get It On
* Pirouette
* T.Rex: Children Of The Revolution
* T.Rex: I Love To Boogie
* The Clash: London Calling
* The Jam: Town Called Malice
* Ein Tanz für Dad
* T.Rex: Ride A white Swan
- 3 Unveröffentliche Szenen (mit optionalem Audiokommentar): 22:34 Min.
- Erweiterte Szenen (mit optionalem Audiokommentar): 5:41 Min.
Fazit:
“Billy Elliot” wird auf einer Blu-ray Disc mit einem etwas unnatürlich wirkendem und knapp unterdurchschnittlichem Bild veröffentlicht. Der Ton ist etwas zurückhaltend und befriedigend. Das Bonusmaterial ist durchaus interessant.
“Billy Elliot” is released on a Blu-ray disc with a slightly unnatural looking picture. The picture quality is a bit below average. The audio offers just an average comedy sound. The bonus material is interesting. 

 

 

Post Metadata

Date
Juni 22nd, 2011

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply