wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Becket – Ein Leben gegen die Krone (Blu-ray)

becket-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Titel:Becket – Ein Leben gegen die Krone / Becket (1964)
Studio/Anbieter:(c) EuroVideo / CPI (2009)
VÖ/Release Date:15.10.2009
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:B
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:148:20 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC Video / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 25 Mbps
Audio:Englisch (Stereo)
Deutsch (Mono)
Audiokommentar
PCM 2.0 (48 kHz/16 Bit) 1536 kbps
PCM 2.0 (48 kHz/16 Bit) 1536 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:-
Ø Total Bitrate:ca. 30,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:34,68 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 74,47 %
Film:
England um 1162: König von England, Heinrich II. (Peter O’Toole) steckt in Auseinandersetzungen mit der Kirche. Als der Erzbischof von Canterbury stirb, nimmt er die Gelegenheit wahr und ernennt statt eines romhörigen Kirchenmannes seinen alten Freund Thomas Becket (Richard Burton) zum Primas von England. Doch es dauert nicht lange, da bereut Heinrich seine Entscheidung, denn die Ansichten und Auffassungen Beckets in Bezug auf die Rechte der Kirche sind gänzlich anders als die des Königs. Dies führt zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen den beiden, die zur Hinrichtung von einem der beiden im Dom zu Canterbury führt….
Burton und O’Toole waren zu diesem Zeitpunkt gerade en Vogue und so ist es auch kein Wunder, dass der Film für 12 Oscars nominiert worden ist, denn beide Schauspieler wurden in der Kategorie “Bester Schauspieler” nominiert. Letztlich bekammt der Film nur einen Oscar für das beste Drehbuch. O’Toole erhielt zumindest den Golden Globe…

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 71 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 85 %
Für diese Blu-ray Disc konnte EuroVideo auf ein Master von MPI zurückgreifen. Um dieses Master zu produzieren musste MPI große Anstrengungen unternehmen, denn das original Negativ gilt als verloren. Doch in den Archiven wurde ein Schwarz-Weiß Farbseparationsmaster (Gelb, Cyan, Magenta) gefunden, dass für die Herstellung eines neuen Interpositivs verwendet werden konnte. Dies wurde von YCM Labs durchgeführt. Das große Problem dieses Prozesses ist, dass bei der Kombinierung der 3 Farben, alle richtig übereinander liegen müssen, damit das Bild seine volle Schärfe entfalten kann und es nicht zu fremdfarbigen Rändern kommt. Doch das hat bei “Becket” nicht vollständig funktioniert, so dass das Bild – für HD-Verhältnisse – immer etwas weich wirkt und man solche Ränder (ähnlich denen der chromatischen Aberration) entdeckt. Verstärkt wird der Unschärfe-Effekt durch ein periodisch auftretendes Querzittern des Bildes. Dabei gibt es aber trotzdem Szenen und Nahaufnahmen die eine fantastische Detailauflösung bieten (z.B. Stoff/Textur der Gewänder). Trotzdem wurde wohl auch Software zur Rauschunterdrückung eingesetzt, die aber kein stehendes Rauschen hinterlassen hat. Die Farben sind sehr knallig, was wohl seiner Zeit im Kino so gewesen sein kann. Doch die Eindrücke der Farben und des Kontrast lassen auf den Einsatz von Farb- und Kontrast-Boosting-Tools schließen. Die Schattendurchzeichnung ist nicht optmial wodurch das Bild schnell in totalem Schwarz absäuft, anstatt schöne Abstufungen zu zeigen. Filmschäden wie Schmutzflecken oder Risse findet man hingegen fast gar nicht. Insgesamt ist das Bild besser als jede DVD-Veröffentlichung.
Das Bonusmaterial wurde von 480p auf 1080i50 umscaliert und leider läuft der Ton (des Bonusmaterials) nicht ganz synchron zum Bild!
English (outline):
For this Blu-ray Disc Eurovideo got access to a master produced by MPI. To generate this master MPI had to put a lot of effort into its production as the negative is considered to be lost. In the archives was a black and white YCM (yellow, cyan, magenta) separation master found which could be used to create a new interpositive. This demanding task was performed at YCM Labs. The massive problem of this process is to create an exact overlay of all 3 colors to get the hightes possible sharpness and to avoid “colored edges” (like those of chromatic aberration). But this did not work at 100%, so the picture is a bit soft and there are “colored edges” visible. The softness of the image is increased by a kind of horizontally wobble effect. But there are also scenes and close-ups which offer a great detail resolution (like pattern of fabrics). Colors are pretty saturated and it seems that color- and contrast-boosting was applied. There are almost no blemishes like dirt spots visible. All in all the picture of this BD is better than any DVD avaiable.
The bonus material was scaled up from 480p to 1080i50 resulting in out of sync audio.

Audio: Englisch 59% / Deutsch: 43%
Der englische Stereoton wurde bei Chace Audio von 35 mm Magnetspuren, die kurz vor dem totalen Verfall waren, restauriert. Der Klang ist dafür aber erstaunlich gut, so bietet der Ton vor allem bei der Musik eine recht breite Front. Die Dialoge sind sehr gut verständlich. Der deutsche Ton hingegen klingt wie aus einer anderen Zeit, d.h. sehr dünn, zischend und dumpf. Zumindest die Dialoge kann man einigermaßen gut verstehen. Eine Bearbeitung mit dem deutschen, inzwischen leider eingestellen, Ton-Restaurierungssystem SASS hätte evtl. noch mehr rausgeholt. Sehr gut, dass EuroVideo bei Tonspuren in lossless PCM auf die BD gepackt hat.
English (outline):
The English stereo track was restored at Chace Audio from 35 mm magnetic elements, which were close to total decomposition. Despite the shape of the material the sound is astoundingly good. Especially the music score creates a wide front. The dialogues are very clear. The German track sounds like from different century, which means it sounds very thin and dull and a lot of hiss is hearable. The dialogues are fairly intelligible. It is commendable that EuroVideo put both tracks as lossless PCM on this BD.

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Peter O’Toole und Mark Kermode
- Die Musik eines Epos “Tapestry of Music” (HD): 29:41 Min.
- Der Schnitt eines Epos (HD): 6:55 Min.
- Kinotrailer (HD): 4:48 Min.
- TV-Trailer (HD): 0:28 Min.
- Slideshow (HD): 2:30 Min.

Fazit:
Diese EuroVideo-Blu-ray Disc basiert auf einem MPI-Master und stellt die beste auf dem Markt verfügbare Version von “Becket” dar. Trotz der leichten Unschärfe aufgrund des Materials gibt es auch Szenen und Nahaufnahmen die eine fantastische Detailauflösung bieten (z.B. Stoff/Textur der Gewänder). Der deutsche Ton hingegen klingt wie aus einer anderen Zeit, d.h. sehr dünn, zischend und dumpf. Zumindest die Dialoge kann man einigermaßen gut verstehen. Das Bonusmaterial ist recht ausführlich für so einen Film, doch leider sind beim Umscalieren kleine Fehler passiert.
All in all this BD is the best avaiable version of “Becket” on the market. The picture is quite soft, but there are scenes and close-ups which offer a great detail resolution (like pattern of fabrics). Despite the shape of the material the sound is astoundingly good. Especially the music score creates a wide front.

Post Metadata

Date
Oktober 16th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply