wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Am Anfang war das Feuer (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Am Anfang war das Feuer / Quest for Fire / La guerre du feu (1981)

am-anfang-war-das-feuer-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) Concorde Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:26.11.2009
FSK/Rating:FSK 16
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-25
Laufzeit/Runtime:100:40 Min. (uncut)
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:VC-1 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / Advanced Profile 3
Video-Bitrateca. 18 Mbps
Audio:Originalton
Audiokommentar
DTS Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2009 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/16 Bit) 384 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch
Ø Total Bitrate:ca. 22,7 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
19,23 GB (BD-25 = max. 23,28 GB) = 82,61 %
Film:
Vor 80.000 werden drei Männer vom Stamm der Ulam ausgesandt, um Feuer zu finden. Denn die Flamme, die Wärme und Schutz vor wilden Tieren gewährleistete, ist erloschen. Naoh, Amoukar und Gaw werden auf ihrer Suche von Säbelzahntigern, Mammuts und fremden Stämmen bedroht. Sie retten die junge Frau Ika aus den Händen von Kannibalen. Die neue Gefährtin kennt sich in der Kunst des Feuermachens aus und schließlich entwickelt sich eine tiefere Bindung zwischen Naoh (Everett McGill) und Ika (Rae Dawn Chong).….
“Am Anfang war das Feuer” ist kein Film für die Massen, wie er mehrmals pro Jahr in die Kinos kommt. Ein Film wie dieser, kommt vielleicht alle 20 Jahre ins Kino. Er stellt etwas grundsätzlich Anderes dar. Dabei fasziniert der Film auch durch seine totale Abkehr vom sog. Publikumskino. Man versteht keinen einzigen “Dialog” im gesamten Film und muss das Gesagte anhand der Gestik und Mimik der Darsteller erahnen. Ähnliches hat Mel Gibson Jahre später mit “Die Passion Christi” und “Apocalypto” gemacht. Im Gegensatz zu Gibson setzte Jean-Jacques Annaud (Der Name der Rose, Sieben Jahre in Tibet) nicht auf Effekthaschereien und Pathos, sondern auf sehr gute Schauspieler, auf akkurate Darstellung der Geschichte und eine gänzlich neue Art von Film. Auch Roland Emmerich ließ sich durch “Am Anfang war das Feuer” zu seinem Film “10000 B.C.” inspirieren.

Link zum Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 57 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 85 %
Die Bildqualität von “Am Anfang war das Feuer” ist sehr inhomogen. Der Film wurde 1980 ohne elektrische Zusatzbeleuchtung in Kanada, Island, England und Kenia anamorphotisch auf 35 mm Film gedreht. 2003 wurde der Film für die Wiederveröffentlichung unter Aufsicht von Jean-Jacques Annaud restauriert. Die 2003er DVD des französischen Labels TF1 Video enthielt zwar die restaurierte Fassung, das Bild war aber komplett degrained, wodurch alle Feindetails entfernt worden sind. Die aktelle Blu-ray Disc des französischen Labels Aventi basiert ebenfalls auf der restaurierten Fassung. Concorde Home Entertainment konnte auch auf die restaurierte Fassung zugreifen und daher basiert die vorliegende BD auf dem gleichen Master wie die französische Blu-ray. Bei Concorde Home Entertainment wurde nochmals Hand an das Master gelegt und man konnte noch kleinere Verbesserungen durchführen. In manchen Szenen, vor allem dunkleren, ist eine große Menge Filmkorn zu erkennen und Schwarz tendiert eher zu Grau. Dies liegt an den verwendeten Filmmaterialien und ist inherenter Bestandteil des Negativs und somit kein Produktionsfehler der BD. In schwarzen Bereichen kann man auch leichtes Flächenflimmern erkennen. Auch die Detailauflösung ist wechselhaft. Bei den hellen Szenen ist weniger Filmkorn zu sehen und hier gibt es zwei Arten von Bildqualitäten: 1.: Szenen die eine recht hohe Detailauflösung bieten, durchaus klar wirken und auch den Eindruck von Bildtiefe vermitteln. Dies sind vor allem die sehr hellen Szenen, die in Kenia gedreht worden sind. 2.: Szenen bei denen das Bild von einem milchigen Schleier überlagert ist, wodurch die Schärfe und Detailauflösung recht gering sind. Zusätzlich kann man die Beobachtung machen, dass das Bild am Rand sehr schnell unscharf wird. Dies wird wohl an den verwendeten, anamorphotischen Linsen liegen. Dass ein falscher Fokus beim Scannen des Negatives verwendet worden ist, scheint eher unwahrscheinlich, da Annaud alles selbst überwacht hat. An einigen Stellen wurde das Filmkorn mit einem Filter “leicht beruhigt”, wodurch ein sehr leichter Schleier stehenden Rauschens zu sehen ist. An ein paar Stellen scheint auch die Bilddatenrate zu gering zu sein, um das Filmkorn komplett Artefakte-frei darzustellen. Mit Hilfe von DTS Images (ehemals Lowry Digital) könnte man sicher noch mehr aus dem Material holen, doch solche Aktionen kosten so viel Geld, dass  das durch den Verkauf der BDs  nicht refinanziert werden kann. Insgesamt kann die Blu-ray das Filmmaterial (mit all seinen Problemen) ganz gut präsentieren. Filmkornhassern und Leuten die, die Bildqualität von “Transformer 2″ hier erwarten, wird die Disc wohl nicht zusagen. Diese Blu-ray Disc bietet aber trotzdem eine wesentlich bessere Bildqualität als die DVD-Versionen.
English (outline):

The picture quality of “Quest for Fire” is very inhomogeneous. The film was shot in 1980 anamorphically on 35 mm film without the use additional electrical lighting. The filming locations were Canada, Iceland, UK and Kenya. The film was restored for the re-release in 2003  under the supervision of Jean-Jacques Annaud himself. In 2003 the French label TF1 Video released a DVD of the restored version, which was completely degrained. In 2008 a Blu-ray disc of the restored version was released by the French label Aventi. This Blu-ray from Concorde Home Entertainment uses the master of the French BD, but Concorde contributed some additional work. Mostly in dark scenes is a heavy film grain evident and the blacks have a grayish look. This is an inherent part of the film material and not a problem of the BD. Dark areas show some kind of flicker. The detail resolution is inconsistent. In bright scenes fewer grain is noticeable and there are, so to say, two kinds of picture qualities evident: 1.: scenes which offer a quite high detail resolution, a quite clean and clear picture and a nice sense of depth. This are mostly scenes which were shot in the bright sun light in Kenya. 2.: There are scenes which are covered by a milky haze so that the detail resolution and the sharpness are quite weak. An interesting observation is that in a lot of scenes just the center of a frame is really sharp and the border of the frame is always slightly soft. This probably originates in the use of anamorphotic lenses (the chromatic aberration of the anamorphotic lenses). It is unlikely that a wrong focus adjustement in the telecine process was used, because Annaud himself was involved in every restoration step. A few scenes were treated with DVNR which resulted in a light layer of static/frozen noise. This has had a negative impact on the detail resolution and picture sharpness. A few other scenes offer a “slow moving film grain” which is also a hint for the use of DVNR. There a some scenes where compression artefacts around the grain become evident, because the average video bit rate is too low to reproduce the grain properly. With the help of DTS Images (formerly Lowry Digital) the picture quality could probably be increased, but this would cost a lot of money and can not be re-financed through the sale of the BDs. All in all this BD represents an authentic look of the 35 mm film elemtens. This Blu-ray disc is in every aspect better than the DVD version.

Audio: Audio: 65%
Der Ton von “Am Anfgang war das Feuer” ist sehr frontlastig. Richtige Surroundeffekte gibt es eigentlich gar nicht. Der Ton versucht durch die Filmmusik und die vorhandene Geräuschkulisse die Handlung zu unterstützen. Die “Dialoge”, d.h. das Grunzen, Schreien und Murmeln, ist sehr gut heraushörbar. Die Musik erzeugt etwas Räumlichkeit und bringt auch etwas Bass mit. An einigen Stellen klingt der 5.1-Ton, durch seltsamen Hall oder Echoes, aber irgendwie “künstlich”.
English (outlinte):
The sound of “Quest for Fire” is quite front heavy. There are no real surround effects available. The music score and the ambient noises support the plot quite well. The “dialogues” like grunts, screams and mumbles are quite clear. The music score creates a small sound field and also offers a bit of bass. There are some scenes where the audio sounds a bit “fake”, because of unnatural echoes.

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Jean-Jacques Annaud
- Original-Kinotrailer: 2:20 Min.
- Interview mit Jean-Jacques Annaud: 35:16 Min.
- Making-of: 25:45 Min.
- Programmtipps
:
* Knowing (HD): 1:56 Min.
* Der Seewolf (HD): 1:50 Min.
* Tödliches Kommando (HD): 1:08 Min.

Fazit:
Das Bild dieser Blu-ray ist der DVD-Ausgabe in allen Aspekten hoch überlegen und entspricht der Filmvorlage recht gut. “Am Anfang war das Feuer” wurde 2003 relativ aufwendig restauriert, leider wird dies dem durchschnittlichen Blu-ray Käufer beim Anschauen nicht sofort klar werden. Der Grund dafür liegt an den Drehbedingungen und dem verwendeten Material. Der 5.1-Ton ist recht unspektakulär. Das Bonusmaterial ist überraschend umfangreich und Concorde Home Entertainment hat es sogar geschafft den sensationellen Audiokommentar von Annaud auf die BD zu bringen.
The picture quality of this Blu-ray is in every aspect much better than the DVD version and the BD reproduces the film’s look quite well. “Quest for Fire” was extensively restored in 2003, but the average BD purchaser will not recognize this fact. The main reasons for the picture quality are the circumstances of the filming process and the materials used. 5.1 track is quite average. The amount of bonus material is surprisingly high and Concorde Home Entertainment even managed it to put the sensational audio commentary by Annaud on the disc.


Post Metadata

Date
November 22nd, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

1 to “Am Anfang war das Feuer (Blu-ray)”


  1. blu ray sagt:

    danke für die nette review



Leave a Reply