wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Almost Famous (Blu-ray)

almost_famous_blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Titel:Almost Famous – Fast berühmt / Almost Famous (2000)
Studio/Anbieter:Sony Pictures Home Entertainment (2008)
VÖ/Release Date:07.03.2008
FSK/Rating:ab 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:161:29 Min.
Bild-/Video-Format:1.85:1
Video-Codec:AVC-MPEG 4 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 25 Mbps
Audio (Codecs):Englisch
Deutsch
Französisch
Dolby TrueHD 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2294 kbps
Dolby TrueHD 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2176 kbps
Dolby TrueHD 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2295 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 36,4 Mbps
Kapazitätsausnutzung: utilization of capacity:43,37 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 93,13 %
Film:
Unterwegs in den wilden 70ern: Rockin`on the Road mit der Newcomer-Band “Stillwater”! Für den 15jährigen William wird ein Traum wahr. Im Auftrag des legendären “Rolling Stone”-Magazins sitzt er mit im Band-Bus, neben seinen Idolen und erlebt hautnah den Mythos Rock`n Roll. Aus einem kurzen Artikel wächst “on tour” eine Titel-Story, die nicht nur sein Leben, sondern auch das des hinreißenden Groupies Penny Lane, des Lead-Gitarristen Russell Hammond und das der ganzen Band verändern wird. Ein grandioser Trip in der Zeitmaschine. Sex vor AIDS, Musik vor MTV und die 70er vor Disco und Spiegelkugeln!
Eigentlich handelt es sich um Cameron Crowes Lebensgeschichte, der selbst als Journalist für das Rolling Stone Magazine tätig war. Er tourte als 15-jähriger mit Led Zeppelin, traff alle Rockstars und wurde schließlich Regisseur (Jerry Maguire).
Cameron Crowe hat einen sehr leidenschaftlichen Film geschaffen, der die Stimmungen und die Atmosphäre der damaligen Zeit gut wiedergibt. Dabei stimmt wirklich alles: Darsteller, Kamera und Soundtrack. Crowe wurde für sein Drehbuch mit dem Oscar ausgezeichnet.
Der Film war aber ein finanzieller Flop und spielte nicht mal seine Produktionskosten in Höhe von 60 Mio. $ ein. Die Frage ist: wie konnte dieser Film 60 Mio. $ kosten???
…….Dies könnte evtl. an dem unfangreichen Soundtrack und dessen Lizenzgebühren zusammenhängen, schließlich findet man dort Titel von Simon & Garfunkel, The Who, Black Sabbath, Jethro Tull, Yes, The Beach Boys, Joni Mitchell, The Allman Brothers Band, Peter Frampton, The Guess Who, Lynyrd Skynyrd, Neil Young, Fleetwood Mac, Elton John, Steely Dan, Jimi Hendrix, David Bowie, Stevie Wonder und Led Zeppelin.

Bild/Video: 40 % (ohne Abwertung 80% / without reduction of the rating 80%)
Die Bildschärfe und die Detailauflösung sind recht hoch und erzeugen oft eine schöne Bildtiefe. Bei einigen Innenaufnahmen hat man das Gefühl, dass das Bild schärfer sein könnte. Das Bild wirkt dann auch nicht sehr plastisch. Dies liegt  größtenteils an den gräulichen Schwarzwerten in diesen Szenen. Während des gesamten Films ist ein leichtes Filmkorn zu erkennen, welches weder stört noch stehendes Rauschen bewirkt. Nur die anfängliche Titelsequenz, die offensichtlich auf Video gedreht wurde, ist stark verrauscht und zeigt analoge Artefakte. Was letztendlich zur Abwertung der Bildqualität führt, sind kleine schwarze Linien, die senkrecht im Bild verlaufen. Dies konnte mit allen vorhandenen Abspielgeräten und TVs/Beamern festgestellt werden. Die Ursache könnte ein fehlerhaftes Telecining (mit Sonys Vialta FVS-T1000?) des Negativs gewesen sein.
Picture sharpness and detail resolution are quite high which often creates a nice sense of depth. But many indoor shots look like they could be a bit sharper, so this scenes do not create a 3D-feeling. This impression appears due to the greyish black levels which make the scenes look flat. There is some film grain visible, which is not intrusive and never appears as frozen grain. Only the titel sequence at the beginning of the film (which was obviously shot on video) is very grainy and also shows marks of analogue noise. But what actually leads to a reduction of the rating is that there are thin dark vertical lines which cut down the picture. This lines are very small lines where the picture is slightly darker. This was verified with different Blu-ray players and TVs/beamers. The cause of this problem could be a faulty telecine process (with Sony’s Vialta FVS-T1000?) of the film negative.

Audio: English 78% / Deutsch: 75%
Bei “normalen” Szenen ist der Ton relativ durchschnittlich und bildet eine brauchbare Räumlichkeit aus. Der Soundtrack, der z.B. Titel von Elton John, Black Sabbath und Led Zeppelin enthält wurde enorm räumlich abgemischt. Doch bei den Musikeinlagen der Film-Band “Stillwater” zeigt der Soundtrack seine wirklichen Stärken: Live-Feeling und Konzert-Atmosphäre.
Diese Szenen liegen fast auf  Referenzniveau. Der englische Ton ist sgoar einen Hauch besser, er klingt etwas räumlicher als der deutsche Ton.
“Normal” scenes sound just average and create an acceptable spatiality. The soundtrack (which includes tracks of Elton John, Black Sabbath and Led Zeppelin) was mixed very spatially. But where the audio tracks really shine are the live performances of the film band “Stillwater”: live feeling and the feeling to stand right in the middle of the crowd. The scenes offer almost reference quality sound. The English track is even a bit better and offers a wide sound field.

Extras/Bonusmaterial:

- Hinter den Kulissen: 9:09 Min.
- Interview mit Lester Bangs: 2:01 Min.
- Trailer:
* Across the Universe (HD): 2:33 Min.
* Unheimliche Begegnung der Dritten Art 30th Anniversary Ultimate Edition (HD): 1:35 Min.

Resümee:
Die Bildschärfe und die Detailauflösung sind recht hoch und erzeugen oft ein schöne Bildtiefe. Was letztendlich zur Abwertung der Bildqualität führt, sind kleine schwarze Linien, die senkrecht im Bild verlaufen. Bei “normalen” Szenen ist der Ton relativ durchschnittlich und bildet eine brauchbare Räumlichkeit aus. Doch bei den Musikeinlagen der Film-Band “Stillwater” zeigt der Soundtrack seine wirklichen Stärken: Live-Feeling und Konzert-Atmosphäre. Die Extras sind kaum interessant und leider fehlt der Audiokommentar von der DVD.
Picture sharpness and detail resolution are quite high which creates often a nice sense of depth. But what actually leads to a reduction of the rating is that there are thin dark vertical lines which cut down the picture. “Normal” scenes sound just average and create an acceptable spatiality. But where the audio tracks really shine are the live performances of the film band “Stillwater”: live feeling and the feeling to stand right in the middle of the crowd. The bonus material is barely interesting and the audio commentary from the DVD is unfortunately absent.

Post Metadata

Date
April 30th, 2009

Author
Thomas Konradt

Category

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. Almost Famous - Fast berühmt Blu-ray - Blu-ray - Gimahhot 04 08 09

Leave a Reply