wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


Abbitte (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:Abbitte / Atonement (2007)

abbitte-blu-ray

bei amazon.de bestellen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) Universal Pictures Home Entertainment (2010)
VÖ/Release Date:27.05.2010
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:122:53 Min.
Bild-/Video-Format:1.85 : 1
Video-Codec:VC-1 / 1080p 23,976 fps / 16:9 / Advanced Profile 3
Video-Bitrateca. 28,9 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Französisch
Italienisch
Spanisch
Japanisch
Audiokommentar
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2141 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/16 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/16 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/16 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/16 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/16 Bit) 768 kbps
DTS 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, English u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 38 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
36,21 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 77,75 %
Film:
Eine Reihe katastrophaler Missverständnisse führt dazu, dass Robbie Turner (James McAvoy) unschuldig eines schweren Verbrechens bezichtigt wird. Die Anklage zerstört die junge Liebe zwischen Robbie und Cecilia (Keira Knightley) und verändert das Leben der beiden für immer….
Für einige Menschen mag dieser Film wohl langweilig sein. Doch tatsächlich ist er einer der besten Filme überhaupt! Einen Film der fast 130 Mio. US$ eingespielt, dann als Geheimtipp zu verkaufen, ist vielleicht etwas vermessen. Doch die Botschaft lautet: unbedingt anschauen….

Link zum Trailer

English Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 89 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 95 %
“Abbitte” wurde in Super 1.85:1 gedreht. Die absolute Bildqualität teilt sich auf in die 2 Großkapitel bzw. Handlungszeitpunkte des Films. Der Anfang (um 1935) wurde von Kameramann Seamus McGarvey im Softfocus-Look gedreht. Dazu zog McGarvey einen schwarzen Seidenstrumpf über die Kameralinse um das Bild weicher, unschärfer und kontrastärmer zu machen. Durch leichte Unterbelichtung wurde auch der Schwarzwert gesenkt. Die Detailauflösung ist daher geringer als sonst üblich. Daraus resultiert auch eine geringe Plastizität des Bildes. Sobald die Handlung fortschreitet und diese Zeit und den Ort verläßt ändert sich die Bildqualität gewaltig. Hier hat McGarvey ohne Strumpf gedreht (und hier macht sich auch die Auflösung des Super 1.85:1 Full Aperture Bildes, das in 4K eingelesen worden ist, bemerkbar). Die Detailauflösung wird plötzlich phänomenal hoch; ebenso die Plastizität des Bildes. Der berühmte “Blick aus dem Fenster” wird hier in einigen Szenen Realität. Leider ist dies nicht durchgehend der Fall. Um im zweiten Handlungsbogen einen besseren Schwarzwert zu erhalten, hat McGarvey das Negativ hier sehr leicht überbelichtet. Das resultierende tiefe und satte Schwarz trägt ungemeint zum Bildtiefeneindruck bei. Die Farben wirken authentisch, sind aber leicht entsättigt. Im ersten Teil des Film hat man den Eindruck, dass ein Antirauschfilter verwendet worden ist, was allerdings nicht der Fall war. Beim restlichen Film ist ein extrem feiner Hauch von Filmkorn zu erkennen. Die schon sehr hohe Bilddatenrate von ca. 29 Mbps wird von der US-BD mit 35 Mbps noch überboten.
English (outline):
o 1935 scenes were shot with a black silk stocking behind the lens to create a soft focus look
o detail resolution and 3-dimensionality is limited in this scenes
+ all other scenes offer an extremely high 3-dimensionality and detail resolution
+ black level is excellent
+ almost no grain evident + no use of DVNR

Audio: English: 83% / Deutsch: 78%
“Abbitte” bietet für diese Art von Film einen erstaunlich lebhaften und räumlichen Ton. Der Filmbeginng mit dem räumlichen Schreibmaschinenklang deutet schon an wie der Film Klang-technisch abläuft. Sehr viele feine und zum Teil zurückhaltende Effekte, die aber als Split-Surround-Effekte zelebriert werden, erzeugen in der Summe ein angenehm umhüllendes Klangfeld, das in jeder Situation die passend-authentische Klangkulisse liefert. Dazu kommt die Musik von Dario Marianelli die sich symbiotisch in die Klangkulisse eingenistet hat. So gibt der Anschlag der Schreibmaschine den Takt vor und die Musik gibt die passende Antwort – genial. Deswegen gab es wohl dafür auch einen Oscar. Das große Aha-Erlebnis hat der deutsche Zuschauer, wenn auf die englische Lossless-Tonspur in DTS HD Master Audio umschaltet. Die Klangkulisse erklingt so, als ob die Lautsprecher neu abgestimmt worden wären oder man evtl. vorhandene Stoffabdeckungen entfernt hätte; d.h. wesentlich “luftiger”, lebhafter, klarer, präziser und etwas dynamischer als der deutsche Ton. Auf der US-BD wurde der englische Ton sogar als 24-Bit-Track abgelegt.
English (outline):
- German track is only as lossy DTS available
+ subtle and delicate (split) surround effects create an enormously enveloping sound field
+ the oscar winning music score was interwoven with the sound effects by composer Dario Marianelli
+ the English lossless track sound more lively than the German track

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Regisseur Joe Wright
- unveröffentliche Szenen: 7:18 Min.
* Briony zerreißt Poster
* Emily spricht mit Jack
* Cecilia und Leon auf Terrasse
* Dunkirk: Alternativer Anfang
* Laufen durch Felder
* Unter der Brücke
* Eisfabrik
- Die Vergangenheit wird zum Leben erweckt: Das Making of von Abbitte: 26:53 Min.
- Vom Roman zum Film: Ein Klassiker wird verfilmt: 5:04 Min.

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “Abbitte” repräsentiert das Filmmaterial sehr gut. Dass das Bild dabei in bestimmten Szenen “unscharf” ist, ist Absicht. Der Ton ist für diese Art von Film extrem räumlich und lebhaft. Das Bonusmaterial ist etwas mager.
The Blu-ray Disc of “Atonement” represents the film material very good. Some scenes are intentionally soft. The sound is astoundingly spacial for a film like this. The amount of bonus material is a bit small.

Post Metadata

Date
Mai 7th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Leave a Reply