wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


2012 (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:2012 (2009)

2012-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) Sony Pictures Home Entertainment (2010)
VÖ/Release Date:25.03.2010
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:A, B, C
Media-Info:1 Blu-ray Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:157:49 Min.
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:Film: MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
PiP/Bild-im-Bild: MPEG-4 AVC / 480p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 3.2
Video-BitrateFilm: ca. 22 Mbps
PiP/Bild-im-Bild: 1,0 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Türkisch
Audiokommentar
PiP-Audio
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2155 kbps
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/16 Bit) 2129 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
DTS Express 2.0 (48 kHz/16 Bit) 192 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 30,1 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
44,73 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 96,05 %
Film:
Ein indischer Wissenschaftler entdeckt, dass die Sonne, aufgrund einer Rekord-Protuberanzenaktivität, eine extreme Menge an Neutrinos aussendet. Diese Neutrinos erhöhen beim Auftreffen auf der Erde die Erdkerntemperatur. Dies hat zur Folge, dass die Erdkruste instabil wird. Der Weltuntergang steht bevor. Ahnungslos macht Jackson Curtis (John Cusack) mit seinen Kindern einen Ausflug in den Yellow Stone Nationalpark, wobei er auf ein abgesperrtes Gebiet stößt, auf dem sich das US-Militär und Geologen tummeln. In der Nähe der Absperrung trifft er auf den Verschwörungstheoretiker Charlie Frost (Woody Harrelson) der ihm vom drohenden Weltuntergang und einer geheimen Rettungsaktion erzählt….
Roland Emmerich hätte für seinen Film “2012″ ettliche Szenen aus “Independence Day”, “Godzilla” und “The Day after Tomorrow” kopieren können. Doch der Film funktioniert trotz vieler Logikfehler und Unwahrscheinlichkeiten sehr gut. Man hätte sicher noch mehr daraus machen können, aber der Film bietet 2,5 h lang brauchbare Unterhaltung. Und wenn Emmerich mit dem verdienten Geld auch wieder nicht-kommerzielle Filme wie “Trade – Willkommen in Amerika” oder “Shirley Adams” produziert sind alle zufrieden.
“2012″ erscheint in den USA als 3er-Disc Set mit 2 BDs und Digital Copy, obwohl der Film dort nur 166 Mio. US$ eingespielt hat. Das Gros (603 Mio. US$) des Gesamteinspielergebnisses von 770 Mio. US$ kam aus dem restlichen Teil der Welt…
.
2012-szene-1

Link zum Trailer

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 91 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 92 %
Die Bildschärfe und die Detailauflösung sind in fast allen Szenen sehr hoch. Die Wiedergabe auf TV-Geräten oder via Beamern mit großen Diagonalen eröffnet eine weitere Dimension, da man in dem Chaos der Zerstörung viele, sehr feine Details erkennen kann, die zum Teil ganz witzig sind. Zugleich bieten ein paar wenige Nahaufnahmen so scharfe Bilder, dass man meint aus dem Fenster zu sehen. Dabei ist das Bild gleichzeit enorm plastisch und klar. Dieser Eindruck wird durch den relativ guten Schwarzwert und vor allem durch den hohen Kontrastumfang noch weiter untermauert. Nur einige dunklere Innenaufnahmen sind etwas weicher und kaum  plastisch. Doch das ist angesichts der vielen Szenen mit sehr guter Bildtiefe vernachlässigbar. Bei einigen dunkleren Innenszenen ist  sogar etwas Banding zu erkennen. Roland Emmerich hat den größten Teil von 2012 mit Panavision Genesis HD Kameras gedreht und die Schwächen der Kameras (durchschnittlicher Schwarzwert, Banding, weich wirkende Kanten) weitgehend minimiert. Auf  Film in Super 35 wurden u.a. Unterwasserszenen gedreht. Während des gesamten Films ist so gut wie gar kein oder nur extrem feines Filmkorn zu erkennen (künstlich?). Der Einsatz von Antirauschfiltern ist nicht auszumachen. Obwohl die US-BD aus 2 Blu-ray Discs besteht ist die Bilddatenrate dort nicht höher.
English (outline):
+ almost all scenes offer a very high picture sharpness and detail resolution
+ there is a pleasant sense of depth noticeable (especially in bright outdoors scenes)
+ black level is relative good
+ high contrast range
+ slight to almost no amount of grain & no use of DVNR
- some scenes are a bit soft
- in some scene is a bit banding evident

Audio: Englisch 100% / Deutsch: 100%
Der Ton von “2012″ ist gut geeignetes Demo-Material zur Vorführung der Surroundanlage mit hoher Lautstärke. Gleich zu Beginn läßt ein dumpfes Grollen aus dem Subwoofer auf mehr hoffen. Und so gibt es im Verlauf des Films stetig mehr und immer heftigere Effekeinlagen. Dabei hat vor allem der Subwoofer ordentlich was zu tun. Anfangs gibt es noch heftige Dynamiksprünge zwischen den sehr ruhigen und den “Krach”-Szenen, doch im weiteren Verlauf werden die ruhigeren Szenen immer seltener und der Ton artet in präzisem, klar strukturiertem “Krach” aus. Die Musik, die ein weites Klangfeld über alle Kanäle erzeugt, tritt dann auch oft in den Hintergrund. Fly-by-Effekte, Explosionen, einstürzende Gebäude, Wassermassen, über den Kopf schwirrende Hubschrauberrotoren usw. liefern genügend “Futter” für alle 6 Kanäle. Hierbei leisten die Surroundkanäle auch einiges um ein großes, gut umhüllendes Klangfeld zu generieren. Diese Anstrengungen des Tons werden nun auch mit einem Platz auf dem Referenztreppchen belohnt. Diese Platzierung gilt aber nur für hohe Wiedergabelaustärken. Die englische Tonspur erklingt etwas authentischer, was sich aber auf die Bewertung nicht auswirkt. Die US-BD bietet die englische Tonspur ebenfalls in DTS HD MA an, jedoch mit 24 Bit encodiert. Hier könnte die Dynamik evtl. noch brachialer sein.
English (outline):
+ very active surround channels with a lot of split-surround effects
+ a lot of deep bass
+ dynamic range is very high
+ music creates a wide sound field
+ reference quality (for very loud playback only)

Extras/Bonusmaterial:
* gesamtes Bonusmaterial ist in HD
- Interaktiver Maya-Kalender:
* Einführung: 3:53 Min.
*
Persönlichkeitsprofil
* Horoskop
* Maya-Kalender-Legende

-
Die Geheimnisse des Maya-Kalenders (= Einführimg des interaktiven Kalenders): 3:53 Min.
- Audiokommentar mit Drehbuchautor/Regisseur Roland Emmerich und Co-Drehbuchautor Harald Kloser
- Bild im Bild: Rolands Vision (Prävisualisierung, Storyboards, Aufnahmen hinter den Kulissen, Interviews)
- Gestaltung des Weltuntergangs: 26:03 Min.
- Roland Emmerich: Meister des modernen Epos: 9:31 Min.
- Der Weltuntergang: Die Darsteller-Perspektive: 7:34 Min.
- Wissenschaftlicher Hintergrund der Zerstörung: 13:19 Min.
- Entfallene Szenen: 4:55 Min.
– Alternatives Ende: 3:39 Min.
- Trailer:
* Terminator Die Erlösung: 0:56 Min.
* Die Entführung de U-Bahn Pelham 1-2-3: 1:59 Min.
* Year One – Aller Anfang ist schwer: 2:16 Min.
- movieIQ und BD-Live
* Was ist MovieIQ?: 1:02 Min.
- Wendecover

Fazit:
Die Blu-ray Disc von “2012” bietet eine sehr gute Bildqualität und Referenz-Ton, mit vielen Surround-Effekten, hoher Dynamik und heftigem Bass. Das Bonusmaterial ist durchaus interessant. Leider wurde ein Teil des Materials weggelassen, da die deutsche Blu-ray, im Gegensatz zur US-BD, nur eine Disc umfasst.
The Blu-ray Disc of “2012” offers a very good picture quality and a reference sound quality with a lot of surround effects, a high dynamic range and deep bass. The bonus material is very interessting, but some parts of material is absent as the German BD, unlike the US BD, only consists of one disc 1 whereas the US BD is a 3 disc set.

Post Metadata

Date
Februar 24th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. 2012 - Trailer Deutsch [HD] | FrontPageSearch 03 07 11

Leave a Reply