wordpress stats

HD Reporter

HD News, Blu-ray Disc Reviews
al-kabelshop

HD-Reporter.de - Blu-ray Reviews in deutsch und englisch mit technischen Details wie Video-/Audio-Bitrate, Discgroesse, Video-/Audio-Codecs


12 Rounds – Zwölf Runden (Blu-ray)

Titel/Blu-Ray Review:12 Rounds – Zwölf Runden / 12 Rounds (2009)

zwoelf-runden-blu-ray

bei amazon.de bestellen

bei LOVEFiLM ausleihen

Video Buster – 7 € Gutschein

Studio/Anbieter:(c) 20th Century Fox Home Entertainment (2009)
VÖ/Release Date:08.01.2010
FSK/Rating:FSK 12
Regional-Code:B
Media-Info:1 Disc: 1x BD-50
Laufzeit/Runtime:109:39 Min. (extended Cut)
Bild-/Video-Format:2.35 : 1
Video-Codec:MPEG-4 AVC / 1080p 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Video-Bitrateca. 25,6 Mbps
Audio:Englisch
Deutsch
Russisch
Tschechisch
Ungarisch
Polnisch
Audiokommentar
DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) 4129 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
DTS 5.1 (48 kHz/24 Bit) 768 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 5.1 (48 kHz/16 Bit) 448 kbps
Dolby Digital 2.0 (48 kHz/16 Bit) 224 kbps
Untertitel/Subtitles:Deutsch, Englisch, u.a.
Ø Total Bitrate:ca. 35,5 Mbps
Kapazitätsausnutzung:
utilization of capacity:
36,70 GB (BD-50 = max. 46,57 GB) = 78,81 %
Film:
Der Polizist Danny Fisher (John Cena) vereitelt in New Orleans einen Multimillionen Dollar Coup des Terroristen Miles Jackson (Aidan Gillen). Auf der Flucht verunglückt seine Freundin durch ein vorbeifahrendes Auto tödlich. Jackson macht Fisher für den Tod verantwortlich und schwört Rache. Jackson gelingt es aus dem Gefängnis zu fliehen und Fishers Freundin Molly Porter (Ashley Scott) zu entführen. Um Molly aus seiner Gewalt zu befreien, muss Danny in atemberaubender Geschwindigkeit zwölf knifflige Aufgaben lösen, bei denen es um Leben und Tod geht. Für Fisher beginnt der härteste Tag seines Lebens – wird es ihm gelingen die „Zwölf Runden“ zu bestehen?
Mit “Zwölf Runden – 12 Rounds” hat Regisseur Renny Harlin einen soliden Action-Film abgeliefert. Allerdings hebt sich der Film kaum von der Masse der vielen Actionfilme, die pro Jahr produziert werden, ab. Nicht so wie “Stirb Langsam 2″, Harlins Bergsteigerdrama mit Sylvester Stallone oder “Tödliche Weihnachten” mit Harlins Ex-Frau Gina Davis, die sich damals alle von der Masse unterschieden. 2004/2005 drehte Harlin mit “Mindhunters” einen Geheimtipp, doch der Film war leider ein finanzieller Flop. “12 Runden” hat 22 Mio. US$ gekostet und weltweit 17 Mio. US$ eingespielt (12 Mio. davon in den USA). Leider ist Hauptdarsteller und Profi-Wrestler John Cena außerhalb der USA kaum bekannt. WWE (World Wrestling Entertainment) trat in Form von WWE-Films als Co-Produzent auf und dachte wohl man könnte mit John Cena weltweit Geld verdienen. Leider war das bisher nicht der Fall. Sowohl der Film als auch John Cena sind nicht schlecht, aber größeren Erinnerungswert hat der Film leider nicht. Dazu kommt, dass die Handlung der von “Stirb Langsam 3 – Jetzt erst recht” doch sehr ähnlich ist und die Cable-Car-Szene dann auch etwas an “Speed”erinnert.

Link zum deutschen Trailer

Link zum englischen Trailer

www.12rounds-derfilm.de

Bild/Video (im Vergleich zu Referenz-BDs/in comparison to reference level BDs): 89 %
Bild/Video (Repräsentation des Filmmaterials/reproduction of the film’s look): 92 %
Die Bildschärfe und auch die Detailauflösung sind in fast allen Szenen sehr hoch, wodurch vor allem gut ausgeleuchtete Außenszenen eine angenehme Bildtiefe erzeugen. Nahaufnahem bieten eine besonders gute Detailauflösung. In dunkleren Szenen ist die Bildtiefe zum Teil etwas geringer. Da der Film im Super 35 Format gedreht wurde, ist wenig Filmkorn zu erkennen. Anti-Rauschfilter kamen glücklicherweise kaum zum Einsatz, wodurch kein stehendes Rauschen zu sehen ist.
English (outline):
+ almost all scenes offer a very high picture sharpness and detail resolution
+ there is a pleasant sense of depth noticeable (especially in bright outdoors scenes)
+ some nice film grain evident; luckily no DVNR was applied
- darker scenes offer just a limited sense of depth

Audio: Englisch 96% / Deutsch: 92%
Der Ton von “Zwölf Runden – 12 Rounds” ist recht brauchbares Demo-Material um eine Surround-Anlage zu testen. Das Bassfundament ist ähnlich massig angelegt worden, wie das von Stirb Langsam 4.0, d.h. jede noch so kleine Action erzeugt viel Bass. Die permanente und sehr intensive Verwendung der Surroundkanäle mit vielen Split-Surround-Effekten, von denen einige doch recht plump sind, zeichnen den Ton aus. Die Dynamik ist sehr hoch, reicht aber nicht ganz bis in die Referenzliga wie z.B. bei “Terminator 4: Die Erlösung”. Die Musik von Trevor Rabin erzeugt ein recht weites Klangfeld. Der englische Ton in DTS HD Master Audio 5.1 (48 kHz/24 Bit) klingt voller, weiter und der Bass massiger als beim deutschen Ton in DTS 5.1 (768 kbps).
English (outline):
+ a lot of bass
+ very active surround channels with a lot of split-surround effects
+ dynamic range is quite high, but not on reference level (like “Terminator: Salvation”)
+ music creates a wide sound field
- only the English track is encoded as lossless track, the German track is again lossy

Extras/Bonusmaterial:
- Audiokommentar von Autor Daniel Kunka und Schauspieler John Cena
- Achtung Straßenbahn: Bitte Vorsicht beim Filmen (HD): 16:28 Min.
- Crash-Kurs: Die Stunts von John Cena (HD): 9:52 Min.
- Spaß am Set mit John Cena (HD): 4:51 Min.
- Die Musik von “12 Runden”: (HD): 3:17 Min.
- Runde um Runde mit Renny und John (HD): 4:06 Min.
- Bonusrunde (12 Extraszenen) (HD): 20:23 Min.
- 2 alternative Enden (HD): 1:59 Min.
- Virale Videos (HD): 3:42 Min.

Fazit:
“Zwölf Runden – 12 Rounds” erscheint auf einer Blu-ray Disc mit guter Bild- und sehr guter Tonqualität. Leider liegt der deutsche Ton, im Gegensatz zum englischen Lossless-Ton, wieder nur als verlustbehaftete DTS-Tonspur vor.
The Blu-ray disc of “12 Rounds” offers a good picture quality and a very good sound quality. Unfortunately the German audio is only offered as a lossy-compressed DTS track, whereas the English track is encoded as DTS HD Master Audio.

Post Metadata

Date
Januar 20th, 2010

Author
Thomas Konradt

Category

Tags

Leave a Reply